Montag, 6. Juli 2009

Die erschreckenden Folgen...

...des Bildungsstreiks der irgendwann vor paar Wochen Bundesweit stattfand und an einen kleinen Aufstand rebellierender Jugendlicher erinnert hat, die irgendwie DAGEGEN sind aber selbst nicht so recht wussten gegen was.

Jedenfalls bin ich in der Woche am Donnerstag morgen von Literaturwissenschaften weg geblieben und hab' ausgeschlafen, mit dem Gewissensstaubsauger "Leute, die mit streiken [wie und wo stand ja nich bei] brauchen keine Nachteile in der Klausur zu fürchten." Das hat gereicht um mit einem "jippie" auf meiner Tonne zu kreiseln und mich drüber zu freuen, dass Lyrik, insbesondere Metrik (Metrum), nicht dran kommen würde.

Heute jedoch im Tutorium, wo das behandelt wurde, da die Vorlesung trotzdem stattfand, für die Interessierten, wurde erwähnt, dass der Prof. das IMMER abfragen würde, das dieses Semester eben zum "autonomen Lernanteil" gehören würde und das einfach germanistisches Basiswissen darstellt, da ja jeder der das studiert sowas können muss. ARSCHLECKEN. Ich musste das jetzt zum 4. Mal "lernen" und raff's nicht bzw. nicht lange da mir das einfach wieder in die Freiheit entflieht und ich somit unter den Schleier des Nichtwissens krabbeln muss.
Naja, was solls. Fragt der das halt ab und ich prügel mir das für 3h ins Kurzzeitgedächtnis.

So viel zum Thema "keine Nachteile für die, die den Bildungsstreik unterstützen" ... dämliche Profs die älter sind als unsere Verfassung. *pfeif~

Ansonsten folgt bald/demnächst ein etwas Berichtartiger Eintrag, mal wieder. ABER ... es muss, das letzte WE hat gerockt~
Damit auf Wiederlesen ^.^/
Preview

Keine Kommentare: