Freitag, 25. März 2011

Das Einzige..

..was mich gedanklich immer wieder in meine dörfische Heimat zurückholt ist der Gedanke an einen Menschen und die dahingehenden Zweifel an meiner Person beziehungsweise einige meiner damaligen Entscheidungen.

Mir wurde schon nach rund Drei Monaten gesagt, dass ich mich verändert hätte. Diese Worte haben mich reflektieren lassen, denn ich merkte selbst, dass ich mich zumindest dahingehend stückweit positiv erfahren drehe. Allerdings weckten diese Selbstreflektionen leise Zweifel an meiner Einstellung und den daraus resultierenden Handlungen. Heute bereue ich sehr vieles und würde mit Sicherheit einiges bist ganz viel anders machen. Nicht nur im Bezug auf mich selbst, würde ich weniger imaginäre Zäune ziehen, sondern auch hinsichtlich anderer würde ich auf jeden Fall andersartig Taten sprechen lassen.

Vor einigen Jahren saghte ich mir allzu oft, dass es mir egal sei was andere im Bezug auf meinen Weg für gut geheißen haben. Ignoranz. Ich machte nicht mehr als ich zwingend musste oder kurzfristig unbedingt wollte. Gedanken daran, was später mal sein würde waren für mich eine Anstrengung die es so gut es ging zu vermeiden galt, da nicht selten die simpelsten Sachen Wünsche blieben an denen ich mich dann blidhaft erhing. So nahm ich das was kam hin und versuchte eben das Beste aus dem was mir zuteil wurde zu machen. Ich bin sensibel und gebe schnell auf, wenn mich zu vieles enttäuscht. Eine Sache, die ich zurückblickend anders hätte angehen sollen. Würde mir vieles heute erleichtern, sehr vieles.

Selbst der mir entgegen gebrachte Stolz einer Person perlte weitergehend an mir ab. Ich hörte freilich von vielen Seiten immer Parolen, dass ich es doch besser könne aber ich sah denn Sinn einfach nicht. Naivität. Mir und meinen verschlossenen Augen hat es damals genügt.

Mittlerweile hasse ich mich für die Einstellung, fast ungern "nein" zu sagen und verleugnete/überhörte Gedanken heute umso lauter zu hören. Dieser charakterliche Fehler kostete wohmöglich mehr als ich wahrhaben möchte und sorgt heutzutage für immer wiederkehrende Zweifel. Hätte ich nicht doch..? Was wäre wenn ich..? So etwas und einiges mehr quält mich ständig bis an den Abgrund. Vorwürfe. Noch kann ich es aber nicht so weit ändern wie ich gerne möchte. Sicher stellen sich diese Fragen, mal grob gesagt, alle Menschen aber nicht jeder macht sich auf Grund negativ deterministischer Ansichten, die ich selbst verabscheuend betrachte, so damit fertig oder baut zerstörerische Gedankenfundamente.

An dieser Stelle führt es zu weit. Ich könnte ein Buch schreiben, wobei es dahingehend schon einige geben dürfte. Mir fehlt der positive Ausgleich und einiges mehr..

Alles Gute, in Liebe.

Willkommen!

Wenn man sich in bestimmter Art und Weise unwohl fühlt, obwohl es einem rein vom Ding her gut geht. Sich eventuell unbegründet geschuldet unwichtig fühlt, obwohl man teils anderes spürt. Das Gefühl hat, man ist Part einer anderen Welt und hält zur gewünschten nur den Fuß in die Tür weil mehr nicht möglich ist.

Wenn Worte die Archtitekten von Gebäuden sind die sich gleich wieder einreißen wollen. Sich die Motivation bei einem der ersten Blinzelaktionen am Tag verflüchtigt und das Wohlgefallen im Frühling so fühlt als wäre es Herbst. Dann Willkommen in meiner Welt.

