Sonntag, 19. Dezember 2010

Alles neu!!

Zumindest was Technik im bezug auf einen persönlichen Computer angeht. natürlich kein fickender Laptop/-s Notebook, sondern endlich wieder ein richtiger Desktop-PC. Dazu der erste eigene wirklich neue mit dem ersten rechtmäßig erworbenem Windows Betriebssystem!!

Nach langen Überlegungen und einiger tatkräftiger Hilfe sowie Ratschlägen (hiermit Danke an Thorben und Benny!) nenne ich nach übertrieben langer Lieferzeit einen PC mit folgenden Randinfos mein Eigen:
Auf jeden Fall habe ich ja, zwecks Faulheit, auch meine Bookmarks gesichert und dem entsprechend musste ich meine Log-Ins neu eingeben, zwecks Cookies (ja, ich mag die), und im zuge dessen spürte ich die geballt massive Inkompetenz des schueler/studi/meinVZ-Vereins.

Ich hatte mein passwort nicht vergessen, nicht falsch eingegeben aber dennoch kam ich nicht mehr in meinen Account und so mailte ich denen mein Problem, nachdem ich 13x oder öfter einen erneuten Aktivierungslink anforderte. Als Antwort kam, dass sie es nochmal versuchten. Wieder nichts. Nochmal geschrieben und dann meinten die "schicke uns zur Verifizierung deinen Ausweis oder etwas ähnliches in Kopie per Post oder Mail". Knappe Woche später Perso in der Uni eingescannt und denen geschickt. Dann wollten die WIEDER EINMAL meinen Namen da und meine e-mail, zudem ein Link zu meinem profil. Im Übrigen witzig, wenn man gar nicht auf dei Seite kommt.. also flux 'ne Freundin gefragt die mir den kopierte. Anschließend wieder eine e-mail geschrieben mit 'ner elaborierten Kritik.

Das ganze ist ~4 Tage her. Eben einfach mal stumpf versucht mich da auf die neue e-mail Adresse anzumelden (die schrieben mir dann das Konto auf einen andere e-mail um, löschen ginge auch lol) und siehe da, es klappte und ich bekam den Aktivierungslink erneut.
Als ich dann wieder in meinem Account war, hatte ich eine Nachricht, dass alles umgestellt wurde.. JA SUPER, wenn man das zu lesen kriegt, nachdem man es probiert hatte, da man vorher ja gar nicht zum Nachrichten lesen kam XD

Selbst benachrichtungungen verweisen nur auf die Page, wären in dem Falle auich sinnlos gewesen. Der Verein ist soo~ lustig! Nun denn, spontan auf Wiederlesen!

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Einfach einmal nur so..

..schreiben. habe ich la nge nicht und mir ist gerade langweilig und großartig was anderes, produktiveres, machen kann ich momentan nicht, da ich eine seichte Erkältung beherberge. Heute ist eh irgendwie so ein "Ich hasse vieles.. aber nicht alles"-Tag und das erwähnt postuliere ich eiskalt: Ich hasse Erkältungen. ich hasse die Verspätungen und Privatisierungen der deutschen Bahn. Ich hasse die Kerne in Mandarinen und die Druckstellen an Bananen. Ich hasse Anfälligkeiten. Und so einiges mehr (sogar auf persönlicher Ebene) aber genug davon. Einfach ganz kurz spontan.

Ich habe Kopf, Nase und Hals. Auf Wiederlesen~

Freitag, 10. Dezember 2010

Alles mit Bild,..

..weil ich das vor einiger Zeit mit dem Laptop nicht rendern konnte. Ja, ich habe einen neuen PC! Zwar mucken irgendwie einige Dienste was die Passworterkennung angeht, so darf ich ab und an neue anfordern, alte ändern oder meinen Ausweis als Verifizierung in Kopie verschicken um in/an meinen Account zu kommen.

Zum eigentlichen Thema: ich konnte mein Sample endlich mit Video fertigstellen und präsentiere das exklusiv HIER! ..Als ob das etwas größeres wäre, so etwas stumpfes so zu highlighten, aber lasst mich Ò3ó
video

Des Weiteren habe ich nun endlich meinen ersten richtigen neuen PC und mein erstes ligitimes Betriebssystem in meinem Leben, LOL. Wobei ich nicht um ein aktiven USB-Hub komme und langfristig wohl auch nicht um einen leiseren Lüfter.. nun denn, ich freue mich endlich mehr als 3 Tabs auf einmal und mehr als 2 progs auf einmal offen haben zu können ohne dass ich beim Laden duschen und essen gehen kann :3

Wie einigen vielleicht aufgefallen ist, xD, sind ein paar Einträge gelöscht. Ich bin launisch, situiert und bedacht und entschloss mich deshalb (auf Grund verheriger "Komplikationen"), gewisse Einträge zu töten, damit sie nicht irgendetwas von mir töten. Nur so am Rande als Erklärung.

Auf jeden Fall werde ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder versuchen mehr zu bloggen.. um meine treuen Jünger zu füttern °_°.. wenn ein ehemaliger Lehrer meiner Oberstufenzeit auch noch das beendet was er zusagte anzufangen, gibt's hier bald was ganz lustiges aus 2006 mit einem total anderem Ich.. insider wissen was gemeint ist XD

Nun, ich warte bis das Video hier fertig ist und veröffentliche den Post dann.. ich weiß nichts mehr zu schreiben also beende ich das hier gleich. Ehrlich.. ich schwör's! Allerdings muss ich noch sagen, dass ich die Bahn nicht mag, dass ich einen Job brauche, dass ich versuche braun zu werden (ambig) und dass ich mir einen Anzug gekauft habe der die Hälfte von meinem Abi-Sakko kostete.. das lässt das andere Ich von damals erahnen, denke ich. ENDE.

Auf Widerlesen :]

Montag, 16. August 2010

Liebe...

...ist das was mich bewegt; über meine Welt hat sich ein Schleier gelegt.

Kann sehr gut über dem Moment derzeit bei mir thronen. Dieser Satz sagt alles, was mir derzeit den Tag macht. Es klingt kitschig, aber ich bin so unendlich glücklich einen Menschen zu haben, der mir Ruhe und Entspannung schenkt. Normalerweise würde ich so etwas ja in die Traumleberein schreiben aber es kann auch ruhig hier mal stehen.

Ich habe mich noch niemals einem Menschen so hingegeben und mir war noch niemals ein Mensch so wichtig. Alles, wirklich alles, andere ist für mich im Vergleich dazu unwichtig. Kein anderer Mensch kennt mich besser und weiß mehr. Menschen, die so etwas nicht schätzen, es missbrauchen oder anderweitig geringschätzigen sind für mich nahezu Abmenschen. Nichts und Niemand auf der Erde kann mir das ersetzen. Ein Gefühl, dass sehr viele andere mit sich bringt und einen erfüllt, wie es, für mich, nichts anderes kann. Eine Waage, die immer schwankt und ein Pendel, dass ungehindert schwingt.

Auch wenn so manche Situation einfach nicht gut ist, manche Momente unerträglich und so mancher Umstand unausweichlich.. ich bin echt glücklich das zu haben. Egal wie, wie weit, wie lang oder wo.. es gibt mir Wärme. Mich ärgert so vieles und ich hätte gerne derzeit einiges anders aber ich bin aufrichtig dankbar.. te dashuroj

Die Sache mit dem Glück..

..gestaltet sich durchaus schwierig. Punktuell wohl eher problematisch, das aber wohl, zumindest in meinem Umfeld, aber nur bei mir. Naja, ich merke mich als einziges ja auch nur und so.. lol.

2010 ist bis auf genau einen Umstand das bescheidenste Jahr in meinem Leben.. so far. Um mal aktuell bei den momentanen Umständen zu bleiben. Universität "darf" ich ein Praktikum machen, an sich ja nicht schlimmes, allerdings entwickelt sich das zu einem Haufen Elend, wenn man nach gut 3 Monaten noch keines hat und dann aus Verzweiflung jeden Dreck annimmt. Genau das ist passiert und nun "arbeite" ich 9h am Tag stumpf und verschenke kostbare Zeit bei/mit einer Tätigkeit, die mir NICHTS bringt außer die 12 Credits für das Studium..

Hart auf hart brauche ich das nicht mal in den Lebenslauf schreiben weil's einfach NICHTS ist, was ein Student positiv "hervorhebt" oder "weiterbildet" oder "an die Praxis führt". Alles anderes aber eben nicht das.. theoretisch 8 Wochen im Sommer, in den Ferien, für NICHTS außer für diese bescheidenen Credits, damit die Uni sich in ihrem System bestätigt fühlt.

Apropos Studium. Wenn alles nach Plan geht mache ich nächsten Sommer den Bachelor und ich habe keine Ahnung wie genau das danach weiter geht oder wie man das, was ich mir so denke, irgendwie zeitlich (etc pp) umsetzt. Naja, muss ich gucken. Hier bleiben, NEIN. Alles andere kann von mir aus, wie für mich immer, ein beschissener Schotterweg sein..

Um den kleinen Exkurs mal wieder in die Nichtigkeit zu schieben, dank den 9h "Arbeit" komme ich auch nicht dazu, groß noch am Tag was zu machen, da ich, wenn ich vor 20 Uhr aus dem Laden komme, noch in die Bibliothek muss um Hausarbeiten zu schreiben. Also vom Leben, in den SOMMERFERIEN, ist da nicht mehr viel... was mich extrem ankotzt. Ich komme nach Hause und habe eine Lust auf gar nichts außer rumliegen und mit meiner Liebe telefonieren.. boah, bei diesem Punkt sprudelt's.. sie ist so dermaßen alles für mich *sterben*

De facto würde ich aufstehen um zu "arbeiten", nach Hause kommen um zu schlafen damit ich nächsten Tag arbeiten kann und das nicht mal ordentlich geregelt in festen Zeiten. Wäre ja an sich nicht ganz so furchtbar, wenn es wo wäre, wo es Spaß macht und mir was nützt. Life is short.. und so wird es noch unnötiger verschwendet (als Praktikant kriegt man natürlich auch nichts für den Aufwand :D). Zeit ist kostbar und ich würde die liebend gerne anders füllen.. haha, freier Wille (schön wär's). Noch 5 Wochen und dann hat vorübergehend meine Hölle ein Ende, bis sich im nächsten Sommer die nächste auftut.
Ich wollte mehr schreiben aber ich vergesse in letzter Zeit so viel...

Ach, ich habe innerhalb von knappen 2 Monaten wieder mal abgenommen. Drei (3) Kilogramm. Wenn das so weiter geht, dann bin ich bis zum Jahresende stückweit an der Hälfte von dem Gewicht, das ich vor 2 Jahren noch hatte und das wäre gelinde gesagt krass.. langsam macht's mir selbst Sorgen. Komme mir einer mit ungesund. Rund 11 Stunden oder mehr aus dem Haus zu sein und seine Psyche zum Foltern zu schicken ist auch nicht gesund.. danach keine großartige Lust auf Nahrungszubereitung zu haben finde ich dann irgendwie verständlich. Heil dem Fast-Food und den Süßigkeiten (ja, nix anderes esse ich. Ernsthaft.)

Naja, danke für die Aufmerksamkeit und auf Wiederlesen :]
P.S.: Tut mir Leid, wenn das alles unverständlich ist oder so.. x_x

Montag, 19. Juli 2010

Stetiges Unverständnis...

