Sonntag, 30. September 2012

Kind für einen Tag

Eigentlich bin ich jeden Tag ein Kind aber gestern durfte man das sein, ohne sich gleich besonders dämlich zu fühlen. Es war Pokéday in Oberhausen!
Ich hatte die Nacht zuvor lediglich drei Stunden geschlafen, fühlte mich jedoch erstaunlich frisch und so machte ich gegen elf Uhr morgens auf den Weg. In Oberhausen angekommen, musste ich erstmal 'nen Busfahrer fragen, ob der zum CentrO (Veranstaltungort) fährt. Nach einem Bussteigwechsel war ich innerhalb von fünf Minuten da. Ich verlief mich. Wieso sind die EInkaufszentren (modernen Urwälder) nur so verdammt groß. Mein Heimatort hätte da zwei Mal reingepasst!
Impressionen in Form einer schnieken Collage!

Nach zweimaligem durchqueren dieser Stadt in einem Gebäude fand ich einen Taschanplan und mit dem dann auch den McDonald's, an dem der Pokéday etwas beheimatet war. Neben dem Pokéday veranstalteten die dort auch eine Modeschau, bei der unter anderem Lena Gercke und Rebecca Mir zugegen waren. Demzufolge war das Haus rappelvoll. Nicht nur mit nerdigen Jungs/Teenager mit fettigen Haaren (ja, Klischee, stimmt partiell aber wirklich, auch hier), sondern auch mit pubertierenden Mädels. Ganz zu schweigen von dem generellen samstäglichen Hochbetrieb im Einzelhandel.

Als ich dann endlich vor der Bühne stand, versuchte ich zuerst das Event-Pikachu auf Level 100 mit Volttackle und Kugelblitz (mit festgesetztem Geschlecht auf weiblich) zu erhalten. Das ging jedoch noch nicht, wo auch schon einige Kleine voll den Stress schoben. Parallel wurde Keldeo verteilt, das hatte ich mir aber schon aus einem GameStop geholt. Dieses Jahr gab's also recht viel zu holen, nachdem es letztes Jahr auf dem Pokeday nur was für Fragon Quest gab. (Findet den Fehler.)

Die Schöange zum Anmelden für den Parcours, um ein Fanpaket zu bekommen, war monströs also beschloss ich, mich einfach im vorderen Viertel mit einzumischen. Klappte ganz gut. Ich wartete demnach keine Stunde oder mehr für den Zettel! Ich lief die sechs Stationen routiniert ab (waren ja auch beschaulich verteilt) und hatte nach zehn Minuten den parcours fertig. EIgentlich sollten die Schlüsselwörter, die man suchen musste, mit bloßen Auge schwer leserlich sein, allerdings hatten die anfangs wohl vergessen, es so einzurichten, weshalb's gut ging und erst die Menschen, die brav Schlange standen, später dieses Hindernis hatten. 

Meine Ausbeute inkl. der Parcourkarte
Bei der Abgabe des ausgefüllten Zettels mischte ich mich wieder in die vorderen Reihen. Ich wartete zehn Minuten auf mein T-Shirt, die Vorbebesteller-Giratina-Figur (Platin), Ein Bossterpack mit drei Karten, Platin-Edition-Stickern und einer Karte mit 'nem Code für den Pokédex 3D drauf (Boreos). Danach traf ich einen entfernt Bekannten und verlor in einem guten Kampf gegen diesen. Jedoch nicht zu Null (ich tötete zwei seiner hochgezüchteten Staller), was mir zur Befriedigung reicht. Ich bin devot. 

Es wurden immer mal wieder so kleine Quizrunden gespielt, wo man Silhouetten eraten musste, und als Oli P. mich dran nahm, brachte mir die Antowrt "Donphan" ein weiteres T-Shirt ein. Total schick gemacht aber leider nur in M, so hatte ich wenigstens etwas für meine leider verhinderte Freundin als Mitbringsel. Ich erhielt auch einen Milchshake-Gutschein für Mecces, den löste ich direkt ein! Dazu ein Plakatposter. Für meine privat ausgerichtete Pokémon Schwarz/Weiß 2 Releaseparty am 12. Oktober bin ich somit sehr gut (aus)gerüstet!

Abschließend seien die Moderatoren erwähnt. Oli Petszokat und Pete Dwojak verstanden es echt zu unterhalten. Sie amüsierten sich fortwährend über Michael Wendler, der am Abend in der gegenüberliegenden Arena ein Konzert spielte. Leider konnten sie keine der wenigen tausend Restkarten verlosen, es wäre ja fast ausverkauft. Tat mir zwar fast etwas Leid aber YOLO. Generell empfand ich die beiden als sympathisch und rücksichtsvoll. Vorurteile hin oder her, das haben die beiden echt gut gemacht. Pete maßregelte am Ende kleine Jungs, die einem 12-jährigen Mädchen ihren gewonnenen 3DS nicht gönnten und Oli P. sprach mit allen auf gleicher Ebene, fand ich sehr toll. Damit auf Wiederlesen! (Ich hoffe nächstes Jahr muss ich da nicht alleine hin ugu)

Keine Kommentare: