Montag, 6. April 2009

Die Unsicherheit und...

...die Zweifel in mir.
Es ist doch zum Würgen. Die einzige Sache die mir an mir selbst seit JAHREN bewusst ist und ich ständig den Versuch der Prävention unternehme aber jedes Mal wieder daran scheitere. Diese Sache wäre, dass ich IMMER und wirklich immer wieder über vergangene Sachen/Taten und Gegebenheiten mit allen Handlungen und den evtl. vergebenen Chancen und Möglichkeiten nachdenke und mir dann selbst diese infantilen "was wäre wenn..." und "warum hast du nicht..."-Fragen stelle und mich dann großspurig drüber ärgere, dass ich etwas nicht anders gemacht/gesagt habe.
Daraufhin nehm ich mir dann jedes Mal auf's Neue vor, es beim nächsten Mal, falls es das gibt, besser zu machen. Passiert ein nächstes Mal stell ich oft danach dasselbe Dilemma fest. Dieses verhalten kommt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch von einem gewissen Selbstbewusstseinsdefizit aber allein diese Erkenntnis hilft mir auch nur oberflächlich.
Ich stelle ja selbst fest, dass sich das extrem aufgebaut hat. Hatte ich vor einigen Monaten noch recht große "Bedenken", wenn nicht gar "Angst", irgendwo anzurufen, so ist dies nun so ziemlich weg. Auch sonst scheu ich mich weniger als damals wohin zu gehen/fahren und "unbekanntes" zu erleben.

Nur diese dämliche Sache die mich, je nach Grad der Ausprägung bzw. Wichtigkeit des Ereignisses auf der persönlichen Skala, mehr oder kinder stark plagt und das bisweilen über Tage und sogar Wochen, zerfrisst mich noch .... zwar vergiss ich das nach einer gewissen Zeit bzw. stecke ich das in die "Man, ist Geschichte"-Schublade aber das ist ein Teufelskreis. Wenn die Rolle abgerollt ist, steckt irgendwas eine neue drauf.
Den momentan schuldigen Gedanken breite ich hier mal nicht aus, aber *argh~

---Themawechsel---

Mir wurde gestern gesagt, man würde die Verbesserungen in meiner Aussprache auf hören, hat mich gefreut. Des Weiteren sagte man mir, das mein Blog doch gelesen wird, hat mich auch sehr gefreut.
Im Bezug zum letzten Punkt wurde mir rangetragen, dass damalige Einträge mehr Tiefe besaßen, was wahrlich so ist, also verspreche ich hiermit, zu alter "Stärke" *lol* zurück zu finden.

Am Blog selbst habe ich mein Profil selbst wieder angebracht UND ...
... TADA ...
auch endlich den Knopf für das "Verfolgen" damit ich regelmäßige Leser auch mal "kennen lernen" kann xD ... also alle die hier mal vorbeigucken, ein Googlekonto haben, lasst mich wissen dass ihr das hier lest ^.~
Zu finden ist das rechts in der "Navigation" ganz unten.
Schon einmal Danke im Voraus und vielen herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.
Auf Wiederlesen~

Keine Kommentare: