Samstag, 3. Oktober 2009

Einheit von...

...Ort:
03. Oktober. Tag der deutschen Einheit. Und ich Paddel hab' den vergessen. Somit nichts zu hause außer mein geliebtes Brot, bisschen Salami, den limitierten Ziegenkäse Buko (Cleopatra) und einer Schwartau Nuss/Nugat+Milchkrem Mischung (für die ich Toast habe, da die auf Brot nich so wirklich schmeckt).
Nun denn, sollte ich Lust auf was anderes haben, oder sollte mir das ausgehen, werde ich los laufen und teuer Essen bestellen müssen.
Aber was soll's, so komm ich auch mal zu was Anderem, wo ich eben nur das Esse was hier aufgelistet ist, seit über 'nem Jahr o_o

...Zeit:
Ich habe nicht wirklich Spaß derzeit, an gar nichts. Bin hier ja auch irgendwie, selbst ausgesucht, dazu verdammt rum zu sitzen da ich hier eben keinen Menschen kenne mit dem ich länger als 10 Minuten reden wollen würde bzw. könnte, da selbst in der mit rund 17.000 Leuten gefüllten Uni noch keiner dabei war, der irgendwie "ins Raster" meiner Hobbies/Interessen fiel.
Andernorts haben Leute Spaß ... ist ja nichts bei, aber mich frustet das. Wenn ich schon Gedankenstränge anfange wie "hättest du die bloß nie kennen gelernt, dann wäre das jetzt nicht so" könnt ich mir selbst in die Grube dreschen. Das ganze gibt sich dann die Hand mit dem Gedanken "Laber keinen Müll. Ohne die Leute und Erfahrung wärst du noch so'n ekliges Kellerkind." etc pp. Keine Ahnung was sowas überhaupt soll, ich würd das was ich das letzte Jahr über gemacht habe, immer wieder so machen. Im Grunde.
Meine Zeit zieht an mir vorbei, aus eigener Wahl resultierend meist ohne großartige Schaffensprozesse zu beenden.
So verschwendet man auch "Leben" ... nichtsdestotrotz, ich mag mein Leben.
Der Funken Hoffnung den ich greifen kann, wenn der Unbekannte nicht seine Hand davor hält und den Kopf schüttelt ist ab und an erquickend.

...Handlung:
Heute waren Gedanken und Handeln mal im Einklang. Kurzzeitig hatte ich angst davor, aber war unbegründet, da sich das Ganze als Situation entpuppte in denen mehr oder minder subtile "Auswege" bzw. das Ausweichen primär waren.
Dennoch irgendwie zufrieden, wenn auch (evtl.?) wieder mal negativ bestätigt, allerdings .. was mäkel ich rum, ist ja nichts neues und unbekanntes, von daher sollt ich den Keimling doch mal langsam vergraben.
~Ich wollte heute auch bei "come on baby" mal autark Erfahrung anhäufen aber mich mag das Spiel nicht, entweder werd ich gleich gekickt ohne überhaupt was tun zu können, komm in Räume voller Hardcore-Freaks oder Endlos-Noobs und verliere und/oder lande in Teams wo meine Kameraden auf Kameradschaft scheißen oder zu dumm zum rechts abbiegen sind. Abschließend kam ich nicht zu wirklich viel.
Bei Pokémon hab' ich derzeit auch nicht so die lange Motivation und somit stellt sich SoulSilver als Edition heraus für dich ich am meisten Zeit aufwende um überhaupt den Storybogen zu beenden.
Clipmäßig schaffe ich derzeit GAR NIX obwohl ich da langsam wieder die Lust verspüre, wird auch mal Zeit, dafür dass ich in den 8 Wochen so viel machen wollte und nichts geschafft habe.

...Raum:
Kurz und knapp. Weit gefehlt. Weder fühl ich mich hier sonderlich heimisch, noch möcht ich hier gerade einfach so sein. Gefühlt will ich woanders hin, physisch bin und kann ich's nicht. bla~

Aristoteles mit seiner uralten, aber nicht weniger aktuellen und immer noch praktizierten, Idee der Regeln für ein klassisches Drama gibt einem mit eben diesem ein Grundgerüst mal drüber nachzudenken wie das persönliche Drama seinen Lauf nimmt. Mir hat's eben spontan geholfen mal zu Ordnen was ich heute so versucht habe. Vielleicht eine kranke Sache, aber zu irgendwas muss der Mist taugen und alles was mir hilft meine Gedanken zu Ordnen bzw. mich selbst über mich aufzuklären sei mir willkommen.
Im Übrigen hab' ich den Eintrag von gestern überhaupt nicht noch mal angeguckt (Angst?) ... im Allgemeinen scheine ich partiell schiss vor meinen eigenen Gedanken und Worten zu einem bestimmten Thema zu haben (oder vor der Reaktion auf eben diese .. Zirkel~)
Nun denn, nicht weiter rum labern. Auf Wiederlesen.

P.S.:
Wenn ich ein Wochenende "außerorts" bin wird mir gesagt, dass man sich nicht mal sonderlich traue vor mir in ein Mikro zu reden.
Sind andere da, können Videos willentlich gemacht werden, und Aufnahmen am laufenden Band. Es wird Getrunken und Gefeiert. Ich bin langweilig, aber so ... boah, krass. Immerhin darf ich mich dazu legen und TV gucken Ö_Ö

Kommentare:

oli hat gesagt…

ja kacke, den dummen feiertag hab ich auch vergessen und wieder nix zum essen da.
brothers in refrigerators!

Hideki hat gesagt…

Ohman lol
ich will nicht wissen wie vielen das so geht xD