Mittwoch, 28. Oktober 2009

Wenn dich das Gestern blenden sollte.

Das ominöse "Großprojekt" bestand lediglich daraus, den Text eines Lieblingsliedes auf Lebenszeit aus dem Englischen ins Deutsche zu übertragen, dabei zwar jedwede Singbarkeit zu entfernen, da melodisches englisch sich doof hübsch ins deutsche tragen lässt, zumindest für mich Noobkind, aber nun gut. Dieses Lied hat mich vor guten 4 Jahren schon gefangen, dann ist es über die Zeit in die Vergessenheit geraten und letztens wieder aus dieser empor gestiegen, weil mir auf Youtube eine offizielle englische Version vor die Augen und in die Ohren kam.

Dieses Lied ist einfach in japanisch sowie englisch so unbeschreiblich schön, dass ich mir dachte "das übersetzt du". Das hatte ich dann auch geplant. Eigentlich gestern geplant, zur zweiten Verjährung eines einschneidenden Ereignisses, aber einfach nicht mehr geschafft. Man möge mir Nachsicht gewähren.

Das Lied, in seiner englischen Ausprägung, hat mich das ein oder andere Mal sehr an die Zeit vor Zwei Jahren erinnert und somit sah ich es als legitim, dieses Lied auf den Tag, der mich eben bis zum Ende begleiten wird, zu legen. Als Anmerkung, nicht primär wegen dem Text, das nur latent, viel mehr wegen der Stimmung und der Tragik die das Lied tragen. Textlich erzählt das Lied für mich Unmengen von Geschichte. Eine Wiege der Seele, wahrlich.

Ich werde dich lieben
Ich werde dich nie, niemals allein lassen
Wenn dich das Gestern blenden sollte
Bring’ ich dir den Morgen

Es gibt Zeiten
In denen dich alles verlässt
Und die Nacht kein Ende findet
Bis zum Morgengrauen
Wird es beschwerlich sein
Doch es gibt einen Morgen
Dich zur Besinnung bringend
Während die Sonne sich ihren Weg bahnt

Du schaffst es dort hin
An einen Ort wo Traum und Realität
Sowie Liebe eins sein werden
Ich lass’ das Licht nicht verschwinden
Wenn Wolken dir die Sicht nehmen
Und der Wind mit dir spielt

Werde ich dich lieben und dich leiten
Ich werde dich nie, niemals allein lassen
Wenn dich das Gestern blenden sollte
Bring’ ich dir den Morgen
Zeig’ mir dein Lächeln

Bitte weine nicht
Um Vergangenes
Die Tage mögen grau sein

Und trostlos
Schwer los zu lassen
Sie hinter sich zu lassen
Bis der Regen in Stille verstummt
Werde ich schützend bei dir sein

Ich bin bei dir
Bis du den Grund für Liebe siehst
Wir nehmen es stillschweigend hin
Wir beenden das Schwinden der Zeit
Auf dass die Welt für uns stehen bleibt
Deine Hoffnung geht tiefer als Schmerz

Ich werde dich lieben und dich leiten
Ich werde dich nie, niemals allein lassen
Wenn dich das Gestern blenden sollte
Bring’ ich dir den Morgen

Wenn du glauben würdest
Glauben an diese Welt
Ein Bild der Liebe
Und der Stärke in deinem Herzen
Du fändest einen Weg

Ich werde dich lieben
Ich werde dich nie, niemals allein lassen
Wenn dich das Gestern blenden sollte
Bring’ ich dir den Morgen
Ich werde dich lieben und dich leiten
Ich werde dich nie, niemals allein lassen
Yoshiki; i'll be your love

Genug der Worte dazu.
Guckt euch den Auftritt an, auch wenn ein etwas vorbelasteter Name dabei steht, denn eben diese Stimme macht das Lied so schön wie es ist und bei mir, sowie vielen Anderen, wurde mit unter mehr als ein Vorurteil entkräftet.
Spult für den Anfang des Liedes auf 1:10

Auf Wiederlesen.

Keine Kommentare: