Donnerstag, 26. Februar 2009

Ich muss gestehen,...

...dass ich mich zu einem Fanboy entwickel, ich plötzlich gute Noten schreibe (warum nicht eher verdammte Scheiße) und auch so an sich ... sich nichts weiter ändert. Ja, das macht Sinn.

Zu erst einmal die Noten. Ich habe im Vergleich zu anderen nicht wirklich gelernt. Ich habe mir den kram zwar zusammengefasst und das 2/3 mal durchgelesen aber mich wirklich intensiv davorgeklemmt habe ich nicht. Wie immer halt, wegen dieser Methode ist auch mein Traumabi davongeflattert. Komischerweise scheint das jetzt aber, zumindest partiell, zu fruchten bzw. zu klappen, denn ich habe 2 Klausuren im oberen Einser Bereich bestanden. Die dritte war wie immer Mittelfeld.
Nicht das mich das stört, im Gegenteil, aber es ist doch schon seltsam. Mir wurde deswegen auch schon paar mal gesagt, ob im Spaß oder im Ernst ist mir bis jetzt nicht so ganz klar, dass man mich nun hasst, nie wieder ein Wort mit mir redet und das ich wohl mit "der" (Prof. oder Tutorin) geschlafen haben muss. Wobei, wenn das wahr wäre, wären die Ergebnisse nicht so gut. Fragen und Spekulationen. Ende hierzu.

Zu dem wirklich wichtigen Thema!!!
Ich werde/bin/war Fanboy *-* ... "After School" (애프터스쿨) - koreanische Mädelgruppe. Lee Jo-Yeong (이주연) ist Vokalistin und Stimmungsbeauftragte in dieser Gruppe und ich LIEBE sie!! Ein Haufen Zucker. Eine Knutschkugel. AHHHHH~
Ich kann nicht mehr sagen ... seht selbst. Ja, es gibt mehrere die die Kleine anhimmeln! Hier eine kurze Fancam.
Und einer der ersten Live-Auftritte.
Sie ist die in dem gelben Hoodie/Kaputzenpulli.
Und da ich ja Kittys Zimmer auch gepostet habe auf meinem Kanal und da auch ein koreanisches Liedchen hinter ist (ja, bin wohl wieder im K-Pop Wahn xD), dazu auch der Live-Auftritt!


Damit verabschiede ich mich und fasse zusammen. Koreanische Mädchen sind die tollsten!
Übrigens "twitter" ich jetzt auch. Ist dem Spitzfindigen Leser evtl. schon Rechts in der Spalte aufgefallen. Macht Spaß. Damit ein Danke an WhiteCandyfloss auf deren youtube-Kanal ich darauf aufmerksam wurde und ein größeres Danke an Lotta die meinte, dass "twittern" wichtiger wäre als lernen.
Damit auf Wiederlesen! Und guckt zur Hölle nochmal die Videos *wegschmilzt*

Freitag, 6. Februar 2009

DIE Göttin auf dem Unigelände!

Nennt sich wie folgt:Angefangen als eine der drei Blondies, hat sie sich schnell die imaginäre Sympathieleiter erklommen und hat so den Status der Campus-Göttin erobert.
Sie spricht unfehlbar. Zumindest ihre Meinung und Ansichten aus. Sie ist lustig und zudem noch DIE Königin im Sing-Star. Angetrunken leicht verletzend darf man sie nicht mehr ernst nehmen aber sie ist immer sie selbst. TOP!
Stammt aus der unmittelbaren Nähe der wunderhübschen Stadt Halle/S. (im Vergleich zum Ghetto-Kassel) ... mehr kann man da nicht sagen. PERFECTNESS~
Zum Abschluss ein kleines Video mit kurzen Impressionen ^.^
Huldigt ihr! *lol

Essen mal unkoventionell bis...

...zur totalen 'Neuschöpfung' eines famosen Gerichts. Um gleich den Spannung zu nehmen und in einigen den Ekel zu schüren:Das ist Kartoffelbrei (ja, Pfanni, weil ich gesten kurz vor Mitternacht keine Lust auf Arbeit hatte) mit Gemüse aus der Truhe und, JA, Gratin-Käse! Dieses Mahl war von göttlicher Natur. Hat satt gemacht wie nix anderes und war einfach zum Reinsetzen!

Wie kommt man auf sowas? "Ich mag generell ALLES wo Käse geschmolzen drauf, dran oder drüber ist" und die Aussage "Ich mach mir jetzt Brei mit Gemüse" verleiteten die absolut geniale und liebenswerte Ahiku dazu, in Sternchen folgendes zu sagen: *Käse drüber streut*
Damit war's getan. Die Idee kam auf und ich habe die aus Neugier und aus Spaß an der Freude nächsten Tag gleich mal umgesetzt. Und es ist fabulös sage ich euch! Probiert da unbedingt mal aus. Da stinkt wenig gegen an!

Um wieder auf die Genialität vom Ahiku zurück zu kommen. In "Komische Literatur" sollten wir schon mitte Dezember selbst ein Gedicht im Busch-Ton (= Knittelverse) schreiben. Ich habe mich gestern dazu mal aufgerafft. Planlos stecken geblieben, weil ich das einfach nicht kann. Lyrische oder poetische Eigenlreationen sind für mich irgendwie der Tod. ich sitz und denke und denk und denke aber kommt nix bei rum. So hat sie mir fast locker flockig aus dem linken Ärmel vier Stück geschüttelt. Eines zeig ich euch mal, wenn sich hier Leute her verirren die davon Ahnung haben und echt auf die 8-Hebigkeit achten oder auf die männlichen Versendungen. Seid ruhig! ^___^ (das drunter ist von mir)


Der Thobi hat auf seinem Kopf,

einen großen schweren Topf.

Den brauchte er zur Schönheitskur,

für eine neue Topffrisur.

Doch leider, ja, war der Barbier,

so wild und stur, so wie ein Tier.

Auch diesmal hat es ihn geritten,

er hat ihm das Öhrchen abgeschnitten.

Ahiku

_________________________________


Da sitz ich und verzweifel’ hier

wegen dem Fehler vom Barbier.

Ich fühl’ mich wie vom Schwein gebissen

krieg aber auch nichts gerissen.

Knitteln steht auf dem Blatt

dabei hab’ ich’s so satt

Die Fähigkeiten versinken

im Loch wo sie modrig stinken.


Sie behauptet irgendwie im Kreatief zu sein aber das stimmt absolut nicht so ganz.
Damit ein plötzliches auf Wiederlesen~

Mittwoch, 4. Februar 2009

DIE #1 der Angst, oder...

...etwa doch nicht(?, da mindestens eine Angstklausur noch folgt) zeigte ihr düsteres und vernarbtes Angesicht am 2. Februar des Jahres 2009 im Hörsaal 2 der Uni Kassel in Form einer mächtigen Klausur des Faches Politikwissenschaft.
Das gesagt lasset mich das Banner der Weltöffentlichkeit vorstellen (ohne approval; heil der Autarkie)!Angefangen um rund 20 Minuten vor 10 Uhr morgens mit der obligaten Türkontrolle, ob sich auch alle brav angemeldet hatten, saß man (bzw. Ich und alle anderen) in einem wiedermal überfüllten Hörsaal direkt vor dem Pult wo der Lehrkörper in Mikros sabbelt und damit das verbal ausgedrückte Wissenspensum in fremde Hirne zu drücken versucht.
Angesetzt war der reguläre Start der Klausur um Punkt 10 Uhr. Die Professorin (auf die wohl die HiWis warteten) kam nicht und so trat eine Hilfswissenschaftlerin und Dozentin für eines der Tutorien an das Pult und merkte folgendes an: "Joa, wir verschieben auf viertel nach."
Gut, wartete man noch eine Viertelstunde. Als diese verstrich trat eine andere ans Pult und verbalisierte folgenden Kontext: "Dann managen wir das halt." Gesagt getan. Klausuren wurden verteilt (übrigens hatten wir Schreibblätter beim Einlass gekriegt) und der Vorschlag gemacht, diese wie in der Grundschule vorher durchzusprechen falls Fragestellungen oder etwaiges unklar sind. Daraufhin bombtzen Fragen nach unten die gefühlt schon zig mal beantwortet wurde.

Als dann das Anfangen zelebriert wurde, stellte man fest "lol, das weiß ich irgendwie doch alles. Ist das irgendwie ... simpel wenig." Beim schreiben merkte man jedoch, dass aus den recht schwammigen und weiten sowie offenen Fragestellungen recht viel rauszuholen war, wenn man denn wollte/konnte oder eben drauf kam. Problem meinerseits: Ich hab natürlich nicht wirklich mehr gemacht als da stand, mal wieder. Und das ärgert mich derb, denn ich hab ein ziemlich schlechtes Gefühl das daraus resultiert, da ich mir sukzessiv einrede nicht genug hingeschrieben zu haben. Nun denn, ich kann's nicht ändern, nur noch warten und hoffen. x_X
Auf Grund der ersten Unierfahrung im Bereich Klausur lässt sich das alles für mich nicht wirklich einschätzen und auch die Aussage "die Punkte standen da, also kann man sich denkne SÜLZ" hilft mir absolut nicht wieter ^^'

Jedoch ergeht es irgendwie einigen so und wiederrum einige empfanden diese Klausur als leicht, was sie war, und haben ein gutes Gefühl. Respekt und Gratz an diese Menschen (Blondie A.-K. sei hier mal gegrüßt). Das war's auch soweit mal wieder denke ich. Auf Wiederlesen~