Freitag, 4. Juni 2010

Erkenntnisse sporadischer Art...

...drangen letzte Woche vor dem Tutorium zu Mediaevistik II an mich. Sprich in den 15mins vor Veranstaltungsbeginn kam eine Kommilitonin zu mir und meinte, dass sie ein Seminar hatte, wo Charakter-/Persönlichkeitstests durchgeführt bzw. diskutiert wurden.
Eben diesen hat sie mal sehr grob mit mir gemacht und ich fand mich echt recht gut wieder.. welche schlauen Leute alles Theorien dazu entwickeln und eine ist treffender als die andere.

Zitat Wikipedia:
Das Riemann-Thomann-Modell beschreibt typische Verhaltensweisen und Wirkungen eines Individuums aus der Perspektive feststellbarer Grundausrichtungen. Den Begriff Grundausrichtung kann man sehr vereinfacht wie folgt umschreiben: Ganzheitlicher Zustand, bei dem sich ein Wohlgefühl für den jeweiligen Menschen einstellt bzw. dieser Wohlfühlzustand angestrebt wird.

Demzufolge sind in mir folgende Richtungen dominanter ausgeprägt:
Die Näheausrichtung
Folgende Dinge und Gefühle sind für Menschen mit einer ausgeprägten Nähebestrebung wichtig: Nähe zu anderen Menschen, Bindung, Zuneigung, Vertrauen, Sympathie, Mitmenschlichkeit, Geborgenheit, Zärtlichkeit und Harmonie. Sie brauchen Wärme, Bestätigung, sind selbstlos bis zur Selbstaufgabe, haben soziale Interessen, können sich leicht mit anderen identifizieren und sich selbst vergessen. "Nähemenschen" sind kontaktfähig, teambereit, ausgleichend, akzeptierend und verständnisvoll.

Sie neigen aber auch zu Abhängigkeit, da sie ungern alleine sind. Sie haben eine Opfermentalität und sind aggressionsgehemmt.

Die Dauerausrichtung
Für Menschen mit einer Dauerausrichtung sind folgende Werte von größter Wichtigkeit: Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sparsamkeit, Wille, Verantwortung, Planung, Vorsicht, Kontrolle, Ziele, Gesetze, Kontinuität, Notwendigkeit, Verbindlichkeit, Treue, Grundsätze, Regeln, Analysieren, Stabilität, Pflicht, Dauer, Konsequenzen.

"Dauermenschen" sind sehr verlässlich, systematisch, gründlich, ordentlich, sie haben Organisationstalent und sind prinzipientreu. Sie neigen aber auch dazu, manchmal langweilig, unflexibel, pedantisch und stur zu sein.

Das war's soweit auch schon. Wer mich weiter kennt wird da partiell den Kopfnicken..
Damit auf Wiederlesen :]

Keine Kommentare: