Sonntag, 9. September 2007

Die Klagelieder… ("Slightly Mildered" Version)

...des Thobias aka Hideki haben sich von tief rührenden Elegien in Sonaten des alltäglichen Wehmutes gewandelt. Der für heute angesetzte Pokémon Day stimmte mich gut gelaunt und ich war frohen Gemütes. Diese wurde, wie sollte es auch anders sein, 2h nach aufstehen gemildert, denn „mein“ Fahrer kam nicht hoch und das frühstück zog sich so unerträglich in die Länge. Als man dann doch endlich, mit einer Stunde Verspätung im Zeitplan, losgefahren war, musste noch der mitgenommene Hund Gassi geführt werden. In der Hansestadt zu Hamburg angekommen, verfuhr man sich gründlich und nach zweimaligem Fragen vorbeikommender Passanten fand man das richtige McDonald’s Restaurant (an dem man aber vorher auch schon einmal vorbeifuhr). Darauf folgend betrat ich um ca. 13.14 das Grundstück des McD’s in der Kollaustraße.

Mein Hauptziel war es, möglichst viele Event-Mews ab zu greifen wie nur möglich und so stellte ich mich gleich in die Schlange um eben an diese zu kommen. Somit ließ ich die zahlreichen Gimmicks und Attraktionen außer Acht und bat meinen Bruder diese für mich abzuklappern aber nein, der saß sich lieber auf die Dachterrasse und starrte Löcher. Nuja, egal. In der Schlange lernte ich 2 nette Kerle bzw. Jungs kennen. Mit einem tauschte ich gleich bissl was und so weiter und sofort. In meiner 4,5h anhaltende Schlangesteherei kämpfte ich auch einen kleinen Proll nieder, der meinte „Zwei versus Zwei“ aber 6 im Team hatte …. hab’ ich trotzdem gestutzt. Währenddessen kamen mir auch immer mehr Cheater unter die Augen die mir was abschwatzen wollten aber nicht mit mir … wo wir dabei sind, ich musste auch den Ein oder Anderen 10 bis 12 jährigen darauf hinweisen das grad ein Cheat ertauscht wurde. Der eine von den beiden Jungs die ich mir da anlachte, hatte mich fortan immer gefragt ob er den Tausch machen könne. Fand’ ich recht kuhl. Nach der Frage meinerseits „Trainierst du auf EVs?“ kam nur die Antwort „Was’n das“ somit war dieses Thema für mich gestorben genauso wie die Hoffnung einen guten Kampfpartner zu finden.
Als ich nach unzähligen Torturen endlich an der reihe war, wurde mir mitgeteilt, dass wir doch nun nach Hause fahren wollen … dabei wollte ich mindestens 6 Mews (dabei war es schon knappe 5 und um 18.00 schloss die Veranstaltung). Als ich die letzten Versuche unternahm um mir wenigstens 2 Mews zu ergattern wurde mir durch die dort anwesenden Event-Schnallen die Tour vermasselt, da ich das recht hitzig und hastig durch zu ziehen versuchte. Ergo, nur ein Mew bei 4,5h Schlange … Frust pur. Als dann auch fix zum Auto gerusht wurde, verpasste ich es den beiden Jungs Tschüss zu sagen … was in mir irgendwie ein schlechtes Gewissen hervorruft. Wenn ein gewisser Moritz und ein Tobias das hier irgendwie lesen sollten bzw. erfahren: Auf Wiedersehen! ^_~

Somit endete der Pokémon Day 07 für mich mit einer weiteren Pleite, zudem ohne Gimmicks, jedoch auch mit einer tollen Erfahrung und einem an sich tollen Tag.

Auf der Rückfahrt hielten wir bei dem Dannenberger McDoof da ich doch langsam den Drang zur Nahrungsaufnahme verspürte. Ich WOLLTE ein Maxi-Menü mit dem Cola-Glas in der neuen Farbe (so’n Gras-/Hellgrün) musste allerdings erfragen, dass diese seit Gestern bereits ausverkauft seien. Wieder mal eine Pleite … der September entwickelt sich tag für Tag spiralartig zum schlimmsten Monat meines bisherigen Lebens … sonst hatte ich ja wenigstens Glück im Spiel aber nun verließ mich auch dieses (kommt’s dann im Rückkehrschluss in einem anderen Gebiet wieder? Wäre zu schön um Wahr zu sein). Langsam habe ich mich damit aber irgendwie abgefunden und ich härte bzw. stumpfe immer mehr ab. Ich brauch mal wieder ein schönes Drama zum schönen Gedanken machen. Nun denn, mehr fällt beziehungsweise will mir nicht einfallen. Ich hoffe inständig, dass ich die Depressionskapriolen bald ad acta legen kann und es bald wieder größere erfreuliche Nachrichten zu bloggen gibt. Damit: Auf Wiederlesen. - a glimpse of hope? -

Keine Kommentare: