Montag, 3. Januar 2011

Same procedure..

..wie schon in den Jahren davor, hier ein kleiner stumpfer Ausblick mir partiellem Rückblick.

Vorherrschendes Gefühl für 2011?
Zweifel und Ungewissheit bezüglich bezüglich des Bachelorabschlusses vom Studium.
Eine seichte Priese Vorfreude auf das letzte Quartal mit einer möglichen schönen Lebensumstandsänderung. ♥

2010 zum ersten Mal getan?
• Haare versucht Braun zu tönen (auf der Packung sah's anders aus!)
• Zusammen auf der Connichi gewesen
• Hotelzimmer gebucht
• willentlich und bewusst gepennert
• u.v.m.

2010 nach langer Zeit wieder getan?
• Alkohol getrunken
• Heimat besucht
• eh..

2010 leider gar nicht getan?
• LBM besucht
• Karaokebar besucht
• ...

Wort des Jahres?
Liebe

Zugenommen oder abgenommen?
Ein hin und her aber letztlich wohl sehr wenig weniger als vorher; konstant.

Stadt des Jahres?
(Bonn-)Bad Godesberg! + Köln/Düsseldorf/Kassel/Sinzig

Alkoholexzesse?
Bah, nein~

Haare länger oder kürzer?
weniger.

Mehr ausgegeben oder weniger?
MEHR!

Höchste Handyrechnung?
~20€

Krankenhausbesuche?
Nein. Dafür seit Urzeiten wieder mal 'nen Arzt besucht.

Verliebt?
;>

Most called person?
Tina

Die schönste Zeit verbracht mit?
Tina ♥~

Die meiste Zeit verbracht mit?
Tina! ..wenn Unimenschen zählen, dann auch was mit denen.

Song des Jahres?
• i'll be your love - yoshiki
• Girl's Dead Monster Discographie
• ~

Buch des Jahres?
Feuchtgebiete. Verbinde ich wunderschöne Momente mit.
(Tintentrilogie & Bis(s)-Reihe!)

TV-Serie des Jahres?
-/-

Erkenntnis des Jahres?
Aufhören zu viele Gedanken zu denken und den Arsch noch mehr hochkriegen.

Drei Dinge auf die ich gut hätte verzichten können?
• "Sinnlospraktikum"
• Laptop
• diverse "Konflikte"

Schönstes Ereignis?
Mercure Hotel im Juni ♥ und vereinzelte Wochenenden vom September bis Dezember.
(Connichi, Ball, ...)

2010 war mit einem Wort?
Gefühlt ein noch mehr vom pech verfolgtes Jahr als das vorherige aber dank einer einzige Person das gefühlsintensivste bisher!
Schöne Momente und Erinnerungen gemacht, die fortan prägen werden. Danke dir ♥

Auf ein neues..

..frohes jahr 2011 mit den üblichen 12 Monaten in 365 Tagen! Eh.. ja, hiermit ein frohes Neues an alle die es lesen und auf ein weiteres gesundes mit Glück beseeltes Jahr!

Ich für meinen Part verbrachte den Jahreswechsel spontan in Düsseldorf bei und mit Freunden, was echt mal wieder nach langer zeit ganz schick war. Eigentlich sah es ja so aus, dass ich Weihnachten und alle Tage danach wie letztes jahr alleine vorm PC unfeierlich verbringe.. auf Weihnachten traf das zu, aber immerhin für Silvester/Neujahr nun nicht. So machte ich mich entspannt per Bahn auf und es schockierte mich ja fast, wie geschmiert das ging, wo doch alle Welt über Probleme mit der Bahn klagte. Ich hatte wohl einfach endlich mal bissl was Glück, nachdem ich anfang Dezember eine Nacht in einer Marburger Sparkasse pennern durfte, da Bahnfail.

Angekommen ging es nach ein bisschen warten in die Party-WG. Im Verlauf des Tages sammelte sich dann auch reichlich von allem an, nur nicht von Cola, was letztendlich gut war, denn nicht jeder verträgt den Batzen an zucker ;>
Jedenfalls wurde am späten Nachmittag mit dem Alkohol angefangen und ich musste wieder feststellen, dass reine Spirituosen mir einfach nicht munden, so Mischereien dafür mehr XD

nebst Plaudereien gab es das übliche Tabu-Spielen und ja, irgendwie langweilt mich dieses Spiel recht schnell, obwohl es eigentlich lustig ist aber ich hatte zu der zeit aber auch glaube ich generell ein Tief. Nach einigen belanglosen, sprich uninteressanten, Minuten was Ereignisse angeht, kam es zum lang herbeigesehnten Mitternachtsmoment indem massenhaft Geld, Schwarzpulver und Pappe in die Luft geschossen wird.. allerdings nicht nur da hin, denn bei Silvester gegen 0 uhr Nachts das Fenster auflassen ist nicht gebildet, lol.

So schoss eine unserer raketen unglücklich in ein Zimmer einer gegenüberliegenden Wohnung; harrend ob es sich zum brand oder zum Nachbarschaftsstreit entwickelte mussten wir nach einigen Momenten feststellen, dass niemand zuhause war.. oder so. Ist wohl aber auch nichts weiter passiert als der übliche Dreck der dabei entstehen mag und ein Schreck, mit Sicherheit. Schlussendlich selbst Schuld, wer lässt sein Fenster im 2. Obergechoss auf.. an Silvester.. in einer Großstadt.. °_°~

Anschließend leifen wir in ausgewählter Stückzahl zum McDonald's um eine Großbestellung zum nächtlichen Schmaus zu ordern und so aßen wir gegen 2 Uhr morgens Fastfood und legten uns dann, nachdem man gefühlte Monate auf ein freies Bad wartete, schlafen. Ich schlief mit meiner geliebten begleitung ganz schnuckelig (kalt und ab und an, dank verrutschen der Unterlage, hart) unter dem bereits oben zu sehenden versauten Küchentisch *-*
Ach, bevor wir gemächlich ruhten spielten wir eine Runde DS, genauer gesagt Mario Kart und Bleach im Multiplayer. Trotz den ruhigen Stunden zwang uns die Umgebung immer mal wieder zu erwachen und so erholte man sich in Etappen, aber immerhin erholte man sich.

Am nächsten Tag, dem Neujahrstag, wurde überlegt, ob man zu McDonald's gehen solle zum Frühstücken. Einige wagemutige Gesellen taten dieses und ließen gut zwei Hand voll Menschen zurück um ganz häuslich Aufbackbrötchen mit üblichem belag zu verspeisen. Folgend wurden mir und meiner Begleitung, unter anderem, die Hand mit individuell angemischter Fingerfarbe bestrichen um unser Dasein auch auf der Wand für die Ewigkeit zu bezeugen. Diese tat wurde uns am Vortag direkt schon angekündigt und man wies auf die schon reichlich befleckte Hand-Wand. Als dieses sodann getan war, machte man sich auf um Abschied zu nehmen, uns wieder für eine Zeit zu trennen aber die Erinnerung, nicht zuletzt mit den Händen an der Wand, zu wahren.

Alles in allem ein schöner Jahresabschluss, der so spontan nicht besser hätte stattfinden können. Damit sehe ich mich am Anfang eines neuen stressigen Jahres und warte den Momenten die mir so ins Gesicht schlagen.. oder küssen. Auf Wiederlesen :]