Mittwoch, 17. Juni 2009

HILFE !!

Die Schweinegrippe grassiert! In Düsseldorf! Wo ich Samstag war! Ohne Mundschutz! q.q

Bleiben wir mal sachlich. Am Samstag den 13. Juni des Jahres 2009 nach Christus fand wieder einmal der Japantag in Düsseldorf statt, keine Ahnung zum wie vielten Male, da ich grad zu faul zum Gucken bin und das im Grunde auch schnurz ist, und war restlos überfüllt, überteuert und die Leute in den Geschäften partiell unfreundlich.
Offizieller Start der Feierlichkeit, wenn man einen kulturellen Austausch so nennen möchte, war um 13 Uhr mittags. Ich getrieben von Lust und dem Gedanken "erst mittags da antrudeln lohnt nicht", war schon um ~9:40 am Düsseldorfer Hauptbahnhof und hab' mir erst mal einen Dunkin' Donut gegönnt, übrigens, war einer mit blauer Glasur, auch hier hab' ich den Namen vergessen.

Um 10 Uhr wollten eigentlich 2 Freundinnen kommen um mit mir da die Zeit soweit tot zu kriegen aber da die beiden noch unter parentaler Fuchtel stehen und eben Schweinegrippegefahr herrschte, wurde ihnen die frühe Anreise untersagt. ABER...
...wirklich sehr freundlicher Weise erklärte sich wer anders bereit dafür zu kommen und extra früher aufzustehen, nach einer durchzechten Nacht, um mit mir da rumzudackeln. So wartete ich und wartete, erfragte mir die Handy-Nr. und erfuhr, dass sie verschlafen hat, was ich ihr absolut nicht übel nehme *knuffl~

Dann wurde ich von hinten angesprungen und "überfallen".
Nach einigen gemeinsamen Metern gen Stadtmitte oder sonstwo hin, kehrte ich zurück um eben noch bisschen am Bahnhof auf Leute zu warten und erblickte auch welche die ich kannte.
Nach geklärten Tatsachen vor Ort verließen wir den Bahnhof und fuhren per U-Bahn ans Rheinufer bzw. dessen nähe, wo wir uns prompt in der Richtung irrten und den Weg 2x laufen durften.
Am Treffpunkt angekommen, erblickte ich zuerst den am Telefon erwähnten "Krüppelschirm".

Die Szenerie war echt zeimlich hübsch und auch das Wetter hat mehr als nur gestimmt und so genoss man die Zeit und holte sich langfristig einen Sonnenbrand, spazierte ab und an in verschiedenen Grüppchen, soweit es ging dort zu laufen, über die Veranstaltung und erblickte nichts, da alles voll war und kaufte nichts, da es zu teuer war.

Nichtsdestotrotz war das ganze auf Grund der Leute sehr toll und auf jeden Fall eine Wiederholung wert. Nach und nach trudelten immer mehr Leute an oder riefen an, dass man sie bitte abholen kommen möchte. Letzteres taten ein erst dort kennen gelerntes Mädel und ich und verliefen uns erstmal leicht gekonnt. An dieser Stelle mal Grüße an pucamusic!
Am Bahnhof angekommen, gabelten wir "mein verspätetes Date" auf und kauften uns was zu trinken. DIE GELEGENHEIT, mal "Tschernobyl im Becher" [Anm.: Strawberry & Cream im Starbucks] zu probieren und letztendlich für lecker zu befinden.

Wieder an der Rheinwiese wechselten wir bald die Seiten des ufers, da es einfach zu voll, zu warm und bah~ wurde. Auf der anderen Seite gingen wir erstmal in den Rhein, ich nur bis zum Knie, dafür 3 Freundinnen voller Montur mit dem ganzen Körper.
War erfrischend und meine aufkommenden Blasen wurden so wieder zu Boden gerungen.

Wir beschlossen dann bald, nächstes Jahr einfach gleich dorthin zu gehen und wie unzählige andere einfach zu grillen xD
Mit stetig düster werdendem Himmel kam die Zeit des Feuerwerks, das größte japanische Feuerwerk außerhalb japans, immer näher.
Da verlier ich nicht viele Worte, guckt das Video~
Japantag 2009 - Feuerwerk(c) StrawbellyCake
Damit ein vorläufiges auf Wiederlesen!
Der nächste Eintrag wird wieder etwas persönlicher und weniger Berichtsartig~

1 Kommentar:

Nii hat gesagt…

rockt !
Ich mag die Art wie du schreibst :]
Mit Lea verlaufen ?? *_* *neid* XDD
Tschernobyl im Becher rockt alles !!