Montag, 14. April 2008

Komm zu mir (ins Licht) kleine Schwester...

Woher kommst du, kleine Schwester,
mit der Last auf deinen Schultern,
mit so angestrengtem Lachen,
in den Augen so viel Grau?

Woher kommst du, kleine Schwester,
mit so dünnen kalten Fingern
und dem Zittern in der Stimme,
wie bei einer alten Frau?

Komm zu mir kleine Schwester.
Ich bringe dich ins Licht kleine Schwester.
Komm her zu mir ins Licht. Es verbrennt dich nicht.

Was verbirgst du, kleine Schwester?
Niemand hört die stummen Schreie.
Niemand sieht dich leise weinen.
Du hast keine Tränen mehr.

Was verbirgst du, kleine Schwester?
Welches Werkzeug riss die Wunden?
Was ist in dich eingedrungen?
Du bist so hilflos, still und leer?

Komm zu mir (ins Licht) kleine Schwester ...

Wohin gehst du, kleine Schwester?
Wonach hungert deine Seele?
Nach Vergessen oder Rache?
Nach Vergeltung ohne Plan?

____________________________________

Im lokalen Mordfall erschließen sich einem manche Facetten der Tat erst wenn man bisschen mehr Background hat. Als ich heute so einiges mehr erfuhr kam mir sofort dieser Liedtext in den Sinn. Subway to Sally – kleine Schwester.

Ich hab’ die hiesige Polizei gelobt, dass sie ungeahnt schnell zu Schlüssen und Fakten kam. Heute erfuhr ich, dass die in Jahren noch suchen würden, wenn das 15 jährige Mädchen welches mit darin verwickelt ist, nicht geredet hätte. Vergewaltigt, gerettet und traumatisierst hat sie unter Schock erzählt wie ihr „Retter“, der das Opfer ist und auch ihr ‚Freund’ gewesen sein soll, zu Tode kam. Ohne diese Hinweise würde die Polizei, die sich übrigens äußerst dumm und für mich unlogisch bei der Suche nach der Leiche (dazu mehr weiter unten) anstellte, noch in Jahren im Nebel stochern. Ganz davon abgesehen, dass ich mich frage warum eine 15 jährige sich einem Mann Anfang 40 um den Hals wirft und dieser das noch toll findet und zulässt, frage ich mich noch viel mehr, wieso man in einer Gruppe Minderjährige sexuell missbraucht und das auch noch toll findet.
Klar, Urwünsche, Unerfülltheit und Machtgier können dazu führen aber man genießt Zivilisation und dann sollte man sich auch dementsprechend verhalten und wenn man das nicht kann sich helfen lassen. Ist ja keine Schande oder so … na ja gewisse Formen falschen Stolz tun ihr übriges und mangelnde Bildung unterstreichen das Ganze.

Missstände sind unverkennbar vorhanden und die Gesellschaft und der Staat sehen zu. Solche labilen Gestalten wie der Mörder werden in Beschäftigungsmaßnahmen gesteckt damit diese Zahl Humankapital aus der Statistik fällt. Die Umstände, die Probleme und die Defizite der Persönlichkeit spielen keine Rolle. Perspektivlosigkeit kann nicht jeder friedlich verleben aber das Volk GLAUBT ja kollektiv an das Gute im Menschen. Sicherlich gibt es das auch, denn der Mensch sei hilfreich und gut aber die Geschichte und unsere Kultur zeigt das jedes Licht auch Schatten wirft aber da stellt man eine Lampe hin und schon sieht man nix mehr. Man muss sich mit abfinden und unsere Demokratie ist so aufgebaut, dass der Einzelne wenig tun kann. Heil der Hauptherde!1 (btw danke für das Wort an Hermann Hesse)

Soviel dazu … ich will nicht mehr „verarbeiten“ … Ich wollte das nur gesagt haben, soweit. In naher Zukunft kommt wieder ein Sonnenscheinpost von mir also ich zolle dem langsam aufkommenden Frühling Tribut in dem ich wieder fröhlicheres erzähle und das reale und größere erst mal wieder außen vor lasse, denn der Blog verkommt eh langsam zum Emosammelpool von Melancholie und Trist. xD

Zumal auch nicht jeden solch ein Gesülze interessieren dürfte bzw mittlerweile auch der Letzte genug davon haben sollte. Damit auf Wiederlesen~
(~^.^)~

P.S.:
http://www.pipeline.de/cgi-bin/pipeline.fcg?userid=&publikation=28&template=arttextlokales&ausgabe=44326&redaktion=28&artikel=108720683
| Neuer Bericht aus der EJZ.
(Copy & Paste)

Keine Kommentare: