Mittwoch, 18. Juni 2008

Gedankenwirbel…

…oder besser: Gedankenstrudel.

Dieses Phänomen habe ich ab und an vor dem einschlafen während dem im bett liegen. Klingt komisch ist aber so. Äußert sich folgendermaßen:

Ich liege seitlich im bett und habe die Glubscher zu. So weit so gut. Dann aber plötzlich verspüre ich das Bedürfnis die Augen aufzumachen, da sie in meinem Kopf alles dreht und zig Gedanken auf einmal in meinem Kopf herumschwirren. Das verursacht so ein Möchtegernschwindelgefühl. Wenn ich nach der kurzen Unterbrechung wegen der Augenöffnung wie unterbreche und folglich die Augen wieder schließe, geht’s von vorne los. Irgendwann hört das dann auf. Echt seltsam. Ab und zu habe ich das und weiß der Geier woher oder wieso. Ich komme trotzdem durch die Nacht und das sogar erstaunlich gut erholt.


Was anderes:

Strudel oder Wirbel entstehen auch bei dem Infohaschen wie welche Uni seine Bewerbungen haben will. Gestern las ich, dass Eine einen tabellarischen Lebenslauf haben will. Da kam mir wie ein Blitz der Gedanke, ob die FU auch einen wollte, habe da nämlich keinen bei gepackt. Da stand davon aber auch nix und gemeldet haben die sich diesbezüglich auch nicht also wollen die wohl keinen. Im selben Zug habe ich auch gelesen, dass man seine Bewerbung bitte nicht in Hüllen, Hefter oder Mappen stecken soll, da man das halt nicht zurückschicken kann usw. Allerdings habe ich meine Bewerbung hübsch in eine Mappe gepackt. So eine Bewerbungsmappe halt. Habe so langsam das Gefühl, dass ich irgendwie alles falsch gemacht habe was falsch zu machen geht.


Zudem tun sich mir immer wieder Fragen auf was das Studium angeht. So frage ich mich, ob und wie das mit den zulassungsfreien Studiengängen ist. Weiß man während der Anmeldephase schon welches Fach zulassungsfrei und somit für alle Bewerber offen ist oder kristallisiert sich das erst danach heraus? Wenn ich, rein theoretisch, jetzt schon zu einer Uni hinfahren könnte um mich für so ein „Für Alle“-Fach anzumelden, wäre dann schon alles gegessen und ich könnte mit diesem Immatrikulationsbescheid Bafög und Halbweisenrente beantragen? Irgendwie traue ich mich da nicht anzurufen. So sehr ich auch versuche die Institution „Universität“ als normale Einrichtung zu sehen … ich kann einfach nicht anders als das mit massig Ängsten und Problemen zu sehen … so geht mein Leben gefühlt auch nur noch bis spätestens August/September. Was dann passiert steht in den Sternen. Ich hasse das Leben … na ja genug, auf Wiederlesen ^_~

Freitag, 6. Juni 2008

Selbstzerstörung…

…ist ein Phänomen das ich bis heute nicht verstanden habe, denn warum sollte man seinen eignem Habitus schaden zufügen und sich damit das eh schon dumme Leben erschweren? Nuja, wie gesagt, bis heute, denn heute verspüre auch ich den Drang mir selbst den Arsch löcherig zu beißen … allerdings verwehrt mir das die Struktur der menschlichen Erscheinung. Man kommt schlicht und ergreifend nicht dran <_<

Grund für diesen Gedankenumschwung:
Wie im letzten Eintrag zu ersehen, habe ich gestern meine erste und bisher einzige Unibewerbung abgeschickt. Soweit so gut. Allerdings habe ich im nächtlichen Resümee festgestellt bzw. wurde mir vor Augen geführt, dass ich doch eiskalt die Unterschrift plus obligaten Datums vergessen habe. Blitzschnell bin ich aus dem Bett gesprungen an den Rechner gerannt und habe eine E-Mail an den Info-Service der FU geschrieben. Heute Morgen nach genau 7h schlaf habe ich sicherheitshalber noch mal da angerufen um das verbal zu klären. Die mehr oder weniger nette Stimme am anderen Ende riet mir, eine erneute Anmeldung zu machen … da brach in mir alles, denn noch mal den ganzen Scheiß plus Kopien der ganzen Dokumente, hätte mein gebeuteltes Ich nicht überstanden. Auf meine Frage ob sie mir nicht einfach meine Unterlagen zurücksenden könnten damit ich die Unterschreibe und wieder dorthin sende bekam ich den Hinweis, dass sie mal fragen ginge. Ich sagte noch „ähm, brauchen Sie nicht die Bewerbernummer?“ geantwortet hat mir allerdings nur eine Computerstimme im bayrischen Akzent die lediglich ein „Bittehe wartehen“ von sich gab. Als die Schleife überstanden war, sprach eine ältere Stimme mit Berliner Stimmlage zu mir. Das Resultat: „Bitte schicken sie keine neue Bewerbung. Eine E-Mail in der Sie die Echtheit und Wahrheit der Daten bestätigen reicht aus, da so was öfter passiert, kennen wir das irgendwie schon.“

Ich habe mir das 4x bestätigen lassen und habe das prompt getan. Nun hoffe ich, dass diese digitale Bestätigung nicht im Äther verschwindet oder im Gewusel untergeht. Jedenfalls haben die meine Mappe mit den Unterlagen … irgendwas werde ich schon kriegen.

Mich ärgert das aber extremst, denn immer passiert mir so etwas. Ich könnte mir selbst öfter mit Schwung ins Gesicht fassen, wenn ich nur nicht so ein weichlicher Feigling wäre.

Die recherchen bei der Humboldt haben mir mal wieder angst gemacht … und die einzige weitere, nahste, Universität mit Japanstudien im Programm wäre Frankfurt am Main in Hessen. Ich will bzw. muss ja dorthin wo keine Gebühren fällig werden. Mir wurde heute gesagt, dass Reinland-Pfalz (einzige Uni dort mit Japanologie: Trier) auch keine Gebühren hat aber ich wollte eigentlich nicht so weit runter bzw. weg. Naja, Humboldt greife ich nächste Woche an. Auf Widerlesen.

Mittwoch, 4. Juni 2008

Über das Diesunddas…

…berichte ich im Folgenden gerafft, denn es passierte einiges in der Zeit in der ich (mal wieder) keine Lust auf bloggen hatte xD

Als erstes wären da die Traumleberein … ich habe so viele Ideen zu diesem Projekt, dass ich selbst befürchte die niemals alle umsetzen zu können. Aus Gründen der Motivation, Lust und Resonanz … gekonnt übergeleitet zum Umfrageergebnis. Es sah sehr lange Zeit nach einem Sieg für Naruto aus aber am letzten offenen Umfragetag erreichte Bleach den Ausgleich. Da ich mich allerdings während der erstbenannten Phase an einen Sieg von Naruto gewöhnt und mich drauf vorbereitet habe, plane ich den zweiten Abstecher in die Welt der Shinobi, dazu übrigens im Kapitel 1.1 ein kleiner Hint ^_~

Bleach folgt dann als eines der nächsten näheren Ziele … neuere Welten, die mir so im Kopf herumschwirren, sind zum Beispiel das Wrestlinguniversum (WWE RAW und SMACKDOWN) natürlich nur in den geschriebenen Auswüchsen. Sprich ein verkörpertes Gimmick und keine wirklich „Hinter den Kulissen-Erlebnisse“ bis auf das benötigte Minimum.

Ein etwas ernsteres Thema, für mich zumindest, ist mal wieder die Chose mit dem Studieren und den ganzen Prozedere von wegen anmelden, hinziehen und studieren an sich. Es gibt da einiges bis sehr vieles das mir immer noch Bahnhof zuflüstert obwohl irgendwie was anderes gesagt wird. Ich entdecke dennoch regelmäßig, dass ich nicht im Geringsten dazu fähig bin das alles irgendwie zusammen zu puzzeln. Echt über. Diese Gabe scheint mir vollends vorenthalten geblieben zu sein. Allerdings habe ich so einen kleinen Tunnelblick ähnlichen Durchblick und habe in den letzten Tagen die Bewerbung fertig gemacht. Hauptantrag: Ostasienwissenschaften/Japanstudien und im Hilfsantrag, der im Grunde den Zweitwunsch darstellt aber selten zum Zuge kommt aus diversen Gründen, wählte ich für mich die Erziehungswissenschaften (Bildung, Qualitätssicherung etc pp), obwohl in diesem Studiengang schon letztes Jahr 1,6-2,1 verlangt wurde oder eben 3,5 mit 11 Wartesemestern (FU Berlin NC-Liste 2007) … bei der Japanologie sah es allerdings nicht besser aus, denn letztes Jahr war 2,6 das Maß aller Dinge oder entsprechend 2,1 mit 4-6 Wartesemestern (oder so ähnlich) … deswegen hoffe ich mal ganz Stark und mit nicht sterben wollender Flamme, dass ich da einen Platz abkriege.