...keimt, oder blüht sogar schon, in mir, wenn ich Erzählungen erfahre, die mir berichten, wie manche Eltern so drauf sind. Neutral betrachtet blende ich mal latent kulturelle Eigenarten (auch wenn sie oft der Nährboden sind) aus und richte meine Meinung und Ansichten auf puren, von Religion weitestgehend getrennten (utopisch), verständnisvollen, toleranten und aufgeschlossenen Gedankengängen aus.

Das mal vorab bisschen geklärt, stellt sich bei mir schon ein Konstrukt in den Weg, das sich mit den Worten "wir waren damals nicht anders" beschreiben lässt. Konkret meine ich damit, dass, ich vage mal es zu vermuten, fast JEDER Mensch in seiner Jugend gerne mal alleine wegfahren möchte, länger wegbleiben will und sich schlichtweg nicht so eingeengt wissen mag. Wieso tun dann manche Eltern genau dieses.. vergisst man seine eigenen Verhaltensweisen? Verachtet man sie und legt deswegen ein Moratorium darum? Andere Zeiten andere Sitten zählen für mich nicht. Der Mensch hat Rationalität, sollte er zumindest, denn das definiert ihn und differenziert ihn vom plumpen Tier. Soviel zum Thema Offenheit und so weiter.

Sicher, heutzutage ist es bei Tagesende proportional riskanter alleine draußen rumzulaufen, besonders als Mädchen/Frau, aber eine Übervorsicht ändert an den Umständen auch nichts.. führt meiner Meinung nach nur zu Frust und (subtiler) Aggression. Ich bleibe einfach mal auf der "Metaebene" und führe keine Beispiele, obwohl bekannt, an. Ich für meinen Teil kann nicht verstehen, wieso man seinen Zögling einen Tag lang gut behandelt, den Nächsten dann nicht so gut, den Übernächsten "Gewalt" anwendet und dann am Ende der Woche so tut als wäre nie was gewesen. Was geht in Menschen, nicht zwingend immer Eltern oder "ältere", vor, die so ticken? Wird echt geglaubt, man erziehe so optimal und ist die "Naivität" im Raum zu glauben, dass so etwas belehrt.. in irgendeiner Weise.. vielleicht schon aber was noch?

Natürlich hat man Tagesformen aber man kann doch soweit denken, um zu wissen was man, einem unter Umständen nahestehenden, Menschen antut (oder sich selbst..), wenn man ihn so einer Schwankung aussetzt. Extrovertiert schön und gut aber alles hat Grenzen. Nicht immer sind andere an Dingen Schuld. Nicht immer muss/sollte man Sachen an anderen auslassen und wenn man darüber reden möchte, geht das auch in einem Vokabular, dass den anderen nicht verletzt. Was kann man daran nicht verstehen? Wieso denken manche nicht daran?
Selbstverständlich gibt es Situationen, in denen Menschen so ein verhalten provozieren und verdient haben aber in meinem derzeitigen Erfahrungspool häufen sich Momente der Grundlosigkeit, des puren Unverständnisses und der reinen Verblendung. Durch Äußeres, Inneres und/oder Anderes. Schade, dass nicht jeder versteht, dass er sich selbst ist und irgendwann das blüht, was man sät.

Heute beschwere ich mich, du gibst zu viel Geld aus. Morgen frage ich dich, ob du nicht mit Shoppen gehen willst um dir dann genau das wieder vorzuhalten. Heute beleidige ich dich auf's Übelste, aber morgen sind wir wieder beste Freunde, ok? Heute höre ich mit allem auf was mir Freude macht, nur weil andere es auch machen aber morgen, da weiß ich nicht mehr was du meinst, wenn du mich fragst! Heute bist du ein Arschloch aber morgen habe ich dich wieder lieb. Morgen bereue ich es, dich dummes Wesen auf die Welt gebracht zu haben, morgen musst du dich aber schick machen und nett sein, damit ich vor den Gästen mit dir prahlen kann. Es gibt unzählige Sachen.. und genau dieser Fakt tut mir Leid, für jeden.

Diese Tatsache macht das Miteinander so schwer und das Füreinander so kompliziert. Was habe ich davon, dir zu helfen, für dich da zu sein und dir so viel wie mir möglich zu geben, wenn du es nicht zu schätzen weißt. Ist es rational, die folgerichtige Reaktion anzukreiden, obwohl du sie dir selbst zuzuschreiben hast? Weißt du insgeheim, dass dein Gegenüber viel zu gut für dich ist, willst es dir aber nicht eingestehen? Bist du insgeheim stolz auf einen Menschen zu haben aber kannst es nicht angemessen zeigen? Was ist es.. ich verstehe es nicht. Wird mir wohl auch keiner haargenau erklären können. Steter Lernprozess.. Erfahrungen immer wieder neu aber doch nicht unbekannt.

Ich will später nicht so sein. Was heißt später.. nie so sein. Neid. Zwischenmenschlich abgekühlt und auf sich selbst bedacht aber von anderen abhängig. Schwäche. Kontrolle zu nachsichtig festgebunden. Es mündet in Gewäsch.. pauschalisierte Alltagsparolen. Nichtsdestotrotz entzieht es sich mir, obgleich ich immer wieder dessen, wenn auch meist indirekt, ausgesetzt bin. Es erzürnt mich.. ende.

Danke für die Aufmerksamkeit und auf Wiederlesen.

Montag, 12. Juli 2010

Traumtagebuch #2

So, nach lange Zeit und einigen unveröffentlichten, weil "komischen", Träumen kommt hier mal wieder einer. Nicht ganz so verrückt wie der erste aber dafür weiß ich wohl genau, wie der zustande kam. Knapp eine Woche bisher intensivstes Kosovo-Studium mit fast täglichen Geschichten darüber. Jedenfalls beschäftige ich mich fast auf jeder Ebene damit. Gepaart mit so "Insider"-Berichten kommt da was zusammen. Wundert mich, dass ich da nicht weiter was "gesehen" habe. Geträumt, nachdem ich mich gefrustet auf's Bett geschmissen habe und eingeschlafen bin. Der Traum ist echt etwas, dass ich unbedingt im Groben mal machen möchte. Ich will das sehen, mit eigenen Augen.

Rafaela (Kommilitonin) ist wohl nur da, weil sie eben irgendwie Thema war und ich gefühlt in letzter Zeit mehr mit ihr Rede als gewohnt, wobei... keine Ahnung. Sie war da.
-->
Ich stand mit Poetine in (Bonn-Bad)Godesberg am Bahnsteig und wollte in einen gelben Zug Richtung Kosovo einsteigen. Man ließ uns aber nicht rein.. nur nach Bestechung und langem reden durften wir hinten in die Gammelabteile. Dort roch es komisch und die sitze waren rot/blau und mehr versifft und kaputt als alles andere. Wir saßen dann im Gang auf sporadischen Hockern.. komischer Weise war Rafaela im Zug. Haben wir aber ignoriert und sind an ihr vorbei in den nächsten Wagon gegangen.
Dort niedergelassen haben Poetine und ich etwas leckeres gegessen und ich hab's aufgegessen, worauf sie ein wenig angepinkelt reagierte und süß ihr trinken wollte, bei dem sie anmerkte, dass es ja auch nicht die "special" Verpackung habe, weil ich die nicht bestellt hatte. Ich bin dann los gegangen, weil sie mich so süß ignoriert hat, mir den Zug angucken. Ich kam wieder zu Rafaela, die mich unproportional vollgetextet hat und mitkam. Sie setzte sich neben Poetine und redete weiter.. die beiden unterhielten sich. Ich drehte mich weg und wachte auf.
---
Nummer Zwei Ende. Auf Wiederlesen.

Gab's ja lange nicht...

...also hier, Auskotzeinträge und so. HIER IST WIEDER EINER. Ad-hoc ohne Plan und frei von der Leber weg. Im Übrigen folgt da mindesten noch einer nächste Woche.. aber bissl mehr auf Gedankengängen basierend die strukturierter sind.

Es ist Montag der 12. Juli Zweitausendundsieben. Nur mal so erwähnt. Übrigens 12:45. Ich hasse Menschen. Einige Menschen mit einfach beschissenen Denkstrukturen. Ich hasse mich stückweit aus eben diesem Grund. VIERTEL JAHR für einen beschissenen Praktikumsplatz.. im Sommer.. in den Ferien.. für 8 Wochen. HIER. LOL.
Theoretisch kann man das so stehen lassen... nichtsdestotrotz habe ich wirklich jede beschissene Nummer die ein Unternehmen ans Telefonnetz anbindet angerufen. Keine genaue Ahnung mehr wie viele Leute am Ohr gehabt, wie oft, im Fundament, dieselbe e-mail geschrieben und Geld für Bewerbungen ausgegeben. WOZU? Nur weil die Uni ein, mal ehrlich, ziemlich sinnloses 8-Wochen Praktikum verlangt, welches man am Besten in der tollsten Urlaubszeit abzuleisten hat.. damit man EVENTUELL, nächster Punkt, die Bachelor-Arbeit schreiben "darf".

Ich in meinem leichtgläubigen Denken bewarb mich natürlich erst einmal dort, wo ich auch hin wollte, man verzeihe mir. Jedenfalls dachte ich mir, naiv, dass ich das doch später gerne in den Lebenslauf schreiben wollen würde. Es läuft aber wohl darauf hinaus, dass ich da erst die Leidenschaft für entwickeln muss. Wenn denn dann überhaupt und so weil Möglichkeiten und mein "Glück", dass sich kotbraunes Pech nennt. Gibt es was "Höheres", hat es was gegen mich, eindeutig. Gibt es dass nicht, tja, dann weiß der Geier. Bin ich scheiße oder so.

Bachelor-Arbeit.. am besten ein Jahr vorher anmelden, weil man da ja schon weiß, wohin man sich spezialisiert und einem ja auch so viel Beratung entgegen kommt. "Die Uni lässt sich das Mentoring sehr viel Geld kosten".. ja, damit die Profs einem 5mins halbherzig zuhören und einen ins Netz verweisen.
Das gesagt, ich muss, bzw. hätte mich schon müssen, dafür anmelden. Aber WO? Literatur oder Sprache? KEINE AHNUNG MAN. ^_^

Irgendwie habe ich vergessen was ich noch "loswerden" wollte. Mich kotzt momentan so vieles an. Ich könnte einigen, leider transzendenten, Umständen so machtvoll in die Fresse schlagen. Ich gewöhne mich an dieses Prügelbedürfnis. Aggressivität gegenüber nicht änderbarem ist das Beste... ich fange an das zu mögen. Ich fange immer mit Ich an und mache massenhaft Punkte. Ja, mein Verstand, wenn's den denn gibt, ist gerade sonst wo.
Danke für die Aufmerksamkeit.

Donnerstag, 8. Juli 2010

Die Not macht bekanntlich erfinderisch...

...und trägt im universitären Kontext sogar etwas zur Modernisierung und Aufklärung bei. VERDAMMT, sie trägt sogar dazu bei, dass tradierte Institutionen sich öffnen!!
Blocksatz
Damit eingeleitet dreht es sich, wie so oft, um die hiesige Universität. Diese leidet ja, dem geneigten Leser wohl vielleicht bekannt, unter einem mehr oder weniger drastischen Raumproblem. Selbst das neue Fachbereichsgebäude 02 dämpft das nur marginal. Demzufolge "outsourced" die Uni einige Veranstaltungen und mietet mitunter skurrile Räumlichkeiten wirtschaftlicher Unternehmen in teils fragwürdigen Lokalitäten an. So gibt es hier am Platz einen "AOK-Raum", in den man von draußen komplett gucken kann. Sehr schickes Feeling würde ich sagen XD

Nun aber der Hammer schlechthin. Vorher aber bisschen ausgeholt sei daran erinnert, dass Wissenschaft (= Universität) und Glaube (= Kirche), rein geschichtlich gesehen, sich lange Zeit nicht so grün waren, wie sie es aufgeklärt eigentlich sein sollten. Geschweige denn von der modernen Einstellung und Gesetzgebung etc pp... Religion ist immer noch ein heikles Thema, aber der Wissenschaft ist das egal bzw. versucht sie daran was zu ändern und die Kirche schlägt sogar mit ein..

DENN, im nächsten Semester findet eine Vorlesung in einer Kirche in der unmittelbaren Nähe zur Uni statt. Auf meine Frage, was man denn mit der Technik macht (die Akustik da wird wohl sakral sein), kam von der Professorin nur ein müdes Lachen mit einer freudigen Gegenfrage in das dasselbe Themengebiet. Des Weiteren haben alle "Pech", die aus diversen Gründen keine evangelisch protestantisch, einfach christliche, Kirche betreten wollen. Die Professorin selbst meinte, dass sie nie freiwillig in eine ginge, wenn es eben nicht nötig wäre. Warum die Kirche sich verkauft ist wohl klar.. Geld braucht jeder heutzutage. Aber diese ganze Geschichte ist so unglaublich abstrus, dass es fast schon wieder das genialste der Erde ist.

Außerdem möchte sie die Vorlesung, ganz so wie es sich in einer Kirche gehört, mächtig von der Kanzel halten und sie freue sich schon darauf. Ich werde mir das angucken, obwohl ich die Vorlesung hinter mir habe und nicht mehr benötige.. das muss ich mir einfach geben. Damit ein Ende von lustigen Geschichten aus dem Fachbereich 05 (Gesellschaftswissenschaften).

Zum nächsten, eben erfahrenen, Thema. Fachbereich 02 (Sprach- und Literaturwissenschaften). Wie gesagt hat dieser, mein (lol), Fachbereich ja ein neues Gebäude zwecks akutem Platzmangel und Menschenüberschuss. Die neuen Räumlichkeiten in diesem Gebäude haben teils keine Tafeln und sind lediglich mit Beamern ausgestattet. Recht unflexibel für spontane Dinge.. und so kam man da auf die Idee, einen Kooperationsvertrag mit Apple abzuschließen und 600 iPads für die Studierenden zu ordern, damit eben und so.. ihr wisst, wozu das Ding nicht seinen Zweck hat XD

Jedenfalls laut einem Professor extrem teure Angelegenheit.. warum man nicht gleich Tafeln gekauft habe, wurde leise und sporadisch mit "Werbung" erklärt. Nun denn, sei es drum.. ich zahle teure Gebühren für solche sinnvollen Entscheidungen und hoffe zumindest in meinem Studium einmal so ein Gerät anfassen zu dürfen. Übrigens haben "wir" die Erlaubnis an den Apps rumzuprogrammieren bzw. diese anzupassen.. inwiefern das im Sinne der Sache ist, ist eine andere Geschichte. Allerdings liegen die Geräte für jeden noch verschlossen irgendwo rum.. xD'

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und auf Wiederlesen :]

Montag, 7. Juni 2010

Scheinen durch einen Riss..

..zwischen den Wolken. Der hellste Strahl weist den Weg, von den Schwächeren getrieben.
Ich hatte spontan Lust wieder etwas zu übersetzen.. mache ich ja gerne mal sporadisch und stümperhaft. Also japanische Songtexte einfach übertragen ohne deren Singbarkeit zu erhalten etc pp, und dieses mal hat es "Shine Days" von der fiktiven Animeband "Girls Dead Monster" erwischt, welche im Anime "Angel Beats!" eine Rolle spielen. Das Lied ist die B-Seite der dritten Single vom Insert-Song "Little Braver" und erzählt von Aufbruchsängsten und jugendlicher Ungewissheit, strahlt aber eine positive Moral aus, indem der Mut zum Drang nach vorn beschrieben/besungen wird. Die Sängerin "LiSA" ist, mal so am Rande, für mich echt genial.. ich mag ihre Art zu singen und generell die Stimme.

Passt derzeit recht gut auf mich, bzw. meine Situation in der ich genau das mal an den Tag legen müsste. Von daher ergötzt euch dran.. oder so xD'

Den Traum von gestern hab' ich längst vergessen,
doch mein Herz pocht noch!
Ich versuch' alles in meine Taschen zu stopfen
und in die Hacken schlagend den Raum zu verlassen

Komm' schon; Gestern und Heute sind nur Stationen auf dem Weg in den strahlenden Morgen!
Eine Revolution für die Erfüllung uns'rer Träume
Im Sprint bleibt uns nichts verborgen
Lass' uns Gesetze ignorier'n und nur nach vorn' orientier'n

An einem sonnigen Tag sagte ein Reisender mir
"Vor dir liegt nichts weiter als Einöde"
dennoch will ich am liebsten
mit dir in den Sand treten, für immer an deiner Seite

Komm' schon; von nun an kämpfst du gegen dich selbst, auch wenn du allein bist, wachse!
Wie Kinder wollen wir immer mehr!
Wenn es uns möglich ist, erreichen wir unseren Herzenswunsch, und zeichnen eine Karte
ganz nach unseren Vorstellungen grenzenlos, fällt's nicht schwer

Ganz egal was kommt, ich lass' mich nicht unterkriegen
Ich bin ein Sonnenstrahl; scheine durch den Riss in den Wolken
(wie) Ein sanfter Strahl!

Ich lass die Langweiler hinter mir
und ich spüre, der Sieg ist zum Greifen nah

Komm' schon; Gestern und Heute sind nur Stationen auf dem Weg in den strahlenden Morgen!
Wir starten eine Revolution? Bist du bereit dazu, Kleines?
Wenn du dir dessen im Klaren bist, können wir ohne Zweifel vorwärts geh'n
Lass' uns Gesetze ignorier'n und nur nach vorn' orientier'n
Wir alle sind blendende Sonnenstrahlen
Los geht's, hellster Sonnenstrahl
Wir drängen schon alle nach vorne
Wir sind Sonnenstrahlen, scheinen durch den Riss in den Wolken
Ein Licht das Träume wahr werden lässt, strahlende Tage

Die Sonnenstrahl-Metaphorik fand ich etwas seltsam. Generell haben die Texte aller Lieder etwas orthodoxe Bildsprache aber genau das macht die so endlos cool, wenn auch schwer übertragbar, ohne dass die unfreiwillig komisch wirken. Eventuell mache ich noch einen, weil ich die Songs einfach klasse finde.

Damit auf Wiederlesen, und hört auf das, was der Text sagt... Schweinehunde = Tod.

Freitag, 4. Juni 2010

Erkenntnisse sporadischer Art...

...drangen letzte Woche vor dem Tutorium zu Mediaevistik II an mich. Sprich in den 15mins vor Veranstaltungsbeginn kam eine Kommilitonin zu mir und meinte, dass sie ein Seminar hatte, wo Charakter-/Persönlichkeitstests durchgeführt bzw. diskutiert wurden.
Eben diesen hat sie mal sehr grob mit mir gemacht und ich fand mich echt recht gut wieder.. welche schlauen Leute alles Theorien dazu entwickeln und eine ist treffender als die andere.

Zitat Wikipedia:
Das Riemann-Thomann-Modell beschreibt typische Verhaltensweisen und Wirkungen eines Individuums aus der Perspektive feststellbarer Grundausrichtungen. Den Begriff Grundausrichtung kann man sehr vereinfacht wie folgt umschreiben: Ganzheitlicher Zustand, bei dem sich ein Wohlgefühl für den jeweiligen Menschen einstellt bzw. dieser Wohlfühlzustand angestrebt wird.

Demzufolge sind in mir folgende Richtungen dominanter ausgeprägt:
Die Näheausrichtung
Folgende Dinge und Gefühle sind für Menschen mit einer ausgeprägten Nähebestrebung wichtig: Nähe zu anderen Menschen, Bindung, Zuneigung, Vertrauen, Sympathie, Mitmenschlichkeit, Geborgenheit, Zärtlichkeit und Harmonie. Sie brauchen Wärme, Bestätigung, sind selbstlos bis zur Selbstaufgabe, haben soziale Interessen, können sich leicht mit anderen identifizieren und sich selbst vergessen. "Nähemenschen" sind kontaktfähig, teambereit, ausgleichend, akzeptierend und verständnisvoll.

Sie neigen aber auch zu Abhängigkeit, da sie ungern alleine sind. Sie haben eine Opfermentalität und sind aggressionsgehemmt.

Die Dauerausrichtung
Für Menschen mit einer Dauerausrichtung sind folgende Werte von größter Wichtigkeit: Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit, Sparsamkeit, Wille, Verantwortung, Planung, Vorsicht, Kontrolle, Ziele, Gesetze, Kontinuität, Notwendigkeit, Verbindlichkeit, Treue, Grundsätze, Regeln, Analysieren, Stabilität, Pflicht, Dauer, Konsequenzen.

"Dauermenschen" sind sehr verlässlich, systematisch, gründlich, ordentlich, sie haben Organisationstalent und sind prinzipientreu. Sie neigen aber auch dazu, manchmal langweilig, unflexibel, pedantisch und stur zu sein.

Das war's soweit auch schon. Wer mich weiter kennt wird da partiell den Kopfnicken..
Damit auf Wiederlesen :]

Mittwoch, 26. Mai 2010

Die Welt dreht und...

...bewegt sich jeden Tag und im besten Fall bewegt man sich mit. Wenngleich auch irgendwelche Instanzen einen am Bewegen hindern und man sich vergeblich windet, dreht und versucht was zu erreichen. Genug der "Themen-die-jeder-bespricht-obwohl-nie-was-neues-bei-raus-kommt".

Eigentlich wird der Eintrag hier bissl was extrem schmalzig.. bestimmt, da gehe ich mal von aus. Also wer etwas gegen Sentimentalität und Dergleichen bei Kerlen hat möge hier bitte stoppen ;D!
Wo fangen wir denn mal gleich ohne Absatz an?..
Unter einem Gender-Aspekt betrachtet, "darf" ein Phänotyp XY ja öffentlich und tradiert begründet keine Tränen zeigen beziehungsweise sollte es nicht, weil eben gesellschaftlich noch mehr oder weniger belächelt. Im besten Fall tratschend geduldet.. ihr wisst schon. In Anbetracht dessen ist es nicht weiter verwunderlich, dass Kerle bei romantischen Kontexten die, evtl. dramatisierte, Tragweite des Geschehens mit den typischen Wirrungen und Wendungen, Sorgen und Gefühlen nicht verstehen oder diese oberflächlich negativ verklären. Vorurteile? Keine Ahnung.. ich für meine Teil denke, dass das teils so ist.

Über meine Welt hat sich ein Schleier gelegt..

Irgendwie aber auch so 08/15 philosophisch.. DO NOT WANT. Also kommen wir mal auf den Punkt.. der da lautet: Ich für meine Person stelle echt mit jeder Woche Aspekte in meiner Meinungswelt fest, die ich überdenke oder revidiere, weil sie nicht so stimmen und ich einer persönlich Fehleinschätzung unterlag.
Ich gebe zu, dass ich bis letztes Jahr nicht verstanden habe, wenn jemand jemanden weiter vermisst hat. Sehnsucht im Weitesten Sinne ist mir bis heute partiell noch fremd. In Serien oder Filmen konnte ich nicht nachvollziehen, warum jemand Regungen wegen, etwas augenscheinlich, banalem wie Entfernung oder nicht langfristige Trennung zeigte. Generell waren mir diese Empfindungen, welche auf Bindung beruhen fremd.. ich konnte das Ganze bis zu 'nem Punkt erfassen, letztendlich aber einfach nicht so wirklich verstehen. WIEDERHOLUNG..

Erst wenn der Regen weiter zieht und mein Herz die Sonne sieht..

Ist mittlerweile anders, man muss einiges echt erst mal selbst erfahren. Ich verstehe das alles und es drängt alles in mir, wenn ich nur Worte oder Gedanken dahingehend in mich aufnehme oder ausstoße. Worte haben wahrlich Macht.. unbeschreiblich wie kräftig die sind, wenn man weiß wie man damit umgehen "muss". Soviel dazu.. man sagt ja nicht umsonst, dass man bisweilen aufpassen soll was man sagt oder vorher überlegen.. es hat alles einen TIEFEREN Sinn. Amen und Frieden. Echt jetzt.. ehrlich. Ohne Witz.

Alles was ich für mein Leben brauch..

Dienstag, 25. Mai 2010

Man sollte...

...Prioritäten setzen. Das tue ich hiermit, indem ich dem Blog mehr Gewicht beimesse als der aktiven Suche nach einem Praktikum, welche mich bisweilen ohnehin anstinkt, da ich einfach nur Absagen oder gar keine Meldung erhalte, oder dem Verfassen einer Hausarbeit zum Thema "Pop allgemein".. ja, so allgemein blieb' das Thema dann aber doch nicht.. anderes Thema.

Ich war letzten Freitag spontan und aus einem nicht so freudigen Anlass im Wendland und fand es am Ende doch ziemlich freudig. Mehr dazu erwähne ich hier mal nicht, außer, dass ich Kinder nach wie vor mag.
Zuvor jedoch war Nii eine halbe Stunde hier, zwecks umsteigen Richtung Bochum/Essen und es entstanden einige wenige Spackenbilder.. ich LIEBE Locken XD
Wir aßen einen Keks vom Subway und sie schenkte mir ein edles Thunfischsandwich.. also man aß die Zeit lang und talkte small. Im Übrigen war ich an dem Tag irgendwie total in der Hose und weiß bis heute nicht warum.. ICH WILL FRÜHLING, so richtigen.

Damit zu einem anderen Thema, dass mich dieses Semester gedanklich peinigt: Globaler Umweltwandel. Da brauche ich noch ein Hausarbeitsthema und wegen gewissen Umständen versuche ich universitäre Pflichten so gut es geht mit meinen Interessen zu verbinden, weshalb ich da bissl Fokus auf den Balkan will.. müsste mich da mal umgucken, was es da so für Umwelt-/Klimaprobleme gibt.
Eine andere Hausarbeit zu einem Seminar, das sich mit dem Thema "Arm und Reich" befasst will auch geschrieben werden, aber da sollte sich ja ein Thema, auf diesen Bereich gerichtet, finden lassen. Kosovo ftw!
Hausarbeiten neben Praktikum, eventuell vorher begonnen. Im Sommer wird eh ein riesen Loch sein, das fülle ich damit.. wie's mich anstinkt. Praktika muss ich als Bachelor of A. nach dem Studium eh wie dumm schieben, warum zwingen die mir ein ziemlich sinnfreies 8-Wochen Praktikum in den SOMMERferien auf, wo viele Unternehmen erst ab 12 Wochen nehmen. Hauptsache man hat Stress.

Nun denn, nächste Woche ist Japantag und da freue ich mich massig drauf. Ich sehe 'nen Haufen Leute wieder und anderweitig ist da auch einiges im geplanten Schubfach. Bericht folgt dann.. denke ich. Bestimmt auch mal wieder ein Video BWUHAHAHA.

Sinnfreier Blogeintrag ist sinnfrei. Ende und auf Wiederlesen.

Mittwoch, 12. Mai 2010

So bin ich.. wohl.

Geklaut von Julschöns animexx-Steckbrief.
Kurz und knapp ausgefüllt mit dem Ort männlichen Einstellungserwünschtheit im Hinterkopf, so bissl o_o

x = stimmt
0 = stimmt halb, oder so.

[TUSSI]
[x] Du besitzt ein Handy.
[x] Du besitzt etwas von H&M / C&A.
[ ] Du besitzt etwas von Pimkie / Orsay / New Yorker etc.
[ ] Du besitzt Markenartikel (Dolce & Gabbana / Gucci / Chanel etc.)
[x] Du gehst gerne shoppen.
[ ] Du magst MTV & VIVA.
[ ] Du schaust gerne 'Sex and the City'.
[ ] Du wurdest schon einmal Schlampe genannt. Und es war ernst gemeint.
[ ] Du gehst regelmäßig ins Solarium.
[ ] Du achtest auf Mode / neue Trends.

[GOTH]
[ ] Deine Lieblingsfarbe ist schwarz.
[ ] Du liebst Rosen und Patchouli.
[ ] Du liebst Lack / Leder / Spitze / Satin / Samt etc.
[x] Du hast schon einmal über den Tod / Suizid nachgedacht.
[ ] Du gehst gerne auf Friedhöfe.
[ ] Du besitzt etwas von xtrax.
[ ] Du trägst gerne viel Schmuck.
[ ] Du hast schon einmal schwarzen Lippenstift getragen.
[ ] Du hasst die gesamte Menschheit.
[ ] Du bist Atheist / Satanist / stolzer Heide.

[PUNK]
[ ] Du trinkst gerne Bier.
[x] Du magst Kariertes.
[ ] Du magst Nieten.
[ ] Du hasst Kommerz.
[ ] Du hasst Autorität.
[ ] Du hast / hattest / willst blaue, pinke, rote, lila oder grüne Haare.
[ ] Du verprügelst gerne Neo Nazis / "Gangstas".
[ ] Du trägst Doc Martens.
[ ] Du hast/hattest Piercings.
[ ] Du bist immer / oft betrunken.

[NERD]
[x] Du liebst Computer/ Internet
[ ] Du liebst Bücher.
[ ] Du magst Harry Potter.
[ ] Du musst eine Brille tragen.
[ ] Du bekommst oft gute Noten.
[x] Du schleimst dich gerne bei Lehrern ein.
[ ] Es ist dir egal wie du aussiehst.
[ ] Du machst immer deine Hausaufgaben.
[ ] Du lernst gerne.
[x] Du fehlst nie in der Schule.

[EMO]
[x] Du bist oft traurig / frustriert.
[ ] Du besitzt eine Brille mit dicken schwarzen Rändern.
[x] Du magst Punkte / Streifen / Sterne etc.
[ ] Du weinst schnell.
[ ] Du liebst es Emo genannt zu werden.
[ ] Du trägst mindestens ein Lippenpiercing.
[x] Du hast schonmal ein trauriges Gedicht geschrieben und besitzt ein Tagebuch.
[ ] Du hast ein aufwendiges MySpace Layout.
[ ] Deine Haare sind schwarz gefärbt.
[ ] Du hast blonde, pinke, lila oder rote Strähnchen / Extensions.

[GANGSTA]
[ ] Du liebst Autos.
[ ] Du magst goldene / silberne Panzerketten.
[ ] Du warst / bist in einer Gang.
[ ] Du kannst rappen / Breakdancing.
[ ] Du trägst Baggypants und T-Shirts, die zu groß sind.
[ ] Du trägst deine Schirmkappe schräg auf dem Kopf.
[x] Du sagst mehrmals am Tag "Yo" / >>"Alter"<< / "krass" / "Ich schwör".
[x] Du weißt/glaubst, dass Tupac und Biggy tot sind.
[ ] Du benutzt nie Kopfhörer, selbst wenn du unter Leuten Musik hörst.
[x] Du gestikulierst viel während du redest.

[HARDCORE]

[x] Du liebst laute Musik.
[ ] Du magst Bandanas.
[x] Du mochtest / magst die Ninja Turtles.
[ ] Du trainierst deine Muskeln.
[ ] Du trägst fast immer ein Bandshirt.
[ ] Viele Leute haben Angst vor dir.
[ ] Der Moshpit ist dein Zuhause.
[ ] Du hast ein Tattoo.
[ ] Du trägst Flesh Tunnels.
[ ] Du trägst die Kapuze deines Pullis meistens / gerne auf dem Kopf.

[OTAKU]
[x] Du hast mindestens 25 Mangas
[x] Du kennst Rumiko Takahashi und Ken Akamatsu
[x] Du weißt was Hentai ist
[ ] Du hast über 4 verschiedene Mangaposter in deinem Zimmer.
[ ] Du hast schon mal versucht einen Doujin zu zeichen
[ ] Du zeichnest selbst
[ ] Du warst schon auf mindestens 5 Conventions
[ ] Du hast min. ein Cosplay daheim rumliegen
[x] Du magst J-rock / J-pop
[x] Du bist mindestens auf Animexx angemeldet

[MAUERBLÜMCHEN]
[x] Du hast Anziehsachen von H&M/C&A.
[ ] Du trägst gerne Rollkragenpullover.
[ ] Du trägst lieber Brille statt Kontaktlinsen.
[ ] Du bist ein Streber.
[x] Du gehst am Wochenende nicht weg.
[x] Du versuchst unauffällig zu sein/dich unauffällig zu kleiden.
[x] Du hast kaum Freunde, die in der Nähe wohnen.
[x] Andere würden dich als nett, hilfsbereit und langweilig beschreiben.
[x] Du bist ein potentielles Mobbingopfer.
[ ] Das Thema Sex und Beziehung ist dir peinlich.

[SCHLAMPE]
[ ] Du trägst gerne Mini-Rock und Top mit Ausschnitt.
[ ] Dein Tanga schaut prinzipiell immer raus.
[ ] Der Spruch "my boyfriend is out of town" ist dein Motto.
[ ] Du besitzt nur Stiefel und Highheals, wenn es geht mit hohem Absatz.
[ ] Ungeschminkt gehst du nicht aus dem Haus.
[ ] Du redest gerne und offen über dein Sexleben.
[ ] Du hattest dein erstes Mal auf einer Party
[ ] Du hattest mit fast allen, deiner attraktiven Freunde, etwas.
[ ] Wenn es geht, gehst du auch ohne Unterwäsche, aus dem Haus.
[ ] Du tanzt als ob du Sex hättest

[VERRÜCKT]
[o] Du bist Optimist.
[x] Du redest viel und gern.
[o] Du verstellst deine Stimme gerne, vor allem ins kindische.
[o] Du hast deine 5 Minuten jede Stunde.
[ ] Du hüpfst viel und gern.
[x] Du piekst anderen Menschen gerne in den Bauch.
[x] Du machst viele Witze.
[x] Du verarschst gerne andere Menschen.
[ ] Du strapazierst die Nerven deiner Mitmenschen.
[ ] Du stehst gern im Mittelpunkt.

[ROCKER]
[o]Du Trägst ausschließlich schwarze klamotten
[ ]Trägst gerne Springerstifel
[x]Hörst gerne laute Musik
[ ]Hast/hattest lange Haare
[x]Brüllst gerne rum
[ ]Trinkst gerne Bier
[ ]Wacken ist für dich wie Weihnachten

PLAYER
[ ] Deine Beziehungen halten nicht länger als 2 Wochen.
[ ] Du fährst mit voll aufgedrehter Anlange durch die Stadt, um anzugeben.
[ ] Du prahlst mit deinen Errungenschaften.
[ ] Du trägst Hemden mit aufgestelltem Kragen.
[ ] Du trägst eine Sonnenbrille in der Diskothek.
[ ] Du sprichst am ersten Tag einer Beziehung schon von Liebe.
[ ] In deinem Freundeskreis bist du ein Held, aufgrund deiner Frauengeschichten.
[ ] Du hörst HipHop.
[ ] Das meiste Geld gibst du für Klamotten aus.

