Dienstag, 23. Oktober 2007

Promi look-a-like...

...von mir angeluvten Promis xD
Niigaki Risa

Hamasaki Ayumi (Die sich btw selbst sehr ähnlich sieht)
Diese ganze Sache ist echt sehr genial xD ...

Montag, 22. Oktober 2007

Meine Promis (Part 1)...

...joa ... feiert, denn feiert Mal! Ich poste 'nen Pic öffentlich zugänglich ... btw scheiße aussehend aber schnuppe da ich dort mit holden Persönlichkeiten die Ähnlichkeit attestiert kriege! xD Ein Abenteuer in 3 Episoden. Viel Vergnügen~



Part 2



Part 3


Mal wieder Zeit für…

…einen ernsteren post voller Frust und Melancholie~

Jaha, nicht immer nur von meinem einseitigen Glück im Spiel sondern auch mal von dem riesigen Gegenstück davon, nämlich meines Pechs im Leben (etc.)

Denn eben wurde mir erst wieder richtig bewusst, dass ziemlich viele Jahrgangsgenossen und Freunde in der Lage sind fortwährend Schritte nach vorne zu machen. Dank meiner faulen haut und gewissen Zweifeln gepaart mit Angst den einen oder anderen Schritt zu machen drehe ich mich hier im kreis und stagnier so vor mich hin. Daran habe ich aber 100% selbst Schuld. Wäre ich nicht so abscheulich bequem gewesen hätte ich meinen 2,8 bzw. 2,9 Schnitt lockern ranangeln können und schwups würde mich dieser stinkende Landkreis auch mal können. So hoffe ich nun das ich nächstes Jahr die Chance habe bzw. den Mut und den Elan aufbringe mich ein Stück weiter nach woanders hin zu trauen. Ich habe auch das Gefühl als ob ich noch gar nicht weit genug bin was „alleine“ zu machen … ich hab’ keine Ahnung von Wohnungssuche usw. mein Selbstvertrauen taucht nur ab und an Mal brauchbar auf sonst ist’s an Orten an die ich nicht rankomme. Jetzt schwirren mir tausende Gedanken durch den kopf die allerdings nicht in Worte gefasst werden wollen … geschweige denn könnte ich das. Wäre auch nicht der richtige Ort hier. An dieser Stelle jedoch den Tipp an die jüngeren Leser: Macht eure Schule ordentlich! Zwar so’n 08/15 daher gelaberter Spruch aber der Stimmt und ich kann ihn jetzt auch zu 100% unterschreiben, wenn auch zu spät.

Damit zu was Anderem, nämlich den erstmaligen Drang zu kalten Temperaturen draußen Eis essen zu wollen. Und das geht nicht nur mir so, denn ich sehe in letzter Zeit reichlich Menschen die Eis kaufen. Ich hatte die Jahre zuvor niemals den Drang im Herbst und sicherlich später auch im Winter Eis essen zu wollen. Zwar bestimmt ziemlich suspekt aber irgendwie doch kuhl, da auch in letzter Zeit immer irgendwo Eis im Angebot ist, riechen die das?! xD

Das wär’s auch schon wieder und damit auf Wiederlesen.

Freitag, 19. Oktober 2007

Diese Netzkrampen welche…

…meinen zu jedem unfreundlich sein zu können nur weil sie sich für allwissend bzw. „superior“ halten kotzen mich flächendeckend an!

Ich weiß zwar nicht wie diese Leute erzogen worden sind aber im Netz chronisch jeden für dümmer, unwissender und nicht so toll zu halten wie sich selbst spricht sehr für diese Leute. Gesetzt dem Fall das solche Leute auch noch Betreiber oder so genannte Moderatoren usw. einer Webpage sind 8ist dieses Verhalten echt Image- bzw. überhaupt sehr fördernd. So auch bei der Krampe die meinte mich anmaulen zu dürfen … dabei hatte ich mich nur einmall vertan und der kommt mir gleich mit „wenn du keine Ahnung hast, lass es einfach“ anstatt seiner Pflicht nachzukommen und für neutrale Aufklärung zu sorgen bzw. mich auch ins Licht der erlesenen zu führen fährt der mich erst einmal an. In anderen Situationen davor ist mir diese Person schon sehr stark aufgefallen … rechthaberisch, teilweise diskriminierend und uneinsichtig. Vor einigen Tagen meint er seinen Senf wieder dazu geben zu müssen. Ich hab da ja nix gegen …. Ist ja seine Pflicht nur sollte er sie dann auch ordentlich wahrnehmen. Allerdings meinte er mich verbessern zu müssen obwohl ich nichts geschrieben hatte was hätte verbessert werden müssen. Nun er hatte sich anscheinend verlesen oder den Kontext meines Beitrages nicht verstanden. Ich meinte nur, dass das USK-Symbol (Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle; ähnlich der FSK = Freiwilligen Selbstkontrolle auf DVDs etc.) auf einem Spielecover garantiert bei der deutschen Version ÜBER das Pegi-Symbol („USK“ für Ösiland und Schweiz) kommt. Er verstand wohl ÜBER im Sinne von ersetzend und kam gleich darauf besserwisserisch daher und meinte das Nintendo zu faul sei 2 Cover zu fabrizieren sodass Pegi UND USK immer beide drauf sein würden. Hatte ich was anderes behauptet?! … In Zukunft wohl mal Synonyme für einige Wörter finde da es der Typ sonst wohl immer anders als beabsichtigt verstehen will nur um einen Grund zu haben.

Der mault jeden an oder meint Verbesserungen anstellen zu dürfen anstatt sich seinen Pseudoniveaus gerecht bzw. würdig zu erweisen und die unwissenden Benutzer in einer neutralen Ausdrucksform aufzuklären. Sicher, es nervt mich auch wenn Kiddies immer wieder dieselbe Frage stellen aber wenn ich dadurch die „Contenance“ verliere und ausfallend werde bekleide ich nicht das Amt eines Verantwortlichen.

Sicher mag das für den einen oder anderen Menschen hier trivial wirken aber das hat einfach das Fass in mir zum überlaufen gebracht.

Zumal dieses Exemplar hier nur exemplarisch „verwendet“ wird, denn es gibt im Netz massig Leute die meinen ihren Frust (etc.) im Zwischennetz abladen zu müssen. Ich kann solche Leute einfach nicht verstehen und in größeren Ämtern nicht tolerieren … das grenzt an Anarchie. Aber es gilt wohl die Devise: Ich darf im RL nix, dann mach ich’s im netz einfach … da sieht mich keiner und deshalb mir wumpe ob ich für unbekannte nicks eine Arschkrampe bin.

Ich denke nicht so … aber na ja … Gesellschaft formt die Meinungslosen und Gruppen provozieren ein Verhaltensmuster für die Willenlosen. Aber mit Vitamin B kommen selbst die größten Arschkrampen an gute Posten … ob nun verdienterweise oder nicht.

Damit erst einmal Fin~
Auf Wiederlesen.

Montag, 15. Oktober 2007

Auf gut Glück!...

…suchte ich nix bei Google sondern gab’ einfach den Balisto Gewinncode ein. Erst dachte ich ja, dass es echt krass wäre wenn ich da jetzt einen i-Pod Shuffle gewinnen würde also gab’ ich mit kleineren Hintergedanken den 6-stelligen Code auf der Seite ein und hoffte jedoch auch mit kleinen Zweifeln. Ich wurde mächtig überrascht als da stand „Glückwunsch! Du hast gewonnen!“ Ich dachte erst ich wäre in einem Film, da aber dort jede Stunde einer dieser i-Pods verlost wird und die Gewinnbenachrichtigung deshalb recht flott kommt griff ich langsam das Geschehen!

Also bekomme ich so zum Ende des Novembers einen i-Pod Shuffle in der Farbe Orange zugesandt. Bisschen verspätet als Geburtstagsgeschenk von der Mars GmbH, die dadurch nun einen regelmäßigen Balistoesser hinzugewonnen haben sollte es sich bewahrheiten, denn noch vermag ich’s nicht ganz zu glauben xD
Aus diesem Grund habe ich zwei Beweisfotos gemacht. Also ich habe einen Screenshot gemacht in 2 Varianten, einmal nur das Gewinnfenster und einmal den kompletten Bildschirm den ich sah mit URL und so weiter und so fort. Diese beiden Bilder will ich euch nicht vorenthalten … geifert aus Neid oder freut euch mit mir! Das sei euch überlassen und ich nehm’ auch beides nicht übel ^___^
Das war’s dann auch schon … spontan, schnell und positiv! Damit auf Wiederlesen!

Shot des ganzen Bildschirmes:

Shot des Gewinnfeldes:

P.S.: Irgendwie verdien’ ich’s ja auch nach den frustenden Eskapaden in der letzten Zeit. LoL

Samstag, 13. Oktober 2007

Das Auftauchen…

…einer, laut eigenen Angaben, lang geplanten politischen Kleingruppe welche sich im Laufe der letzten Woche endgültig bildete. Mit der Phrase „Ein Club geht, ein Anderer entsteht“ wurde das öffentliche erscheinen publiziert. Der Name wurde mit THC angegeben und ja, die Doppeldeutigkeit ist gewollt. Hauptsächlich setzt sich dieses Kürzel aber aus den Initialen der Vornamen der beiden Gründer zusammen gefolgt vom Club „C“. Nach ausgiebiger Unterredung mit einem der Gründer wurde mir eine Absicht zu allgemein verständlichen Aufklärungsprojekten dargestellt welche sich hauptsächlich auf Gesellschaftskritische Punkte beziehen wird. Darüber hinaus seien mehrere spaßige Aktionen geplant um den Trieb zum „geplanten Scheiße verzapfen“ Raum zu geben. Somit könne man sich auf die eine oder andere Überraschung gefasst machen wurde behauptet. Ideen zu ersten Aktionen sind bereits in der Mache und auch eine „Club“-Page sei geplant, wurde mir mitgeteilt. Außerdem plane man Videos von sarkastischen Parodien recht berühmter Personen, soviel darf verraten werden. In diesem Zusammenhang wurde mir eine Statistenrolle angeboten allerdings komme ich später noch zu Gründen weshalb zu aktive Beteiligung von mir nicht zu erwarten ist. Da diese kleine private Vereinigung noch in den Kinderschuhen gerade zu laufen versucht warte ich mit Geduld und Spannung auf erste handfeste Projekte und hoffe, dass nicht nur leere Worthülsen produziert werden. Damit soweit zur Vorstellung dieser neuen Bewegung, welche sich zusammenfassend um Zeitvertreib, Spaß und Bekanntmachung kleinerer politischer Ungereimtheiten kümmern wird.

Nun zu meiner persönlichen Meinung und Kritik zu diesem ganzen Vorhaben.

Da ich die Blogeinträge des Gründers (http://qs-aussenwelt.blogspot.com/) nur als Außenstehender rezensieren kann und somit nicht in der Geistesmaterie stecke bzw. nicht in die bisher geheim gehaltenen Planungen bescheid weiß, werde ich nur meine Gedanken und Schlussfolgerungen welche sich mir einfach aufdrängen zusammenfassen.

Nicht nur das sich mir der Verdacht, verursacht durch die Leitzeile des Eintrags zur Bekanntmachung, aufdrängt, dass von Seiten THCs versucht den aus dem Wendland verschwundenen Club Mats (www.club-mats.de) zu ersetzen bzw. in dessen Stapfen zu treten sondern auch die an den Tag gelegten Selbstverherrlichungen in dem gestrigen Post (Halbgötter) lassen mich die eindeutigen Parallelen zum Club Mats ziehen. Als ich das erwähnte wurde mir gleich Intoleranz, Voreingenommenheit und Engstirnigkeit attestiert. Das mag in gewisser Weise auch stimmen allerdings dürfte sich jedem Club Mats kennenden Menschen diese Ähnlichkeit aufdrängen. Die Tatsache, dass die „Clubtreffs“ sich freitags etablieren werden kann auf Grund des Status „Schüler“ der Mitglieder nicht gegen diese Ausgelegt werden obwohl man sich fragt, wieso freitags und nicht samstags. Jedoch wurde mir auch detailliert versucht zu erklären, dass THC versucht eine breitere Schicht anzusprechen, da die Club Mats - Projekte einen gewissen IQ voraussetzen würden den nicht alle besitzen und somit die Kritik des Club Mats von einigen nicht verstanden werde. Wobei man sich auch einmal darüber Gedanken machen könnte, ob es bei den Club Mats Projekten großartig was zu verstehen gibt. Nuja, ich wollte nur meine Zweifel äußern und es kann unmöglich geleugnet werden, dass der Club Mats nicht in gewisser Weise Inspiration war. Es kann gut sein, dass die Idee lange vor der Bekanntmachung des THC Gründers mit dem Club Mats entstand aber das letztendlich geprägte Bild in den Blogs vom Gründer lassen mich jedenfalls eindeutig auf Club Einflüsse schließen. Die gegensätzliche Ausprägung der Hauptziele des THC ist verständlich, denn eine Kopie kann und wollen sie auch gar nicht sein. Für die Club Mats Loyalisten und den Club selbst ist eine gewisse Ähnlichkeit (NICHT Gleichheit) allerdings nicht von der Hand zu weisen und das kann auch nicht abgestritten werden egal wie lange die Idee schon in den Köpfen brodelt …

Mittwoch, 10. Oktober 2007

Das Nichts…

…welches in meinem Kopf zurzeit anherrscht und damit auch gähnende Leere in diesem herrlich göttlichen und elitären Blog einkehren ließ. Aber halt, denn im Zwischennetz gibt’s nie Langeweile bzw. Leere, da sich hier ja jedwede Art von Bedürfnis stillen lässt und es einem an nichts fehlt. Sollte man jedenfalls meinen aber mit Alice ist alles anders ^___^ … diese fette Kuh kommt nicht aus den Puschen wenn se mehr als eine Sache gleichzeitig machen soll, so stolpert sie beim spätestens fünften Tab oder fällt in eine dicke Selbstgebuddelte Grube, wenn sie noch beim Saugen eines Datentyps ist dabei aber schon ein zweiter ran will. Die Tussi ist echt zu nix zu gebrauchen und versagt völlig im alltäglichen Netzgewusel … echt ihr Geld nicht wert. Nuja was soll’s, muss ich vorerst mit leben, denn diese Bindung hier hält erstmal noch ein Jahr. Das schlimmste ist ja, dass nicht Mal mehr Kumpels hier ihren festen Wohnsitz haben um dort einmal anzutanzen, da ja alle eine Großstadt vorziehen (mit Recht) und so muss ich überwiegend meine Tageszeit mit dem sturen Weibsbild welches mich belagert verbringen. Um jedoch auch was Gutes los zu werden: Ab und an ist sie auch ganz Lieb und tut was man ihr sagt … wenn auch selten. Des Weiteren ist sie nicht die einzige Zicke auf meinen Platten, denn auch der meist so tolle Windoof Media Player spackt bisweilen doch ziemlich rum und meint mein leben verkürzen zu dürfen. Das erwähne ich jedoch nicht weiter da das echt „noch“ Ausnahmen sind. Gott sei Dank habe ich immer noch die oberste Befehlsgewalt ^___^

Und um die vielfältigen und prallen Möglichkeiten des Zwischennetzes auszunutzen habe ich mir mal fix den Klassiker schlechthin rausgesucht! Der da heißt: Tetris!!1elfzig
Flashbasiert und gesteuert mit den Pfeiltasten ist’s sehr einsteige freundlich und leicht zu erlernen. Den Link dazu gebe ich wieder am Ende ^_~

Neben eigener Musik macht auch grad Chatten doch mächtig spaß und auch Bilder angucken wird vergnüglich … wobei Alice wieder eifersüchtig zu sein scheint, denn ich lasse sie hier an meinen Dingern saugen und nebenbei soll sie Bilder mit anderen Frauen drauf laden … scheint für sie wohl ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, denn die zickt hier grad wieder übelst rum und kriegt ihre Arsch nicht hoch um meine Bedürfnisse zufrieden stellend zu erfüllen. Womit hat dieses störrische Weib seine Daseinsberechtigung verdient … durch etwaige Dienste ganz sicher nicht <_<

Gepriesen seien mir da Yui, Olivia, ayaka und Kolleginnen die mich doch immer wieder zu entzücken wissen und mich somit aus dem tiefen Äther der Verzweiflung singen und mir meinen Aufenthalt bei Alice angenehmer gestalten. Dafür schon mal ein großen Dank!! xD

Zum Abschluss noch diese in den Raum geschmissenen Mitteilungen in Kürze:

  1. SSX Blur ist echt zu Anfang übelst schwer.
  2. Schlussfolgernd lief meine Wii nach Monaten einmal wieder.
  3. Jedoch immer noch offline.
  4. Hoffentlich ändert sich das bald, denn Besserung ist in Sicht.
  5. Fin~

Auf Wiederlesen! ^^
Wie oben angedroht der Tetrislink:

  • http://www.spielesuechtig.de/flashgames/tetris.htm
Einfach draufklicken und den Play und OK Knopf drücken und schon geht der Spaß los! ^_^
Pfeil nach Oben: Position des Steinchens ändern bzw. es drehen.
Pfeil nach Unten: Schneller herunterfallen lassen.
Links & Rechts: Richtungswehcsel in jeweilige Richtung.
Damit viel Spaß an meine Mutter xD

Montag, 8. Oktober 2007

Die schönsten Seiten…

…Lüchows wurden am Sonntag den 7. Oktober 2007 auf dem Marktplatz das erste Mal der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht, nachdem diese sich zum Vorzugspreis von 40€ einen Buchcoupon gekauft haben um diesen gegen diese Seiten einzutauschen. Die Rede ist von der Fotoaktion zum 850. Geburtstag unserer „Stadt“ im Jahre 2008. Die Projektidee wurde den Lüchowern am 18.11.2005 vorgestellt und von diesem Zeitpunkt an reiste eine Fotografin durch den ganzen Landkreis um so viele Bewohner wie möglich als Motiv für die Fotos abzulichten welche das Buch füllen sollten.
Das Ziel war es ein Zeitdokument zu schaffen, welches die Generationen dokumentiert die im Landkreis Lüchow/Dannenberg leben. Verbindend damit wollte man einen Rekord auf die Beine stellen bzw. einen Rekord brechen, denn eine italienische Kleinstadt lieferte das Vorbild und die Idee. Diese italienische Kleinstadt schaffte es, 5000 seiner Bewohner abzulichten und in dem Buch zu bannen. Diese zahl diente als Referenz und so machten sich die Lüchower daran diesen %Rekord zu überbieten und es wurde geschafft! In „Lüchows schönste Seiten“ sind abschließend rund 8000 Lüchower und Ortsteilbewohner abgebildet.
So herrschte auf dem Marktplatz gestern allgemein eine (vor)freudige Stimmung als man auf die „LKWs“ mit den Büchern wartete. Währenddessen bot der Initiator der Aktion eine kleine Bühnenschau in der er noch einmal resümierte und Bilder des italienischen Vorbildes präsentierte. Musikalische Unterhaltung bot ein kleine „Orchester“ bestehend aus durchschnittlich 14 jährigen Mädchen und Jungen die irgendetwas mir unbekanntes Spielten. Die Info meiner Mutter das diese Gruppierung auch in der Kirche spielte erklärte einiges. Wobei die Musik nicht allzu schlimm war sonder wirklich noch erträglich, da mir normalerweise Kirchenlieder im Instrumental auch recht gut gefallen. Nuja zurück zu den Bildern, denn von denen sah man auf der leinwand zu Tageszeiten recht wenig, da die Sonne an diesem Tag doch recht freundlich auf uns herab blickte. Nichtsdestotrotz oder gerade deswegen erschienen einem die Lüchower ungewohnt freundlich, denn wir (meine Mutter und ich) hatten ein kleines Mädchen im Schlepptau und dieses hatte recht dreckige Ablagerungen unter den Fingernägeln sowie eine nass gepinkelte Hose an, weshalb der Anblick evtl. etwas ärmlich erschien. Es war schon peinlich berührend wie dem Mädel erst eine halbe Waffel geschenkt wurde und kurze Zeit später eine andere Mutter stehen blieb und ihre Pommes mit dem Mädel teilte. Zu guter letzt kam noch einmal die nette Dame die die Waffel teilte vorbei und teilte auch noch ihr Eis. Ich war über diese nette Geste doch recht überrascht und meine Mutter meinte nur: „Die ist nicht von hier“ Lüchower sind nie so nett.“ Dem stimme ich doch eigentlich zu aber die Ungewissheit über die Herkunft der Dame lässt mich daran zweifeln. Dieses verhalten mag auch nur partiell in der anherrschenden Situation aufgetreten sein und verflog mit dessen Ende wieder … aber eigentlich auch wurscht, allerdings doch ziemlich verblüffend. Sollte an dem Zitat „Der Mensch ist edel, hilfreich und gut“ doch etwas dran sein? Wenn auch nur ein bisschen?

Den Abschluss diese Veranstaltung bildete das kollektive „Buch hochhalten für Foto“ Prozedere, denn jeder Erwerber des Buches wurde angehalten das Buch doch einmal über seinen Kopf zu heben, damit man bei dieser Gelegenheit einmal die größte Buchlandschaft des Landes fotografieren könne. Nachdem dann vogelperspektivische Bilder dieser Aktion geschossen wurden, war die Veranstaltung auch schon wieder vorbei. Übrigens wurde diese auch vom NDR aufgezeichnet und für die Fans bewegter Bilder machte man sogar noch eine Buch „Welle“ ^_~

Mal gucken wann der Bericht kommt … sicherlich zum nächstjährigen Stadtgeburtstag also ich werde die Augen offen halten! Damit auf Wiederlesen ^_^

P.S.:
Dieses Projekt schaffte es, Aufmerksamkeit in allen deutschen Landen zu erregen. So veröffentlichten mehrere Namenhafte Tages- und Wochenzeitungen Artiekl darüber. Der Artikel vom Hamburger Abendblatt ist unter unten stehendem Link nachlesbar. Den von der Süddeutschen fand' ich auf die Schnelle leider nicht x"D

  • http://www.abendblatt.de/daten/2006/05/20/564927.html
  • http://www.luechow2008850.de/index.html

Freitag, 5. Oktober 2007

Von gelben Hörnchen und…

…und grünen Zentren erzählt dieser Eintrag. Angefangen bei den gelben Hörnchen schildere ich in den folgenden Sätzen wie sie eben diese so machen und wie toll doch ihre Dienstleistung ist. Um die Fragezeichen die evtl. gerade die Gesichter der Leser füllen zu negieren erwähne ich vielleicht erst einmal wen ich mit „gelbe Hörnchen“ meine. Es ist die deutsche Post, welche von mir diesen nüdlichen Nick gekriegt hat. Eigentlich erdachte ich erst „gelbe Pfeifen“ aber am Ende empfand ich „Hörnchen“ doch als passender. Nuja, das Problem lautet wie folgt: Ich brachte die letzten tage ein recht sporadisch verpacktes Paket zur Post um es einem Netzkumpel zu schicken. So weit so gut aber schon die ersten 30 Sekunden aus meinen Händen ließen mich mit sorgvollem Gesicht die Postfiliale verlassen, denn wie das Paket da in das Paketsammeleck geschmissen wurde kann einfach nicht gesund sein. Da dies jedoch für mich nichts allzu neues war habe ich es einfach so hingenommen in dem Wissen, dass der Inhalt nicht so leicht zerbersten kann (was der Postbeamte aber nicht wissen konnte … weshalb dann diese Grobheit?). Ich habe auch schon mit der korrupten Seite der Post Bekanntschaft gemacht die mir meine Pakete geöffnet oder nur halb bestückt zustellte, deshalb hege ich so ein gewisses Misstrauen gegenüber diesem Dienst.

Nichtsdestotrotz gibt es hier keine wirkliche Alternative weshalb ich solche großen Erledigungen immer mit Unbehagen an die Post reiche, da ich dort einfach zu vielen fremden meine Habseligkeiten usw. anvertrauen muss bzw. einfach blindes vertrauen in Bezug auf ordentliche Zustellung und Behandlung des Gutes üben muss. Und bei der an den Tag gelegten Grobheit der meisten hiesigen Postbeamten fällt mir das sehr schwer. Naja, kommen wir zum Hauptthema, denn in den allermeisten Fällen liefert die Post direkt am nächsten Werktag obwohl sie 3 dafür Zeit hätten. Drauf vertraute ich auch dieses Mal und wurde schon unruhig als ich von besagtem Kumpel erfuhr, dass das Paket noch immer nicht da sei. Ich schrieb es von da an schon ab als „verschollen“. Das bestätigte sich am dritten Werktag, denn es kam an diesem bis 15.30 nicht an. Darauf hin regelte ich vielleicht übereilig und übereifrig eine Sache, denn um kurz nach 16 Uhr wurde mir mitgeteilt, dass das Paket endlich seinen Zielort erreicht hätte. Ich hatte die Post noch NIEMALS ihre vollen drei Werktage ausnutzen sehen bzw. hören und so überraschte mich das schon. Aber Ende gut Alles gut.

Zu dem grünen Zentrum, welches auch unter „Landwirtschaftskammer“ bekannt ist. Dort führte mich heute mein Weg um einige Infos einzuholen und schon gleich an der Tür wanderten mir folgende Buchstabenketten über meine Netzhäute: „[…]zur Schließung der Zweigstelle Lüchow[…]“ (was laut Schreiben für 800 Bauern die Beratungs- und Unterstützungs- sowie Anlaufstelle für diverse Angelegenheiten kosten würde) als mir das durch den Kopf ging wollte ich eigentlich gleich umdrehen aber ich ging trotzdem auf gut Glück hinein. Als ich mir erstmal den Plan ansah um in Erfahrung zu bringen wo die Abteilung zu der ich wollte ihre Räume hatte, las ich auch, dass in 15mins Sprechzeitenschluss eintrat und so bemühte ich mich geringfügig um Hackengas. Als ich dann, den anscheinend einzigen Menschen im Gebäude fand, richtete ich meine Belange in Richtung seiner Hörmuscheln. Die Antwort „nee bei uns nicht mehr“ überraschte mich aus oben genannten Gründen nicht mehr aber ich hatte es wenigstens versucht und so zog ich mit halb zufrieden gestelltem Gewissen gen Heim. Somit eine weitere Stelle abgehakt, damit nimmt die Zahl der potentiell möglichen Beschäftigungsgeber ab.
An der Stelle auf Wiederlesen.

Donnerstag, 4. Oktober 2007

Der Geruch von…

…Hygienezitronen erfüllt die Räume „meiner“ Wohnung, denn ich bin gerade fertig geworden mit der Badreinigung. Damit schon mal großen Respekt an die Leute die so was jeden tag beruflich machen müssen. Mir unterliefen massig Anfängerfehler, da ich noch nie so etwas machen musste, ich mich heute aber in der Pflicht sah es zu tun. Also angefangen hab’ ich mit der Lokusschüssel + -brille und um den Würgreiz ein bisschen im Zaum zu halten habe ich mir dazu einfach mal fix die Einweghandschuhe aus einem Erstehilfeköfferchen stibitzt. Diese Aufgabe konnte ich Fehlerfrei absolvieren, denke ich doch xD … Danach stand das Wischen an und ich hatte gleich ein Problem, denn ich fand’ nur mehr Fetzen als Lappen. Nuja, Hauptsache was „stoffiges“ was Saugfähigkeit besitzt dachte ich mir und damit machte ich mich ans Werk. Dieses Werk jedoch setzte sich aus mehreren Puzzleteilen in Form von Staub- und Haarbüscheln zusammen, denn ich hätte vor dem Wischen echt doch einmal durchfegen sollen. So hätte ich auch echt den Dreck wegwischen können anstatt ihn von einer Ecke in die nächste zu wischen. Diese Einsicht kam jedoch recht spät obwohl ich es schon zig Mal von den Eltern gesehen hatte. Mich brachte das Grinsen von dem Propper der auf seiner Flasche einen auf Macker machte echt zu dem Zeitpunkt auf die Palme. Nichtsdestotrotz kam ich um einen zweiten manuell durchgeführten Wischgang nicht herum. Nächstes Mal weiß ich es besser. Allerdings ist nun das Örtchen plus Umgebung annehmbar gereinigt. Bei der Gelegenheit hab ich auch gleich den Flur durchgewischt, was weniger stressig war, da dort nicht soviel Krams auf’m Boden rum lag.

Am Ende dieses eine gute Stunde andauernden „Marathons“ goss ich das Putzwasser natürlich weg und war doch sehr erstaunt wie es sich im Laufe dieser „Sache“ giftgrün färbte. Naja, nu’ ist’s ja weg ^____^

Und mittlerweile ist der hübsch Hygienezitronengeruch auch verflogen was mich doch bissl traurig macht, da nun der „greifbare“ Beweis von meinen taten weg ist. Na gut, sehen tut man es evtl. auch noch ein bisschen und genau deswegen find ich es fast schade jetzt den Lokus zu besuchen, denn ich will den Zustand ja jetzt bisschen länger aufrecht erhalten aber spätestens am WE wenn Vaddern wieder da ist, sieht’s nicht mehr so aus also was soll’s. Da ich nix mehr zu schreiben weiß und der Eintrag ja wieder nicht so ein halber Roman werden soll mache ich jetzt hier Schluss und damit auf Widerlesen! ^_~

Mittwoch, 3. Oktober 2007

Blog & Life Updates!

Japs, wie der Titel verrät gibt es einige kleine Updates zu melden. Angefangen von den neuen Blogänderungen. So stehen dem werten Leser nun Kostproben einiger Lieblingslieder meinerseits zur Verfügung. Zu finden Rechts im „Menü“ unter Kostproben in dem Last.fm Playlist-Player. Damit schon einmal viel spaß und ich hoffe auf Resonanzen egal ob positiv oder negativ. Des Weiteren sind unmittelbar darunter so genannte Blogicons in Liste zu ersehen, welche zeigen was so meine vorlieben etc sind. Ich denke, kleine Bildchen sagen immer noch mehr als 1000ende Zeichen ^_~

Wie manchem ins Auge gefallen sein dürfte, fehlt die Künstlerkollage. Diese habe ich entfernt, da ich dachte, dass die meisten damit eh nix anfangen können und so schon genug Verlinkungen auf Last.fm aktiv und gelistet sind. Schon vor etwas längerer zeit habe ich das große Bild entfernt und das kleine Darkraibild gegen das große in klein eingetauscht. Wirkt weniger aufdringlich, wie ich meine. Soviel zu den Blogupdates.

Zu meiner Person hat sich insbesondere in den letzten tagen viel getan, so habe ich heute meinen neuen Personalausweis beantragt (der mir 8€ aus dem Geldbeutel brennt) sowie endlich den Mangarückstand aufgeholt. Wobei eine Serie erstmal wieder auf „hiatus“ gesetzt wurde und ich mir die in geraumer Zeit nachkaufe. Zusätzlich habe ich gerade erfahren, dass es wahrscheinlich keinen zweiten Sammelschuber für die „School Rumble“-DVDs geben wird und somit 4 der 8 DVDs in einem Schuber verweilen dürfen und die letzten 7 einfach so lose im Regal fleddern. War aber nicht anders zu erwarten bei Tokyopop. Mit dem verein stehe ich eh schon geraume Zeit auf Kriegsfuß. Ich habe es sogar schon so weit geschafft, dass ich vom Verlagsleiter persönlich beschimpft und beleidigt wurde … spricht sehr für den Verlag ^_^ weitere Geschichten dazu auf Nachfrage. Naja … mehr zu diesem Thema dann erstmal nicht mehr.

Eine freudige Nachricht heute war, dass unsere Katze endlich gejungt hat und somit 4 Katzen“kinder“ das Licht der Welt erahnten (da noch Augen zu) und somit eher das erste mal selbst atmeten. Zum Thema Kinder … schon schlimm wenn eine Mutter nicht erkennt, dass ihre 2 jährige Tochter mehr als schlecht für ihr alter spricht und Gleichgewichtsstörungen hat … das Kind tut mir fast Leid, dass es wohl mit einem Ohrenleiden erstmal vor sich hin leben muss.

Jedenfalls ist nun auch mein Giro-Teen ausgelaufen, da ich demnächst 21 Lenze zähle und deshalb musste ich auf Giro-Easy umschreiben lassen … aber ändert sich ja derweil nicht viel, außer das ich nun Onlinebanking betreiben kann xD
Mehr würde mir erstmal nicht einfallen und damit zurück zum Zwischennetz und auf Wiederlesen!

P.S.:
Mein Bruder hat nach meinem Vorbild auch einen Blog gestartet ... wer schulische Abenteuer oder anderweitige spannende Geschichten aus dem Leben eines Schattengebräunten, Rock hörenden und launischem Jugendlichen lesen möchte, der möge folgende URL einmal besuchen:
http://qs-aussenwelt.blogspot.com/

Montag, 1. Oktober 2007

Das nostalgische Gefühl…

…welches ich heute spürte als ich nach ewig langer Zeit mal wieder einigen Verpflichtungen nachkommen musste. Nun möchte ich von diesen, meinen, heutigen Tätigkeiten berichten und zwar ich chronologischer Folge ^__^

Der tag begann für mich heute effektiv um 10 Uhr und 53 Minuten. Das Haus verließ ich um 11 Uhr und 49 Minuten um den ersten Gang des Tages, welcher Richtung Getränkemarkt führte um bissl Pfand loszuwerden. Unmittelbar danach verschlug es mich zur lokalen Postfiliale um ein Paket auf Reisen zu schicken. Dort der erste Dämpfer, denn die Post war ungewöhnlich voll und es kamen immer mehr Leute die ihre zum teil riesigen Pakete loswerden wollten. Überhaupt war die Stadt recht gut gefüllt und auf der Hauptstraße herrschte „Stop & Go“. Nun ja, als ich nach 15 Minuten Schlangestehen endlich das Paket los war führte mich mein Weg zur Buchhandlung um das vorbestellte 850 Jahre Jubiläumsbuch unserer Stadt mit Namen „Lüchows schönste Seiten“ zu bezahlen. Übrigens ein „Photobook“ indem jeder Bewohner des Städtchens die Möglichkeit hatte zu erscheinen. Gilt auch gleichzeitig als Weltrekordversuch. Wer mehr wissen möchte googelt oder fragt ^_~
Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich 2 Manga bestellt. Mit Abschluss dieser Prozedur wechselte ich einmal die Straßenseite und betrat zum ersten mal in meinem Leben den hiesigen „Fotoshop“ um mir neue Passbilder machen zu lassen, da ich meinen Personalausweis erneuern muss. Dazu gleich das nächste, mit den Passbildern in der Tasche ging ich ins Einwohnermeldeamt um eben den neuen Personalausweis zu beantragen. Dort wurde mir jedenfalls gesagt, nachdem ich auf dem Flur 10 Minuten warten musste und dort 2 Kinder echt mal übelst nervten (obwohl ich sonst nix gegen Kinderlärm habe … aber so penetrant ist echt böse), dass ich noch einmal meine Geburtsurkunde vorlegen müsse obwohl ich meinen ersten Ausweis im selben Amt erhalten habe. Heil der Bürokratie. Jedenfalls hatte ich die natürlich nicht dabei weshalb ich das Morgen fortsetzen muss. Zur Info: Das Ganze kostet 8€ und würde 3 Wochen dauern … lustige Sache sowieso, denn warum kostet der Pass der mir meine Staatsangehörigkeit bescheinigt und somit vom Staat verlangt wird MIR Geld? Ach, irgendeinen komischen Grund wird’s haben xD
Als ich dann so um knapp 20 Minuten nach 1 mittags zuhause war, rief mich auch bald meine Mutter an um zu frühstücken. Da dachte ich mir: „hey kuhl, dann kann ich danach gleich wieder zum Amt um den scheiß nach der Mittagspause dort zu beenden“ jedoch Pustekuchen, denn der verein hat nur bis halb 1 Sprechstunde … <_<
Wieder daheim angekommen rief ich die Sparkasse an, da diese mich anschrieb um mir mitzuteilen, dass mit Beendigung meines 21. Lebensjahres das Kostenlose Girokonto nicht mehr kostenlos sein würde und ich mich wegen einer Umschreibung mal melden solle. Der Termin ist auch morgen. Also morgen noch bissl was tun und dann erstmal nix mehr zu was mich die Gesellschaft drängt bzw. der Staat verlangt. In dem Sinne, aus Wiederlesen!

Die Hilflosigkeit…

…die man spürt, wenn etwas eintritt wo man vorher dachte: „Wenn so etwas passiert weiß ich was zu tun ist“. Jedoch musste ich heute erfahren, dass ich eben nicht wusste was ich genau tun sollte als mein Vater einfach so aus den Latschen kippte und sich seine Stirn und Nase aufschlug und alles voller Blut war. Ich dachte eigentlich immer, dass man einfach wen zuständigen, z.B. einen Arzt, konsultiert aber was tun, wenn die Person das nicht möchte? Was tun, wenn diese Person sogar Weigerungen äußert sich hinzulegen? Was tun, wenn die Person sich partout sträubt der Arbeit fern zu bleiben um sich auszukurieren? Diese und einige weitere Fragen düsten durch meinen Kopf heute Mittag und ich wusste echt nicht mehr weiter. Eigentlich denke ich, dass es natürlich ist das eine Person die Hilfe benötigt diese auch gerne entgegen nimmt bzw. annimmt. Mir war bewusst, dass es Dickköpfe gibt die sich ungern helfen lassen (ich bin ja auch einer) aber bei so etwas wäre ich für Hilfe sehr dankbar. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass mein Vater undankbar war als ich sorgen äußerte oder im Hilfsbereitschaft signalisierte, denn ich spürte schon das er froh war, dass jemand da war der das gröbste erledigte. Ich möchte hier jetzt nicht ins Detail gehen aber dennoch soviel, er erholte sich offensichtlich und äußerlich doch recht schnell, wobei ich Zweifel hege ob er innerlich schon drüber hinweg ist.
Von diesem ernsten Thema zu etwas belangloserem.
Mir wird von verschiedenen Seiten „vorgeworfen“ meine Rechtschreibung sei inkorrekt. Das verstehe ich teilweise auch, denn darin war und werde ich nie leuchten aber ich dachte doch soweit, dass ich davon überzeugt war das Word schon den gröbsten und meisten kram beseitigt und berichtigt. In den Augen mancher wohl nicht. Sagen wo genau die Fehler liegen tut keiner … na ja, wird einfach gekonnt ignoriert. Nohbodi is pörfeckd. Belassen wir es dabei.

Ach, für alle die die Shoutboxerläuterungen meinerseits nicht mitkriegten oder mitkriegen konnten, sage ich es hier noch einmal:
Ich habe es mir im netz angewöhnt (und im RL fast schon wieder abgewöhnt xDD) alle Wörter denen ich mehr Aufmerksamkeit zuteil kommen lassen möchte groß zu schreiben. Damit versuche ich Missverständnisse zu vermeiden und den Kontext der Aussagen gezielt auf das beabsichtigte Spektrum zu lenken. Dabei kote ich auf jedwede orthographische Regel und egal ob Verb oder Adjektiv … befinde ich es für wichtig kann es passieren, dass bei mir diese Wörter groß gelettert sind. Des Weiteren kreiere ich auch schon Mal das ein oder andere neue Wort, also nicht wundern bzw. aufregen. Soviel dazu.

Themenwechsel:
Ist der Herbst nicht eine tolle Jahreszeit? Schöne Farben draußen. Der Wind begleitet einen bei Spaziergängen. Der Regen wiegt einen in den Schlaf. Das gesamte Ambiente ist einfach himmlisch und ich fühle mich bei gutem Herbstwetter richtig wohl draußen. Mit guter und passend situierter Musik im mp3-Player überkommt mich ein absolut angenehmes Gefühl. Ich als Herbstkind liebe einfach den Herbst.

In dem Sinne, auf Wiederlesen! ^_~