Montag, 11. April 2011

Die Universität zu Kassel..

..bescheinigt mir seit heute, zumindest sah ich das heute erst, dass ich meine Bachelor-Arbeit anmelden darf. Sprich: Ich bin befugt diese Arbeit im diesem Semester (SoSe2011) zu schreiben und damit die erste, und je nach Umstand einzige, akademische Hürde überwinden zu dürfen, hoffentlich. Ja, ich zweifele immer :D
Demzufolge werde ich wenn alles gut geht und ich nicht wieder verkacke, wie so öfter, diesen Herbst aus Kassel ziehen und meine Pilgerfahrt ins gelobte Land (= Nordrhein-Westfalen) starten. Dort angekommen dann entweder in Bochum oder Düsseldorf (beides präferierte Orte, Düsseldorf Nr. 1; andere Unis muss ich noch weiter "begutachten"..) den master in Angriff nehmen und wenn das nicht klappen sollte, irgendwas anderes. Man ist ja jung, spontan und beruflich unentschlossen!

Somit stellt dieser Eintrag ein evtl. verfrühtes auf Wiedersehen Uni Kassel dar. Übrigens wird die Uni dieses Jahr sagenumwobene 40 Jahre alt! Ich wäre dann 3 Jahre hier gewesen und habe die paar schicken Seiten Kassels zu schätzen gelernt und das erste Mal in meinem Leben "Großstadtflair" genießen dürfen. Ich mag Bahnhöfe!

Bisschen schade finde ich es, dass ich wohl keine einzige Documenta mitkriegen werde, für die Kassel ja berühmt ist. Dafür habe ich mindestens zwei Connichis mitgemacht, yeah man!
Alles in allem ist die Uni Kassel schick gestaltet, überfüllt, verplant und stückweit liberal. Also wie alle Unis hierzulande, nur das nicht alle ganz so schick sind. Dafür sind manche anderen Elite, Kassel nicht, aber wen interessierts!

Auf Wiederlesen~

1 Kommentar:

Oli hat gesagt…

Na dann Glückwunsch und viel Glück!!