METALLER
[ ] Du hast/hattest lange Haare.
[ ] Du benutzt Wörter wie true, evil, grim und nordic.
[ ] Sodom ist für dich mehr als eine Bibelstelle.
[ ] Du bist beleidigt wenn du deine Rangers ausziehen musst.
[ ] Du besitzt nur Rangers.
[ ] Das Geräusch eines Panzers, der sich über Giftgas gefüllter Gruben wälzt, könnte für dich Musik sein.
[ ] Du bist ein Misanthrop.
[ ] Du bist Satanist/Atheist/Neo-Heide.

In den vergangenen 7 Tagen..
[ ] habe ich Alkohol getrunken
[x] habe ich jemanden geküsst
[x] war ich eifersüchtig
[x] habe ich geweint
[o] habe ich mit jemanden gestritten
[ ] hatte ich Sex
[o] hat mir jemand an den Hintern gefasst
[x] habe ich jemanden an den Hintern gefasst
[x] habe ich böse Dinge getan, die hier Niemanden etwas angehen

Warst/bist/hast du jemals ..
[ ] betrunken gewesen
[ ] an einer Zigarette gezogen
[ ] regelmäßig geraucht
[x] jemandem zugesehen wie er einen Joint gedreht hat
[ ] dich wegen zu viel Alkohol übergeben
[ ] mehr als eine Promille gehabt
[ ] viel Geld für Alkohol/Zigaretten ausgegeben
[ ] einen Filmriss gehabt

Liebe ..
[ ] jemanden geküsst mit dem du nicht zusammen warst
[ ] Sex gehabt mit jemandem mit dem du nicht zusammen warst
[ ] mit jemandem Schluss gemacht
[x] oberflächlich gewesen
[ ] Sex in der Öffentlichkeit gehabt
[ ] fremdgegangen/fremdgeküsst
[ ] betrunken mit jemandem etwas angefangen
[ ] mehr als eine Person an einem Tag geküsst
[ ] eine Person des eigenen Geschlechts aus Spaß geküsst
[ ] jemandem den du nicht liebst gesagt, dass du ihn liebst

Ehrlichkeit ..
[x] gelogen
[x] deine Eltern belogen
[x] deine Lehrer belogen
[x] gelästert
[x] so getan als ob du jemanden mögen würdest
[ ] Gerüchte verbreitet
[x] jemandem eine Falsche Nummer/ICQ/MSN gegeben
[x] Zuviel Wechselgeld bekommen und nicht zurück gegeben
[ ] gesagt das du etwas magst/nicht magst, weil alle anderen es auch sagen

Gewalt ..
[ ] dich geprügelt
[x] jemandem Schmerzen gewünscht
[x] jemanden gehasst
[ ] jemanden ernsthaft verletzt
[x] gesagt, dass du jemanden gerne schlagen würdest
[x] jemanden gebeten jemand anderen zu schlagen und es ernst gemeint
[o] jemanden gemobbt
[ ] mit mehreren Leuten auf eine einzelne Person losgegangen
[ ] im Besitz von Waffen
[ ] Waffen benutzt

Anderes ..
[ ] nackt in der Öffentlichkeit gewesen
[ ] Sex in der Öffentlichkeit gehabt
[ ] in einen fremden Vorgarten gepinkelt
[ ] auf jemanden gepinkelt
[ ] jemanden angespuckt
[ ] so getan als wärst du krank
[x] schlechte Noten geschrieben
[x] von anderen Menschen als "krank" bezeichnet worden
[x] nicht an Gott geglaubt
[x] je geglaubt du wärst ein schlechter Mensch

Danke für die Aufmerksamkeit; auf Wiederlesen XD

Dienstag, 4. Mai 2010

Die Bibel der...

...Geistes- und Sozialwissenschaften sei laut einem Professor an hiesiger Universität das Buch "Dialektik der Aufklärung" von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno. Diese beiden sind, zumindest im Falle vom Adorno, bekannte Philosophen/Soziologen und mit die bedeutendsten Denker der 20. Jahrhunderts.

Soviel zur Einleitung, denn was besagt diese "Bibel"? Genau das, worum sich ein nicht kleiner Teil der Jugend jeder Generation bis heute Gedanken macht, nämlich "bin ich Mainstream" oder eben ähnliches. Und wahrlich habe ich heute in den rund 90 Minuten Seminar zur literaturwissenschaftlichen Vertiefung einiges mehr verstanden was diesen ganzen Komplex angeht.

Um euch das mal nicht ganz vorzuenthalten und das für mich selbst zu resümieren.
Realität ist das Abbild dessen, was uns massenmedial von der Kulturindustrie (Anm.: Kultur als industrielles Produkt) vorgestellt wird. Man selbst nimmt die Realität nicht mehr individuell wahr, sondern wird manipuliert bzw. gelenkt von dem, was einem auf den verschiedensten, heutzutage allgegenwärtigen, Kanälen der Medienlandschaft aufgezeigt wird. An und für sich nix so ganz neues, wenn man aber bedenkt, dass diese These schon 1947 vertreten wurde, sollte einem der proportionale Anstieg durch rasant voranschreitende Entwicklung der menschlichen Möglichkeiten im Bezug auf Technik und damit einhergehende Anstiege dieser "Folgen" bewusst werden.

Denn genau das ist der Grund, warum Popkultur, Popliteratur und teils eben Popart sowie die Popmusik bis heute nicht wirklich Fuß in den akademischen Diskursen fassen konnten. Diese Ausprägungen, als Eventkultur zusammengefasst, hatten oder haben jeher das Problem, dass die Anhänger dieser, in Entstehungszeit meist revolutionär auftretenden, Jugendbewegungen als latent faschistoid gebrandmarkt zu werden. Kreateure dieser "neuen" Arten von künstlerischer Auslegung brechen oft Normen, weshalb ihnen der meist verdiente Ruhm nicht zuteil wird bzw. eben vorenthalten oder abgesprochen wird.

Zurück zur Serialisierung von Kultur und der damit verbundenen Manipulierung der menschlichen Freizeit durch massenmediale Steuerung. Hart runtergebrochen bedeutet das, dass der Mensch in seiner Freizeit nur glaubt frei zu entscheiden und seinem Selbstbewusstsein einen individuellen Anstrich zu geben. In Wirklichkeit könnte, marxistisch argumentiert (Adorno), ein Mensch, der Mitglied oder Anhänger einer Eventkultur ist und somit durch Medien beeinflusst, nicht frei handeln, da dieser in seiner Freizeit Tätigkeiten nachgeht von denen er meint, dass er Ihnen nachgehen muss um sich für den Schaffensprozess, oft täglich, zu erholen.
Als Beispiel fiel das Szenario, dass die moderne Jugend oft in ein Fitnessstudio geht (oder ähnliches bzw. "mehr) um den Idolen und deren Körpern, dargestellt in Film, Zeitschrift und Fernsehen, näher zu kommen, da diese die (medial) dargestellte Realität darstellen, die man auf sich selbst projiziert ohne sich, seiner selbst willen, eine eigene Realitätsvorstellung zu machen.

Mehr sage ich dazu nicht, ich wollte das hier nur mal schnell zusammenfassen, also zumindest was ich geglaubt verstanden und behalten zu haben, und euch dieses unter Umständen interessante Wissen nicht zu "verheimlichen".
In dem Sinne, wiedermal auf Wiederlesen und "think yourself".. schwer aber TSCHAKKA!

P.S.: Ich hoffe es ist einigermaßen verständlich XDD

Was bedeutet dein Name...

...ist eine evtl. häufiger gehörte Frage und auf Facebook kriegt man sogar antworten. Applications sind das Beste, wenn man wartet und Langeweile hat und nichts bessere tun möchte C;

Bei mir kam Folgendes raus und ich werde da mal jeden Punkt stumpf etwas kommentieren, weil's so Spaß macht über sich selbst zu reflektieren *0*

Lieber Thobias, dein Name drückt aus, dass du meistens:
Optimistisch, aber anstrengend
Ey, das stimmt sogar in bestimmten Phasen. Anstrengend bin ich laut einer Person auch; für mich selbst aber irgendwie nur weil meine Psyche einen mehr oder minder marginalen Schaden hat. Optimismus blinkt bei mir durch, wenn ich einfach selbst keinen Nerv mehr auf Realität habe =DD

Entschlossen, aber zerbrechend
Entschlossen bin ich immer zu kurzfristig und dann auch zu schnell egalitär. Aber stimmt, wenn ich was will, will ich das und wenn ich dafür Aggressionen an den Tag lege oder mir eben fast alles um mich rum egal ist. Zerbrechen tue ich dauern, da mindfucked. Nothing more to say.

Unabhängig, aber distanziert
Unabhängig auch nur, wenn mich wer mal sprichwörtlich wo rein tritt. Ansonsten aber schon und ich könnt's mir gar nicht mehr so entspannend vorstellen in einer etwas hierarchischen "Privatkommune" zu leben. Distanziert bin ich wirklich. Sowohl räumlich als auch geistig. Ich lasse langsam, selten und wenn, dann wirklich richtig, an mich ran. Dazu; ich bin auch recht kühl in einigen Dingen bzw. kann's einfach sein.

Künstlerisch, aber extrem
Künstlerisch.. mir sagen einige andere, dass ich recht kreativ sei. Merke oder sehe das selbst aber gar nicht. Extrem bin ich in allem. Ich verstehe Dinge auch gleich auf das möglichste Extrem und mache mir extrem viele Gedanken über alles, wo extrem unwichtige Sachen bei sein können.

Dynamisch, aber aggressiv
Ich bin eher träge, dynamisch ganz selten. Ich mag auch weitergehende Veränderungen nicht so und Flexibilität mag ich nur, wenn man sie eben braucht und es einem was erleichtert. Sprunghaftigkeit finde ich stressig. Aggressiv bin ich verbal ziemlich schnell; körperlich bis jetzt noch nie gewesen, wobei ich langsam das Potenzial merke, dass da zu sein scheint und bei einigen Dingen raus will.

Ehrgeizig, aber hartnäckig
Mein Ehrgeiz ist seit Jahren tot. Ich habe da quasi noch funken, die stärker glimmen, wenn wer pustet oder der Außenwind Wirkung zeigt. Meine Hartnäckigkeit beschränkt sich, ganz selbstkritisch, zum größten Teil auf meinen Egoismus. Wenn ich was will bin ich hartnäckig, wenn ich was vermeiden will kann ich hartnäckig ignorieren, verdrängen und vergessen oder auch mal gegen gesündere Überzeugungen und Denkweisen handeln. ALL FOR THE MOOD.

Moralisch, aber eifersüchtig
Beides ein absolutes ja. Einige sagen ich sei Spießer, Spaßbremse und überaus konservativ, wenn es um so einige Auswüchse der modernen Jugendkultur angeht. Ich verabscheue das Rauchen und im Übermaß sinnlose Alkohol trinken wie nichts anderes auf der Erde; also "Gesellschaftlich". Nichts gegen genießbaren Ethanol in Maßen und zu Anlässen aber sinnlos ist es einfach.. ähm ja, weitesgehend sinnlos. Könnte ich Reden schwingen, sieht jeder anders, nun gut xD
ÜBERZEUGTER PAZIFIST, außer es geht absolut nicht anders.
Die Eifersucht lernte ich erst im letzten voertel Jahr irgendwie wirklich kennen, davor dachte ich, ich wäre das gar nicht so krass und hab' das verteufelt, wenn ich das merkte, mittlerweile.. ja Freund und Begleiter x'D

...bist.
Damit ein auf Wiederlesen und ein Danke für die Aufmerksamkeit.