Sonntag, 13. März 2011

Frei und schwerelos

¯`v´¯)
`·.¸.·´
¸.·´¸.·´¨) ¸.·¨)
(¸.·´ This balloon heart is traveling around the world for all the victims in the Japanese Earthquake & Tsunami. Please pass this balloon on & show your support & prayers for them all during this devastating time~
Mal davon ab, dass ich "&" anstelle von "und/and" nicht sehen kann und sich mir wahrlich Hornhaut auf der Netzhaut bildet, muss ich dieser Aussage zustimmen und widme diesem Thema diesen Eintrag.

Ob die Maya mit 2012 Recht haben sei mal neutral dahingestellt aber was derzeit auf der Erde abgeht erinnert rein von der gegebenen Situation ans ausgehende 18. und anfangende 19. Jahrhundert. Menschen rebellieren und werden mitunter vom eigenen Monarchen hingemetzelt. Andernorts kommt die Revolution von oben. Die Geschichte scheint sich echt zu wiederholen und Büchners Fatalismusbrief kriegt in mir immer mehr Beachtung und in gewisser Weise partielle Zustimmung.

Daneben, okkult: deshalb?, rüttelt die Erde und verschiebt Länder und neigt sich im Ganzen. Sintflutartige übergriffe auf Land und Leben im Verbund mit einem Nachtritt auf die moderne Technik ohne die nichts läuft und mit der alles zuende gehen kann. Geballte Kräfte zwingen Routine in die Knie und die neuzeitige Gesellschaftsstruktur mit globalen Netzwerken hilft auf. Zumndest soll sie das, denn USAmerikaner mit Bananen sind gefährlicher als Affen mit Schießpistolen.

Ich verliere nicht weiter Worte darüber, jeder Mensch mit Bildung und einer aufgeklärten meinung kann sich seinen Part denken und weiß Bescheid. In dem Sinne, viel Durchhaltevermögen und alles erdenklich Gute an die gebeutelten menschen überall auf der Erde. Auf Wiederlesen.

Donnerstag, 3. März 2011

In der fünften Generation..

..glitzern die Labelcover der Pokémonspiele nicht mehr! Es hat mich wirklich irgendwie enttäuscht LOL.. nicht, dass das wichtig wäre aber es hat halt immer was her gemacht und war in gewisser Weise cool (ich sehe gerade, dass die erste Generation auch Farbbezeichnungen hatte und nicht glitzerte....)
Jedenfalls kommen morgen die neuen Editionen Schwarz und Weiß in den hiesigen Handel und das noch vor den USA und ein knappes halbes Jahr nach Japan. Ich habe meine Version heute schon erhalten und habe spontan ein freakiges Bild mit allen Editionen die sich zum Teil nicht mehr in meinem besitz befinden, es aber mal taten, gemacht. Die Spiele die so nebenher für andere Konsolen erschienen, sind hier einfach aus ästhetischen Gründen nicht aufgeführt.

Um bei der Ästhetik zu bleiben, mich stört der dämliche Hot-Spot Sticker da oben links mehr als das USK-Siegel und das heißt für einige sicher was.
Nun denn, angefangen habe ich mit dem Spiel noch nicht, da ich auf den erhalt der konträren Edition meiner Frau warte. Oh, ich freue mich auf freakige Stunden *-*

Ich hatte damals als die Spiele angekünsigt wurden überlegt, wieder eines zu importieren aber da so Läden wie play-asia und yesasia meinten, sie könnten die Spiele mal 'nen guten 10er teurer verkaufen weil Pokémon draufsteht, habe ich es mir verkniffen!
In Generation vier sind ja, wie im Bild bissl ersichtlich, drei von den vier Editionen nicht deutsch und das war mal 'ne krasse Erfahrung, weltweit Online-Events abgreifen zu können BWUHAHA.

Allerdings bräuchte ich einen zweiten DS, da die "alten" Pokémon auf Grund der neuen Region und den neune Pokémon nicht auf normalem Wege rübergetauscht werden können: naja, so hat man das Gefühl echt mal ganz von vorne anzufangen. Das war's auch schon, mehr freakiges Gefasel will ich euch nicht zumuten, falls es noch wen gibt, der meine Sache hier ernsthaft liest.

In dem Sinne, auf Wiederlesen!