Und egal in welcher Aussage die Antwort ausfällt brauche ich schnellstmöglich eine Antwort, denn 3 Monate vor Auszug will die Wohnung gekündigt werden … wird übelst knapp bzw. nicht machbar, deswegen besteht die Chance, dass meine Kaution gekürzt wird wenn der Fall eintreten sollte, dass ich vor Ablauf der 3 Monate raus will. Gab diesbezüglich auch schon wieder einiges Murren von der Mutter aber was soll ich dran ändern <_<

Im Zuge der Bewerbung musste ich ja mein Abi-Zeugnis kopieren lassen. Mit diesem Anliegen also zur Schule gelatscht und keinen Zuständigen angetroffen. Allerdings den Wisch dagelassen und so konnte ich nächsten Tag die beglaubigten Kopien im Austausch gegen 2 Euronen an mich nehmen. Ich bemerkte zuhause jedoch, dass die Unterschrift des Beglaubigenden fehlte und so musste ich nächsten Tag wieder hin und das ausbessern lassen aber selbstverständlich war die Schulleitung mal wieder nicht im Hause … also Morgen die abholen … allein diese Geschichte hat mir 3 Tage gekostet. Geistesgegenwärtig und wie vom Blitz erschlagen viel mir ein, dass ich evtl. ja meinen Ausmusterungsbescheid auch mit einschicken solle, da ich ja nachweisen muss, dass ich keinen Dienst leisten durfte. Diesen Wisch beim Einwohnermeldeamt mit Beglaubigung kopieren lassen kostete mich stolze vier Geldeinheiten. Wucher. In der Schule habe ich 8 Seiten (2x 4 Zeugnisseiten) für 2 gekriegt und die Stadt knöpft mir Hartz 4-Opfer für ein schäbiges Blatt 4 ab. Nichtsdestotrotz musste das ja sein. Jedoch hätte ich diesen Schund evtl. auch in der Schule kopieren lassen können aber das kam mir zu spät zugeflogen … <_<>

Das war’s auch schon soweit irgendwie von den Sachen die ich berichten wollte bzw. die die mir halt noch einfielen. Ansonsten gab es noch die absolut unverständlichen Taten des Katholiken der seinen gut 10 Jahre alten Hund weggab … mit der Begründung er wolle ihn nicht sterben sehen und das er ihn wenn es ihm schlechter ginge auch nicht mehr versorgen könne. Man bemerke, dass er bis dato immer gemeint hat, dass sein Hund das teuerste und liebste auf der Erde sei … na ja … nu sieht man’s wie teuer ihm sein Hund (na ja eher Hündin) war. Aber wurscht, denn nicht meine Geschichte und ich muss mein gewissen mit so was auch nicht belasten. Fakt ist aber, dass er nu mehr Zeit für Inis und Raids hat *lal … und de facto muss er nu selten bis gar nicht mehr vor die Tür.

In dem Sinne. Auf Wiederlesen. Freut euch auf Kapitel 2 der Traumleberein, in dem ich versuchen werde Konoha vor der Zerstörung durch Uchiha Madara und dem Kyuubi zu bewahren. Damit bestätige ich, dass mein erstes Narutoabenteuer vor der eigentlich Serie abspielen und damit Bezug auf die allerneusten Kapitel um Itachis Schicksal und Vergangenheit nehmen wird. Allerdings werde ich gröbere und größere Spoiler versuchen zu vermeiden. Nur für mich ist dieser Part der Geschichte der bis dato Spannendste.
Meine eigene Komponente werde ich indes auch weiter ausbauen und ich werde mein Bestes geben um ein gelungenes Sammelsurium an neuen und entlehnten Ideen zu erschaffen. Stay tuned…

P.S.:
Herzlichen Glückwunsch nachträglich an das Q an dieser Stelle auch noch einmal ^_~