Montag, 3. Mai 2010

Umweltwandel...

...ist der allumfassende und akademisch anerkanntere Begriff für die globalen Auswirkungen des Klimawandels. Regional wirkt sich dieser unterschiedlich aus und anstatt jetzt mit Beispielen anderer Länder oder gar Kontinente zu kommen, werde ich einfach im beschaulich schönen Deutschland bleiben. Dieses ist dank seiner zentralen Lage in einer, an sich gemäßigten, Zone ja nicht so arg davon betroffen wie andere Orte dieser Erde.

Obwohl uns hier keine Acker versalzen oder Flüsse über die Ufer treten bzw. weg trocknen, scheint es im Mai einfach mal wieder das Schneien anzufangen. Das gesagt, Gnade mir Gott, schneit es diese Woche, auch nur partiell, an einem bestimmten Ort.. egal. Die Kälte ist ebenso ein Faktor. Extreme Hitze in den Sommern und ewig kalte Winter bis in den Frühling, angemerkt, gibt es diese Übergangsjahreszeiten de facto noch? Ich will keine Kälte :''D.. mittlerweile mag ich sie nicht mehr. Als Herbstkind und Wintersympathisant fand ich das damals angenehmer als den Sommer... nun denn, eh Ansichtssache und so, bla.

Meine Allergie hat sich verflüchtigt, vor knapp 8 Jahren oder so. Ich bekam plötzlich üblen Schnupfen mit allem was dazu gehört. WOHER? Man redete mir eine allergische Wiederkehr in den Geist, könnte ja sein. ABER fänd ich so urplötzlich ohne Umgebungsänderung unwahrscheinlich. WAS MACHEN DOZENTEN KRANK VERANSTALTUNGEN.. undeutsch ftw.
Nun ja, was soll's. Bekannte Sache, höhere Mächte sind anal gefütterte Erscheinungsformen die sich nicht zu zeigen wagen.. zu Recht. Ich rutsche in das unglaubwürdig dumme okkulte Gedankengut ab, das bei mir eh an allem Schuld ist.

Ich mache nur noch Einträge in denen ich verbale Kotze abseile. Sry.
---BRUCH---
Ja, so schnell kann's gehen. Ich wollte eigentlich schon vor einiger Zeit immer wieder bloggen aber ich hab' die Themen immer wieder vergessen. Ich "lerne" übrigens Mittelhochdeutsch und lese Minnesänge im Original. Ja es ist krass, wenn man's kann.
Ich springe glaub ich ganz gut hin und her, was so Darlegungen angeht aber ja, so bin ich. Aber ja ist eine geile Phraseologisme. Geht überall ;D

Ansonsten bin ich an sich recht glücklich derzeit. Unimäßig mal volles Programm dieses Semester, wenn's vorbei ist, werde ich jubeljauchzend wen küssen und dreimal in die Luft springen. Wo wir dabei sind, ich habe keine großartige Lust mehr auf's Studium. Es verlangt einiges, organisiert nix aber man soll.. wie in der Oberstufe im 12. Jahr, wo ich damals echt suizidales Fundament im Denken hatte, es aber dank anirgendwas Runiniertheit das nicht umgesetzt habe. Schwarze Löcher sind meine Freunde und ein heller Strahl meine Freundin.

Genug abgeschweift. Man wächst an seinen Hürden, muss sie sehen, drüber springen und sich wie'n Kind freuen sowie dabei Kakao auf den Schreibtisch kleckern und sich selba anniesen. THAT'S LIFE.
Übrigens LIFE, einige Feiertage sind, in meinem Verständnis, sinnlos; quasi überflüssig. Erster Mai.. kurz und knapp: wurde galant vergessen und somit das halbe Wochenende gehungert und gedurstet.

Damit ein auf Wiederlesen, ich blogge asap mir ein schönes Thema einfällt, welches nicht in Wortkotze ausartet. Baii~

Samstag, 17. April 2010

Antipathie...

...sich selbst gegenüber. So ziemlich das ganze Jahr schon ... und immer noch eins drauf. Ich HASSE es, Eigenschaften zu haben die mich selbst stören. WARUM handele ich gegen meine eigenen Überzeugungen .. WARUM tue ich Dinge dich ich offensichtlich danach bereue. WIESO musste ich in einem so beschissenem Kaff geboren werden, wo man NIX machen konnte, wo es NIX gab und wo man jahrelang einfach nur "gedrückt" wurde. NIX kennenlernte, was das Leben ausmacht ... wieso haben mich fast alle Dinge da so gestört und so extrem negativ beeinflusst.
Ich habe da JAHRE gelassen ... unwiederbringlich, einfach ohne etwas zu lernen, positiv zu erfahren oder zu sehen verlebt, weil es nicht anders ging. Das ist der Punkt, den ich akzeptieren muss aber mich einfach auf härteste Weise stört wie nichts anderes im Moment.

Ich HASSE meine eigene Dummheit im Bezug auf gewisse menschliche Aspekte, in perspektivischen Belangen und WARUM habe ich den Leuten die mir damals partiell was gutes wollten nicht geglaubt und mehr getan. Ich könnte Knochen kotzen. WIESO lande ich immer in "irgendwie gefühlten" Nestern ... WARUM sind die Leute, die ich brauche immer so weit weg?

Ehrlich, damals habe ich jeden, der Einsamkeit in größerem Stil verspürt hat nicht so wirklich verstanden und fand das auch teils ein wenig skurril, da ich's eben nicht kannte. Mittlerweile verstehe ich das sehr gut und generell lerne ich derzeit einige Sachen kennen die wirklich zerstören können. Entfernung, Unmöglichkeiten, extreme Eifersucht ... dahingehend, ich hätte damals die Frage "kannst du oder würdest du sehr eifersüchtig sein?" mit einem Schulterzucken oder "ich denk' nicht" beantwortet. ICH BIN ES VERDAMMT, auf jeden Scheiß und ich schiebe dann auch direkt Hass. Eigentlich stellen sich viele Einstellungen, die ich meinte von mir selbst zu kennen, als Trugbilder heraus. Wie das Leben das Denken umformt...

Der drückende Himmel ringt um Tränen
Ich spucke einen Tropfen Unruhe auf den Gehweg
Habe Angst vor dem Gedanken an Morgen,
weil meine ganze Welt zusammenbrechen könnte.
In mir weiß ich, dass nach vorn' blicken
mir auch für Übermorgen keine Antworten bringt.

Das Morgen ist eine sich ewig ausbreitende Leinwand;
was mal ich nur drauf?
Die Wirklichkeit beginnt sie zu schwärzen;
was zeichne ich nur?
Tue mich schwer zu erstrahlen.
(Durarara!! OP2 - "complication")

So wahr. Mehr habe ich irgendwie nicht zu sagen. Irgendwie wippe ich die dieses Jahr nur ... von "Hui" zu "Pfui" und andersrum, was Stimmung und Gefühlslage angeht. So krass kenne ich das nicht und ich lerne echt wieder große Stücke über mich selbst und hasse mich teils für erkannte Dinge, will sie ändern, geht natürlich nicht so schnell wie ich's will bla ... ich will kotzen.
Damit auf Wiederlesen.

Mittwoch, 7. April 2010

Über Organisation kann man...

...sagen was man mag, sie klappt hier einfach nicht.
Sprich: Universität ... ich habe mir sagen lassen, dass das nicht nur hier so ist, beruhigt aber nur marginal.

Nach Windhunden, die von den Grünen erfolgreich abgewendet und durch den Verstand niedergeknüppelt wurden, kommen jetzt Prioritäten und Losverfahren. Musste man erst der Schnellste sein um legal und ordentlich in ein Seminar zu kommen, muss man jetzt Prioritäten verteilen und am Besten 3 oder mehr Stundenpläne bauen, von denen am Ende nur eine Mixtur fix ist. Ach, höhere Semester haben natürlich Vorrang, damit die in der Regelzeit fertig werden. Krass, dass ich als 4. Semester (von maximal 6; in der Regelzeit) wohl nicht als solcher gelte und in kein Pflichtseminar gelost werde, welches für mich wie gesagt Pflicht ist um das Studium abzuschließen bzw. eben ein Modul zu beenden.
Nichtsdestotrotz ... die lassen ja mit sich reden und so~
- - - - - - - - -
Ich esse Ananas, Kokos und Vanille ... das Erste und das Letzte waren früher nie so mein Fall. Es ändert sich und ich finde das gut. Erweitert mein "Spektrum" lol.
Der Ananas-Kokos Joghurt von Bauer ist edel und Vanillepudding hat was entspannendes. Zumal das ganze alles für Kaufaule daherkommt und man im Grunde nur lutscht %D
Kokos ist LIEBE!

Ja Random. Wollte mich nur mal so mehr oder weniger auskotzen. Gebt mir Themen!!
Auf Wiederlesen :]

Samstag, 3. April 2010

mhh...

Also, gehen wir das mal chronologisch an. Mal schwebt man, überblickt alles, riecht den Dreck auf dem Boden nicht und spuckt platonisch einigen Leuten auf den Kopf ... dann wiederum stellt sich ein Bein in den Weg, man legt sich lang und kommt nicht mehr hoch und wenn man hochsehen möchte tritt wer nach. Man kraucht im Dreck, der Augenblicke zuvor so weit weg wahr.
Ich habe die Erfahrung, wie es ist festgezurrt gegen Entgelt in einer Gondel zu sitzen und Schienen die über Null sind entlang zu fahren, noch nicht gemacht aber ich mag's jetzt schon nicht beziehungsweise erklärt sich mir gerade meine Abstinenz dahingehend.

Die letzte Zeit ist bildlich wie eine Schaukel. Erst ist man weit vorwärts und oben, dann eine kurze Zeit auf Stagnation bis es ein Stück nach hinten geht. Dann schwingt man und schon ist man kurzweilig wieder ruckartig gen "Vorne" geneigt, und so immer wieder. Um mal von dümmlichen Metaphern weg zu kommen und ein bisschen universitärer zu zu formulieren:
Ich saß ja nicht umsonst im Büchner-Seminar und habe fast seinen ganzen literarischen Nachlass schemenhaft angerissen um den absolut tollen "Fatalismusbrief" nicht bisschen fabelhaft zu finden (in diesem stellt Büchner ein grausames Naturell des Menschen fest, der einfach immer wieder denselben Fehler macht und sich deshalb gegen das "System" auflehnen "soll"). Fatalismus ist ganz grob mit "Schicksalsglaube" zu übersetzen und impliziert etwas partiell okkultes. Was ist Schicksal überhaupt ... GLAUBE. Das alles ist an sich mit einem gewissen Determinismus gewürzt, denn Schicksal wiederholt sich (nicht allein weil die Menschheit selten langfristig und gewillt aus Vergangenem lernt) und Glaube suggeriert Grenzlosigkeit, scheitert aber schon am eigenen Fundament.

Bla ... Schicksal ist, für mich, ein so epochales Arschloch, aus dem's auch nur auf mich (und gleich behinderte) tropft. Geht gar nicht anders. Ich will, und kann, hier gar nicht alles aufzählen, was sich nur dadurch plausibel erklären ließe. Mich strahlt EIN einziger Strahl an und selbst der ist so schwach, dass ich krampfhaft greife. Alles was den Schein unterbricht oder zum zittern bringt wirft in mir, sprichwörtlich, Türme um. Und genau das stört mich, ich werd's aber nicht los. Ich weiß, dass es teils einfach bescheuert ist aber es kommt mit Panzern gegen meine Grashalme.

Und es rollt. Von daher ... ende. Auf Wiederlesen.
WTF? NEIN. als Spontanreaktion ist im Übrigen sehr "lustig".

Donnerstag, 18. März 2010

7 Tage später...

...also heute. Logopädie; Klappe die Zweite!
Ich habe den Namen des Mädels wieder nicht, weil nicht nochmal vorgestellt und sich selbst nur "Frau Logopädin" genannt, aber sie begrüßte mich mit einem netten Lächeln und fragte warum ich so "nicht-gut-gelaunt" gucke. Naja, Hausarbeiten und Uni ficken halt xD

Generell hat sie nur gelacht und gelächelt sowie mich nachgemacht, weil ich mich so "zier" [ich habe gerade echt "geläscht" statt "gelächelt" geschrieben] und so halt, ne.Jedenfalls meinte sie, sie hätte festgestellt, dass ich für angenehmes Sprechen eine negative Haltung hätte und vorm tiefer gehen zu tief Luft hole und mich verkrampfe, was das anstrengend machen würde.

Ein weiteres Problem sei mein häufiges Räuspern, mach ich doch nur da und ich weiß nicht mal wieso >.<, und meine Lautstärkeregelung beim Lesen, was sie aber auf die letztwöchige Aufregung schub, denn diese Woche "sei das im Keim erstickt"; Zitat. Also nur noch Tonhöhen, und da sei ich auch sehr viel besser als letzte Woche. Jaha, Übung bringt's xD ... ich hab nur Tonleitern "geträllert" beim Einkaufen und so ... muhahaha~

Hat mir für nächste Woche so einen Zettel mit Stimmumfangsübungen mit gegeben. Die Wochen drauf hat sie 8-Wöchiges Praktikum, kenne ich ja irgendwo her =DD Findet dann also 8 Wochen nicht statt. Nach diesen Wochen werd' ich se aber an die Wand blämsen, habe ich ihr auch angedroht ... %D Diese Woche musste ich eben wieder Tonleitern "singen", aber ging diese Woche sogar ganz gut und einen Text über Radwege lesen, der mich an Mediävistik erinnert hat, weil historischer Reitweg von Karl dem Großen von Aachen nach Paderborn ... aber anderes Thema °3°
- - - - - - - - -
... ich habe gestern, aus Unlust auf Semantik [weshalb ich auch den Blog hier gerade mache; aber ich hab' heute auch "Zwang" nirgends groß online sein zu "dürfen", was gleich aus passieren wird XD'] ein bisschen "Camwhore" (dt.: Kamerahure) gespielt und paar doofe Bilder geschossen. Diese Folgen. Kommentare waren: "du guckst da so böse ;;", "das ist gruselig" bis zu "du siehst da voll anders aus, aber cool. Hat was o.o" und "das ist voll männlich" und so weiter und so fort. Ich gucke aber immer, bzw. häufiger, böse. Ansonsten eben scheiße und doof; Unfotogenität ist das Beste |D!Damit auf Wiederlesen C=
Ich sehe NICHT aus wie über 30! Ich bin halt knapp an die Mitte 20, da sieht man nicht mehr aus wie 17! ... oder so halt. ODER SO!

Donnerstag, 11. März 2010

De jure Logopädie...

...mit dem Ziel der Stimmbildung bzw. des Stimmtrainings ist das kostenfreie Angebot der staatlich anerkannten Schule für Logopädie mit dem Namen; siehe Logo hier.

De facto erhalte ich da jetzt jeden Donnerstag so etwas ähnliches wie Gesangsunterricht, was ich extrem geil finde xD ... wie kam es dazu? Nun ich erhielt von einer Kommilitonin einen Wurfzettel zugespielt, der einen Workshop ankündigte, eben dieser behandelte Stimmhygiene etc pp, allerdings kam ich dafür zu spät. Ansonsten wurde auf dem Flyer neben dem Workshop auch für eben beschriebenes kostenloses Stimmtherapieangebot geworben, damit die angehenden Logopäden Praxiserfahrung sammeln.

Nach etlichen Wochen vergeblicher Telefonate, da ich entweder nie wen antraf oder der Mensch gerade beschäftigt war der dafür die Zuständigkeit inne hat, klappte es heute und ich fand es lustig. Mehr folgend.
Nachdem ich in dem Gebäude dieser Institution angekommen war und zu erst dachte ich wäre in einem Kindergarten, da das Wartezimmer und generell fast alle Räumlichkeiten kindgerecht gestrichen und eingerichtet waren. Ich vergewisserte mich anschließend zweimal im richtigen "Haus" zu sein. Ich war es und wartete eben, bis die junge Frau welche mich am Telefon "versorgte" abholte. Während dieser Wartezeit kam ein weiterer Kerl in ungefähr meinem Alter, dieser nahm sich diese altbekannten Riesenbilderbücher ... ich mag grenzüberschreitendes Denken ohne Vorurteile *o*

Dann wurde ich abgeholt und das Mädel war echt nett und locker und kleines bissl unsicher. Klang am Telefon voll herrisch ... stand ich drauf xD
Nach einigen Formalitäten ging es dann mit dem "Vorabcheck" los und ich gab den Hinweis, mich mehr auf Tonhöhen zu "trainieren", da ich mit der Atmung nun nicht so die Probleme habe. Dem entsprechend musste ich Tonleitern nach oben und unten sowie Kinderlieder singen, "Sirenen" machen und sonst mit eben dem Stimmumfang spielen. Da wird in Zukunft auch dran gearbeitet, da ich vom Umfang her echt behindert bin, was die junge Frau, deren Namen ich mir wieder nicht merken konnte, auch sofort nett umschrieben feststellte. Diese fasste mir auch an meinen Bauch um da irgendwas während 'nem Ruf zu "gucken" und ich musste 2x einen recht witzigen Text vorlesen unter Anderem während Ablenkung usw.

Heute hat sie festgestellt wie ich von der Stimme her beschaffen bin. Den aktuellen Workshop schenke ich mir, dafür geh' ich da jede Woche hin. Unter Anderem mit dem Hinweis von ihr beim heutigen Abschied, dass wir jede Woche singen werden ... ich finde das soo~ endsgeil XD
Die nehmen das übrigens alles auf und ich sträubte mich anfangs da zu singen weil, wie bei 'nem Verhör, eine Protokollantin und evtl. einer der Lehrer dort hinter 'nem Spiegelglas sitzen und zugucken. Es verließe aber nix diese heiligen Hallen versicherte mir man. Ich hatte Spaß und die beiden Mädels da auch. Die hinter der Scheibe hab' ich immer lachen gehört xD
Als ich da weg bin hab' ich mich nochmal umgedreht und die beiden haben gegrinst wie Honigkuchenpferde. Ich bin nur mit 'nem Grinsen und einem "eieieiei" da raus %D

Mal so nebenbei ... ich bin gesannt wie lang wir uns siezen LOL.
Dann mal ein seichter Umschwänker auf die darauf folgende recht lustige Begebenheit. Ich war danach beim Zahnarzt mir einen Termin zur Kontrolle holen und die Helferin meinte zu mir "haben Sie abgenommen? Sie sehen so aus" und ich nur "öhm ... keine Ahnung? xD" ... irgendwie scheine ich wöchentlich, mindestens aber monatlich optisch abzunehmen. WAS GEHD'N? Naja, blafasel. Ich werde mich wieder in Atemnot fressen ... wirklich <_<

Anschließend ein Treff mit Blondie A.K. wegen Bafög und bissl sporadischer Schlenderei durch die Innenstadt. Damit spontan auf Wiederlesen :]

P.S.:
Ich hasse blogger und brauche einen Allgemeinmediziner, der mir eine medizinische Notwendigkeit für Logopädie ausschreibt. ICH WILL MEHR! XD

Donnerstag, 4. März 2010

Wer kennt das nicht...

...also hier jetzt Langeweile und so und Themen die man zwar bereden aber nicht gut finden muss aber mit irgendwie einer Art Verständnis daran gehen will, feststellt, dass man es akzeptieren kann aber nicht so weit tolerieren sollte.
Gesunder Menschenverstand appelliert an die psychische Distanz zum Komplex der sich auftut aber nicht aufbauen darf.

Also mal ganz knapp und nur weil mich das gerade momentan, mal wieder, beschäftigt und ich mich frage warum man sich so etwas anguckt, obwohl man evtl. solche Leute verbal verabscheut aber doch auf gewisse Art beneidet. Thema: Pro-Ana (weniger wichtig und für mich fast unbekannt: Pro-Mia). Für die unwissenden mal ganz schnell aus Wiki kopiert, weil Wiki sowas immer noch besser kann als ich:
Pro-Ana (von pro: für und Anorexia nervosa: Magersucht) und Pro-Mia (Bulimia nervosa: Ess-Brechsucht) sind Bewegungen von Mager- beziehungsweise Ess-Brechsüchtigen im Internet.
Mit diesem Phänomen des web2.0 wurde ich eben auf ein Neues berührt und lernte das Wort "thinspiration" (cool: thinspo) kennen, das einfach "nur" Bilder beschreibt, die ab und an noch etwas gesund aussehende Schlanke Körper oder eben für meine Begriffe recht gut abgemagerte Menschen zeigen.

Ich will da gar nicht zu viele Worte drüber verlieren, nur macht mich das latent aggressiv, wenn hübsche und körperlich weitestgehend gesunde Mädchen von solch einem Scheiß schwärmen und sich da VIELLEICHT so verrennen, dass sie andere oder sich selbst hassen und so weiter und so fort. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Also mir haben da so Bilder nicht wirklich weiter geholfen. Die Bilder in meiner Rübe evtl. aber die zeigen auch nur das was ich mir vorstellen kann und nicht das, was andere sich vorstellen etc. pp. Meinungsüberschneidungen dahingehend zu 100% sind selten, finde ich. Nur mal so am Rande.
Aber jedem Menschen wie er mag, solang er seine Grenze kennt bzw. so gut ist und auf sein Umfeld acht gibt; welches im Idealfall nicht lügt so dass er diesem auch Glauben zu schenken bereit ist. Amen.

Musst ich nur gerade los werden. Also mal ehrlich, wer kennt das nicht, wenn man ein Bild sieht und einem der Adonis dadrauf zusagt und man sich denkt "hui, wäre nicht schlecht" aber ich für meine Person hatte nie das Bedürfnis mir sowas willentlich zu suchen und anzugucken und als Desktop einzurichten und blogs zu lesen. Liegt vielleicht an meinem egalitären Naturell, das ggf. auch dafür verantwortlich ist, dass ich nicht so recht weiß welche Schuhe zu welchem Kleidungsstück passen bzw. ich gar nicht sagen möchte was gut aussieht weil ich's eh nicht sehe und ich das anderen nicht gönne ... ich schweife ab~

Nun denn, auf Wiederlesen :] ... bleibt gesund ... auch im Kopfe XD
Ana/Magersucht ist kein Lebensstil; die Moral von der Geschicht, oder so.

Sonntag, 28. Februar 2010

Das Bedürfnis...

...das einen treibt und irgendwie steuert überkommt mich gerade. ICH MUSS BLOGGEN XD
In dem Sinne, wie gehabt, weiter ausholen. Auf twitter war es die letzten Tage trendy sich eine eigene Sailor-Kriegerin zu bauen. Wie das geht steht dann am Ende, postet mir mal eure Kriegerin in die Kommentare dann, bitte. Danke! xD

Hier "ich" als SheMale! Lothar hat mich daraufhin versucht anzudissen, dass sie eine MaleShe ist, sei was anderes meinte sie. Ich mag die Farben und generell den Flair den die versprüht; simpel aber elegant *-*. Die Schleife im Haar musste sein, auch wenn das bei Kurzhaar komisch aussieht. Ich bin nicht homosexuell, mag trotzdem Sailor Moon und hab' meinen Spaß an so etwas! Nur zur Sicherheit mal erwähnt.

Heute Morgen habe ich dann mit dem lieben Bäuchlein ("mein" Spitzname für StrawbellyCake) kommuniziert und sie meinte so "mach' du dir mal Sailor Bärchen und ich mach Bäuchlein :3" ... dazu mal angemerkt, sie nennt mich dafür Bärchen; nicht zu verwechseln mit meinem Bärchen. Im Übrigen ist KEINER befugt uns sonst so zu nennen. Dient hier nur als Legende zur Erklärung! Nachfragen partiell nicht erwünscht, danke für's Verständnis ;D ... ja, ist auch etwas verworren und evtl. kompliziert inkl. bescheuert %D

So entstand dann folgendes Bild. Übrigens wusste ich nicht, dass sie sich dunkler macht und wir intuitiv ergänzend Hell und Dunkel gebastelt haben, wir beide verstehen uns *nuff~Das macht echt Spaß sich da eine zu basteln und im Grunde da alles ausprobieren zu können was Sailor Moon damals ausgemacht und irgendwie stylisch und cool gemacht hat.
Nun zum Punkt, der Eintrag ist irgendwie sinnlos aber ich fand das Feature nett und es hat gute Laune gemacht; in dem Sinne macht euch selbst eine (HIER) und ich wäre dankbar, wenn ihr das Bild am ende screenshotten (Windows: "Druck"-Taste drücken und dann in ein Bildbearbeitungsprogramm wie Paint einfügen und evtl. zurecht schneiden) könntet und darauf folgend einen Kommentar mit dem auf (z.B.) imageshack geuploadeten Bild in die Kommis postet.

Damit auf Wiederlesen! :]

StrawbellyCake: Yeah! Und im Namen des Bärenbauchs werden wir euch...verspeisen =D NOM NOM!

Freitag, 26. Februar 2010

Dies und das aus...

...LANGEWEILE und somit purer Random folgt.
Anfangen werde ich mal mit einem aus Ödität angefertigtem Stümperbild das meine Shinies zeigt. JA, die besitze ich alle; weil mich auf twitter wer fragte.
Ein Shiny-Pokémon ist im Übrigen ein Pokémon das einfach nur eine andere Farbe hat und extrem selten anzutreffen ist (in der Wildnis mit einer Chance von 1:8192) und NICHT stärker ist als ein andere Pokémon. Lediglich die Farbe ist anders und ein kleines "Glitzern" beim Austritt aus dem Pokéball; folglich nur seltenere Sammelobjekte und weniger zum richtigen Kämpfen geeignet, da nicht in DVs und Wesen "beeinflussbar". Im Übrigen alle ECHT und nur 3 (Quaputzi, Hunduster und Frosdedje) gecheatet aus Spaß von meinem Bärchen. Ansonsten alle so getroffen, gechaint und/oder "geklont".

Nun denn zu etwas anderem. Ich war eben meinen neuen Bibliotheksausweis abholen; genannt Multifunktionskarte weil man damit jetzt chillig kopieren kann und so; sieht scheiße aus %D ... keine Ahnung ob ich den Bekleben dürfte. Ich wollte ja Ahikus tolle Zeichnung von mir (überall als Anzeigebild mittlerweile, nur so am Rande) da drauf drucken lassen aber durfte ich nicht, da nicht real, frontal und emotionslos ... Bullenkot.
Nichtsdestotrotz noch hübscher und stilvoller als der alte Ausweis, der total BLÄH war. Das beiseite. Ich kenne mich doch wider erwarten gut in der Bib aus xD ... ich hab' gleich das Buch gefunden was ich brauchte bzw. wollte und wenn man sich drauf einlässt, hat das System da sogar Sinn. Die Führungen haben latent doch was gebracht. Nu muss ich nur "erforschen" wie man kopiert und diese machtvollen Geräte bedient |D

Wieder etwas anderes. Nach einiger Zeit des Zögerns steht der Termin für AnimagiC 2010 fest. 30. Juli bis zum 1. August in Bonn. Wären einige Umstände nicht so beschissen Scheiße und einige Menschen nicht mit eben dieser im Kopf gefüllt, könnte ich da locker hin und hätte extrem Spaß und Freude drumrum. Soll aber nicht sein, weil das Leben und das Schicksal mich hasst. Dennoch wird Bonn in Zukunft mehr oder weniger die Stadt sein, die im Fokus meines Interesses liegen wird. AnimagiC wär schick ... aber ist ja alles im gelobten und heiligen Land (= NRW; ich werde dahin pilgern! AUF JEDEN und wenn's nur in die unmittelbare Nähe ist!). Das erwähnt postulier ich hier öffentlich: Hessen, zumindest der Norden mit partieller Mitte, ist der größte Scheiß den es gibt. Hier ist nix und hier gibt es nix. Warum lagern wir Atommüll nicht hier; würde kein Schwein stören, oder so. Ehrlich mal.
Deutschland und seine verschissene Randlastigkeit. Alle tollen Städte an den Kanten und selbst die Bahn fährt vorwiegend im Kreis mehr an diesen als mal durch die Mitte zu eiern. Was soll's. Wie oben erwähnt, Schicksal und so, ne.

In dem Sinne beende ich den irgendwie sinnlosen Eintrag mit den liebsten grüßen an Tinahh~ die irgendwie jeden Tag einen Blogeintrag will *schmusel~ ... Ich verzeih ihr den Fakt, dass sie mein Pokémon-Fandom für total krank hält und so <3>

Samstag, 20. Februar 2010

Apokalypse...

...!!!
Ich wachte auf: Sonne.
Ich wachte: Regenatmosphäre.
Ich guckte beim Stuhlgang raus (ja, Tür offen): NIX; bzw. nichts anders.
Ich surfte: Siehe hier drüber.
Nach einer Minute: APOKALYPSE!

Die Wetterhure hatte irgendwelche Dinge schief oder so. Erst heftigster Schneeregen, man sah echt nichts mehr draußen. Dann nur noch Schnee. Dazu dann SONNE, purster Natur. Ich dachte ich guck nicht richtig. Auf twitter schob ich Panik und Ängste; für die die mich da nicht verfolgen, ein Einblick:
(von unten nach oben zu lesen)
Ich habe bei der Abschwächung den Mut aufgebracht auf meinen Balkon, dessen Tür kaputt ist und seit gestern nur noch rumspastet, zu gehen und dieses apokalyptische Spektakel ganze 45 Sekunden lang zu filmen. Er war noch heftiger und gleich nachdem ich wieder drin war hörte es auf; ging in Regen hinüber der jetzt gerade in Schnee wechselt. Es ist verrückt.
Auf ein Wiederlesen!
video

Freitag, 19. Februar 2010

Ein reales Review...

...oder einfach: Ich weiß nicht wie ich den Eintrag sonst nennen soll.
In der nahe bzw. schon etwas weiter weg gerückten Vergangenheit wurden mir ja einige liebliche Besuche gemacht, diese werden im Folgenden stümperhaft bisschen berichtet.

Zu erst besuchte mich ja am 24. November 2009 die Suika bzw. musste sie her um etwas systemordnendes abzuwickeln, da nicht ganz so gut integrierte Immigranten die Legislative zu bescheißen versuchten und zuvor der Exekutiven einige Probleme bereiteten; ganz zu schweigen von dem Stress den Sui und Miru da hatten.

Nun denn, nach vortäglicher Absprache wie die süße Sui denn ein Entschuldigungsschreiben [Lieber Herr Richter ... göttlich xD] zu formulieren habe, ging es nach dem Pflichttermin in die Innenstadt zu den H&Ms (unvergessliche Geschichte <3) Subway und natürlich dem Weihnachtsmarkt, wo Sui das erste mal mit Schoko überzogene Erdbeeren dinierte! Der ganze Tag war ekelhaft Nass und verregnet, weshalb ich einige Bilder nicht in das weiter Netz schmeiße, da wir einfach durch aussehen XD ... ich weiß gerade gar nicht, ob ich da nicht schon mal etwas drüber berichtet habe ... mhh~ keine Ahnung, auf jeden Fall hab' ich's angekündigt %D Alles in allem sehr genialer Tag mit einem genial witzigen und lieben Menschen. Auf jeden Fall wieder und wenn ich nach Wismar muss, was irgendwann so kommen wird, da gibt's auch einen unchüü'igen Mäcces!
Ach übrigens, ein Video wird's hierzu aufgrund eines gestorbenen Rechner nicht geben, wäre eh ZU ... random.

---ZÄSUR---

Springen wir mal salopp zum 3o. bis 31. Januar des Jahres Zweitausendundzehn. Eine Woche vor besagtem Datum wurde ich gefragt ob ich Zeit hätte und zu hause wäre, was natürlich alles gegeben war und so beschlossen Nii und Kücken mich zu besichen um ... hier zu schlafen und sich auf dem Weg zum Subway (einziger "Außeneinsatz" außerhalb der Bahnhöfe) über den ach so langen Weg zu beklagen. Die beiden hatten die Nacht vorher durchgemacht; war keine gute Idee.

Allerdings liebte Nii den Unishop an und wollte da drin arbeiten; an sich nobel aber der Laden hat 5 Tage die Woche von 11 bis 14 Uhr auf. Ich denke, dass schafft die alte Frau da drinne auch noch alleine xD Kücken liebte meine Otsuka Ai Tour-DVD Anno 2006 und Nii wurde von meinem Vorhang aufgehängt und rührte dann auf den Schock ein Kakao im Colaglas mit einem großen Löffel infolgedessen sie beinahe, aber auch nur BEINAHE, mein Bett milchig vollgekleckert hätte (-> es folgte ein Telefonat mit Sui die sie ermahnte es nicht vollzusauen).

Nach dem Subwaybesuch, wo ich erfuhr, dass Subs mit Frischkäse pimp einfach fabulös sind, ging es in den tegut das aller nötigste holen das schließlich doch nicht benötigt wurde, da von den Keksen und Kaubonons während der DVD nicht Gebrauch gemacht werden konnte weil die erwählten Konsumenten im Traumgebilde "Cookieland" wanderten und bei dem Zwischenerwachen um rund halb 11 abends fragten wo sie seien bzw. ob es schon Morgen wäre. An eben diesem man eben die besagten Bonbons und die Kekse frühstückte und per MSN/Telefon einige Leute beglückte.
Die beiden müssen unbedingt ausgeschlafen wiederkommen und das dann ohne Schneehindernisse und bei mehr Sonne; dennoch 5+ Regio-Zugfahrt. Allerdings würden die beiden dann vom "hübschen" Kassel mehr sehen als die eine Seite der Bettdecken xD
Übrigens habe ich letztens die Bettwäsche abgezogen. Das imaginäre zusammen schlafen hat damit ein Ende |D ... weg sind die beiden trotzdem nicht komplett, denn Nii haart irgendwie wie ein Tier und auch Kücken wollte mir etwas von sich da lassen <3
Abonniert den CooKIE-CoMPLEX und besucht unsere/ihre Blogs! (Blogroll an der Seite)
Damit auf Wiederlesen :]

Niis Kleinbericht [Klick]
Hinweis + "Verarsche" [Klick]